Comicschau
just ken bedeutung erklärt song im just ken ich bin nur ken
Ausschnitt/Zitat aus "Just Ken"

“I’m Just Ken” Song erklärt (Herkunft & Bedeutung)


Zusammen mit dem Barbie-Film, der durchaus als Musical geführt werden kann, kamen auch einige Songs und Tracks zustande, die im Laufe des Films zu sehen sind. Einer davon ist “I’m Just Ken”. Aber was ist die Bedeutung, die hinter dem Song steckt und wieso singt Ken, dass er “nur Ken” ist? Wir haben erklärt, was es damit auf sich hat.

Dass es eine Menge Ryan Gosling Memes gibt, dürfte wohl keine Neuheit sein, nicht umsonst haben wir dafür eine ganze Liste erstellt. Der Song “I’m Just Ken” gehört allerdings, auch wenn er wieder Teil der zahlreichen Memes um den Schauspieler ist, zum Barbie-Film und zum Charakter Ken, von dem man bis zum Film eher weniger gehört hatte. Stets stand er im Schatten von Barbie – im Film gespielt von Margot Robbie. Doch der Song bespricht noch mehr.

Die Bedeutung von “I’m Just Ken” – Erklärung der Lyrics

Im Gegensatz zu den meisten anderen Tracks ist dieses Lied von Ryan Gosling selbst gesungen, was dem Lied automatisch eine größere Bedeutung zuschreibt. Tatsächlich drückt der Song nicht nur aus, dass sich Ken stets als Nummer zwei fühlt (im Vergleich zu anderen Kens, aber noch mehr gegenüber Barbie selbst), als jemand Uneigenständiges, der immer im Windschatten der anderen steht, aber eben auch, dass er Gefühle für Barbie hat – wie er auch ansonsten öfters erwähnt oder was sonst sehr deutlich wird. Und was auch der indirekte Grund ist, weshalb er sie begleitet, die Wette hin oder her.


Wie er selbst sagt “Ich weiß einfach nicht, was ich ohne dich bin”, “Es heißt Barbie und Ken” und “Es gibt nicht nur Ken”. Der Titel “I’m Just Ken” ist entsprechend ironisch gewählt, um das Gegenteil auszudrücken und sich frei von diesen Einschränkungen zu machen. Ken will nicht mehr nur Ken sein, sondern eine eigene Person. Mit eigenen Gefühlen. Und ohne Konkurrenzkampf um Barbie gegen andere Kens.

Ebenfalls interessant:  Napoleon Meme erklärt: Das ist die Bedeutung des TikTok-Trends

Während er denkt, überall sonst womöglich geschätzt zu werden (“Anywhere else I’d be a ten”, eventuell Anspielung auf das ten out of ten Meme), scheint das in der Welt von Barbie ganz anders zu sein. Hier darf er nur den Nebencharakter spielen, den “Sidekick”, obwohl er selbst sagt, viel mehr als das zu sein.

‘Cause I’m just Ken
Anywhere else I’d be a ten
Is it my destiny to live and die a life of blonde fragility?
I’m just Ken
Where I see love, she sees a friend
What will it take for her to see the man behind the tan and fight for me?

Refrain von “Just Ken”, Quelle: Genius

Tatsächlich versucht der Film damit weg von der Oberfläche der Barbie-Welt zu kommen, die er vor allem am Anfang porträtiert und den Charakteren mehr Tiefgang zu geben, weil einige darunter leiden, immer oberflächlich behandelt zu werden. Über seine Gefühle zu Barbie singt er auch: “All my life I’ve been so polite, but I’ll sleep alone tonight” (Mein ganzes Leben bin ich so nett gewesen, aber heute Nacht werde ich allein schlafen), was noch einmal versinnbildlicht, wie sehr er sich eine Beziehung zu ihr wünscht.


I’m Just Ken, Quelle: YouTube

Natürlich soll der Song und die Szene die Ernsthaftigkeit des Films etwas auflockern und neue Perspektiven auf die seit Jahrzehnten in der Spielzeugwelt etablierten Charaktere werfen, genau das versucht er hier aber eben noch einmal besonders stark.

Ebenfalls interessant:  Barbenheimer Film: Meme wird zum B-Movie

I’m just Ken and I’m enough
And I’m great at doing stuff
So, hey, check me out, yeah, I’m just Ken
My name’s Ken and so am I
And the heavy haired mind
So hey, check me out, I’m just Ken
Baby, I’m just Ken

Outro von “Just Ken”, Quelle: Genius

Bezeichnend ist aber auch, dass er zwar gegen Ende singt “Ich bin Ken und ich bin genug”, aber eben auch “Und ich bin gut im Dinge tun”, aber nicht, um welche Dinge es sich genau handelt. Das zeigt, dass er viel auch noch gar nicht so genau weiß – allzu ernst sollte man den Song, der immer noch in einer Liebeskomödie spielt, natürlich aber auch nicht nehmen.

Zum ganzen “I’m Just Ken” und “I am Kenough”-Trend ist mittlerweile sogar Kleidung entstanden, die sich Fans kaufen können. Einiges davon haben wir an anderer Stelle vorgestellt.


Keine Produkte gefunden.

Für die Rolle des Kens jedenfalls passt der Song jedoch wie die Faust aufs Auge. Denn er zeigt einerseits, dass Ken ausbrechen möchte aus seiner stereotypischen Rolle, die er Ewigkeiten spielen musste, andererseits mit diesem Willen selbst noch leicht überfordert ist – aber wie sollte man das auch nicht sein, wenn man so lange abgeschirmt war?

Wie es aktuell aussieht, könnte der aktuelle Barbie-Film übrigens nicht der letzte gewesen sein. Alle Informationen, die sich jetzt schon zu einer Fortsetzung ergeben haben, haben wir an anderer Stelle zusammengefasst.


Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige