Comicschau
twitch bann
Ausschnitt/Screenshot von Twitch Bann-Seite

Beide gesperrt: Orangemorange und Scurrows auf Twitch gebannt


Die beiden Streamer und Content-Creators Orangemorange und Scurrows sind aktuell beide auf der Plattform Twitch gesperrt. Zuerst wurde der Account von Scurrows am 07. Juni gesperrt, gestern war zur späten Stunde dann auf einmal auch der Account von Orangemorange dran und wurde ebenfalls von der Plattform gebannt.

Mit Orangemorange und Scurrows sind damit zwei in der vergangenen Zeit eher kontroverse Internet-Streamer vorerst nicht mehr auf dem bekannten Livestreaming-Dienst zu finden – und zwar generell, denn Twitch verbietet auch, gebannte Personen zum Mittelpunkt von anderen Streams zu machen. Beide haben bereits angekündigt, sich gegen die Entscheidung wehren zu wollen.

Scurrows wird wegen Reaktion auf Dokumentation “What is a women?” von Twitch gesperrt

Der Grund bei Scurrows soll laut ihm gewesen sein, dass er auf die für kurze Zeit kostenlos auf Twitter verfügbare Dokumentation “What is a woman?” von Matt Walsh reagiert hatte, wofür Twitch ihm schlussendlich den Account sperrte. Bei der Dokumentation geht es um die recht kritische Aufarbeitung der LGTBQ+ Bewegung, die in einigen Kreisen jedoch eher als LGBTQ-feindlich aufgefasst wird. Auch deshalb ist sie sehr umstritten.


Ebenfalls interessant:  Hat Lola einen neuen Freund? Drama um Tanzverbot und Lola-Trennung

Der Streamer Dekarldent, neulich noch im Kreuzfeuer bei MontanaBlack, hatte jedoch erst zuletzt ebenfalls auf die Dokumentation reagiert, blieb jedoch ohne weitere Konsequenzen und ohne Bann. Bei Scurrows scheint – auch weil er zum Beispiel auf Twitter schon öfter Teile der Bewegung kritisiert hatte – nicht für ihn vorteilhaft gewertet worden zu sein.

Für ihn ist jedoch schon klar, dass er bald zurück sein wird, wie er auf Twitter angekündigt hat. Gegen die Entscheidung möchte er anscheinend anwaltlich vorgehen.

Noch vor einiger Zeit war Scurrows immerhin fast drei Jahre gebannt, bevor Twitch seinen Account wieder freistellte.


Auch Orangemorange auf Twitch gebannt

Kaum zwei Tage später wurde dann jetzt auch Orangemorange auf Twitch gesperrt, bei ihm jedoch nicht wegen des Anschauens einer Dokumentation, sondern aufgrund eines vier Monate alten Clips. Wobei es sich hierbei genau handelt, ist jedoch aktuell noch unbekannt.

Für diesen “Verstoß” hat Twitch ihn, wie es aussieht, für 14 Tage gesperrt. Im besten Fall, so schreibt er auf Twitter, wäre er bereits vorher wieder da, seinen Anwalt habe auch er bereits kontaktiert.

Ebenfalls interessant:  Wegen Twitch-Bann: KuchenTV scheitert vor Bundesverfassungsgericht
Beide gesperrt: Orangemorange und Scurrows auf Twitch gebannt 1
Screenshot/Zitat des Tweets, Quelle: Twitter

Sowohl Orangemorange, als auch Scurrows, sind in der aktuellen Twitch-Szene – ursprünglich vor allem wegen ihrer Casino-Streams – eher kontrovers gesehen. Durch ihre Äußerungen auf Twitter, aber eben auch ihre Inhalte auf Twitch und neuerdings der Plattform Kick, auf der sie beide neben Twitch aktiv streamen, stehen sie regelmäßig in der Kritik.


Wie lange die Entbannung der beiden Streamer dauern wird, bleibt aktuell indes noch abzuwarten. Die Rechtmäßigkeit der Twitch Banns muss bis dahin noch herausgestellt werden. Auf Twitter jedenfalls ist die Stimmung über die Aktion gemischt, während ein Teil den beiden Glück wünscht die Accounts wieder bald zurückzubekommen, gibt es auch wieder viel Kritik an beiden Streamern und Zustimmung für Twitchs Eingriff.

In der Zwischenzeit bis Aufklärung der Situation und bis zur Entbannung wollen beide erst einmal vor allem weiterhin auf Kick ausweichen.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige