COMICSCHAU
denise mski schwanger
Zitat aus Video

Denise Mski ist schwanger, spricht jetzt über Schwangerschaft

Wie die Influencerin Denise Mski nun verkündete, ist sie schwanger. In einem Q&A ging sie auf Fragen aus ihrer Community ein und klärte über weitere Details darüber auf. Für sie ist das Kind ein Wunsch, auch wenn sie sich etwas überrascht zeigte.

So spricht die 22-jährige Influencerin, die vor allem durch Instagram bekannt geworden war, jetzt in einem ihrer Videos – die zur Kanalgründung noch für einiges an Kritik gesorgt hatten, mittlerweile aber besser ankommen – darüber, wie sie mit der Schwangerschaft umgeht, was die Situation mit ihr gemacht hätte und darüber, dass sie sich schon darüber freut.

Denise Mski erzählte zuerst ihrer Schwester von ihrer Schwangerschaft

Dass Influencer, die über ihre Schwangerschaft reden, nicht immer besonders sinnvoll mit dem Thema umgehen, hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach gezeigt – in diesem Fall scheint man damit aber tatsächlich um einiges besser umzugehen.

Wie sie nämlich selbst sagt, sei die Schwangerschaft zwar nicht unmittelbar geplant gewesen, trotzdem würde sie sich aber darüber freuen und eine Abtreibung hätte sie von vorneherein für sich ausgeschlossen, weil sie sich direkt in die Bilder des Ultraschalls verliebt hätte.

Denise Mski spricht über ihre Schwangerschaft in einem Q&A-Video

In der Vergangenheit hatte es immer wieder auch Influencer gegeben, die Videos erstellten, in denen sie sagten, sie wollten das Kind gar nicht, aber jetzt wäre es nun mal so – dass solche Äußerungen schnell darin enden, dass das Kind einige Jahrzehnte später ernsten Problemen wie Mobbing ausgesetzt ist, wurde dabei immer vergessen. Für derartiges ist Denise Mski jetzt schon fast ein Gegenbeispiel.

Mski verkündete bereits, dass sie ihr Kind nicht in der Öffentlichkeit zeigen wird

Ohne sich groß zum Verhalten anderer Influencer zu äußern bezüglich dieser Frage, ging sie für sich auch direkt davon aus, dass sie das Kind eben nicht zeigen will, sobald es auf die Welt gekommen ist. Gerade bei diesem Thema spalteten sich oft die Geister, da einige Influencer ihr Kind im Internet darstellen wollen, andere aber Privatsphäre bevorzugen.

Ebenfalls interessant:  Plötzlich down: Zahlreiche Dienste wie Spotify, Discord, WhatsApp, TikTok und Co. offline

Mit dem Schritt, dass Denise Mski ihr Kind nicht zeigen wird, ermöglicht sie nämlich, dass sich das Kind später im zurechnungsfähigen Alter selbst entscheiden kann, ob es in die Öffentlichkeit treten möchte oder nicht. Gerade aufgrund zahlreicher, negativer Faktoren des öffentlichen Lebens entgeht man damit den möglichen negativen Folgen eines frühzeitigen Zeigens des Kindes.

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.