Comicschau
discord nutzernamen benutzernamen ats änderung neue benutzernamen neu
Fotocollage

Neue Discord-Benutzernamen: Große Änderungen, Nutzer gar nicht begeistert


Discord will neue Benutzernamen, kurz Ats, das machte der Messaging-Dienst gestern zur späten Stunde mittels Ankündigung bekannt. Damit ist Discord nicht der einzige Dienst, der wieder individuelle Nutzernamen, die es nur einmal geben soll, registrieren will. Bereits YouTube wandte sich vor etwa einem Jahr zurück zu den Nutzernamen, die sie so ähnlich bereits zu Anfangszeiten eingeführt hatten. Damit sind die Usernames wieder zurück.

Wie auch bei Twitter soll es bei Discord bald einzigartige Usernames geben, die die Benutzer auszeichnen. Vorbei sein soll die Zeit, in der Nutzer mit Hashtags und einer vierstelligen Zahl dahinter quasi frei wählen konnten, wie sie heißen. Statt Beispielname#0815 wird es dann bald wohl entweder “Beispielname” oder “Beispielname0815” heißen, je nachdem, was es schon gibt, bzw. @Benutzername0815.

Discord will individuelle Benutzernamen für alle einführen

Für Discord ist das eine Neuheit, die man bisher so nicht kannte und die lange Zeit insgesamt im Internet in Vergessenheit geraten war. Individuelle, feste Nutzernamen mit Ats davor, waren bereits seit einigen Jahren immer irrelevanter geworden. Gerade seit dem Bedeutungsverlust des Verifizierungshaken scheinen solche Namen aber wieder wichtiger zu werden.


Die Nicknamen sollen zwar bleiben, aber Nutzer dürften dann um ihre individuellen Benutzernamen fürchten. Denn diese müssen jetzt weit kreativer sein als nur einfach der eigene Name oder ein oft vorhandener Spitzname, wenn man keine Zahlenkombination dahinter stecken möchte.

Änderung bei Discord Nutzernamen gefällt noch lange nicht jedem

Verständlich dürfte deshalb auch sein, dass nicht allen die Änderung so gut gefällt. Einige gute Gründe dafür sind die folgenden:

  • Man riskiert den eigenen Username
  • Man weiß noch gar nicht, wann und wie die Namen jetzt eingeführt werden sollen – klar ist nur, dass die alten Accounts zuerst wählen dürfen
  • Man kann nicht mehr jeden Username wählen, den man möchte, wie das mit notwendiger Zahlenkombination dahinter noch war
Ebenfalls interessant:  YouTube Multiview-Feature soll bald kommen

Auch die Frage, inwiefern aktuell vergebene Namen erhalten bleiben oder ob es tatsächlich einen Wettbewerb um die Namensvergabe geben könnte. Wäre dem so, würde davon wahrscheinlich niemand profitieren, schließlich könnte das vor allem Stress und Frustration bei der Namensvergabe geben.


Discord schreibt selbst dazu:

Seit 2015 wird bei jedem Discord-Benutzernamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden und es wurde eine Nummer angehängt, die als Unterscheidungsmerkmal bezeichnet wird (z. B. #0001). Dadurch kannst du den gleichen Benutzernamen wie jemand anderes haben, solange du unterschiedliche Sonderzeichen oder unterschiedliche Groß- und Kleinschreibung hast. Dies bedeutet jedoch auch, dass du dir eine Reihe von 4-stelligen Zahlen merken und auf Groß- und Kleinschreibung achten musst, um dich mit Ihren Freunden zu verbinden.

Wir wollten es dir einfacher machen, deine Freunde zu identifizieren und hinzuzufügen, während du gleichzeitig die Möglichkeit behältst, deinen bevorzugten Namen in Discord zu verwenden. Daher entfernen wir Diskriminatoren und führen neue, eindeutige Benutzernamen (@Benutzername) und Anzeigenamen ein.
Neue Benutzernamen sind Kleinbuchstaben, alphanumerisch, auf bestimmte Sonderzeichen beschränkt und haben keine Unterscheidungsmerkmale, wodurch sie leichter zu merken, zu lesen, einzugeben und zu teilen sind.
Anstatt sich „PhiBi#8936“ merken zu müssen, sagst du einfach „I’m @phibiscool“ und das war’s.

Dein neuer Benutzername wird für dich einzigartig sein, und wenn Freunde versuchen, dich hinzuzufügen, gibt es keine Fehler des falschen Sonderzeichens oder der falschen Groß- und Kleinschreibung. Anzeigenamen werden sowohl deinen Freunden als auch in Communities angezeigt. Betrachte sie als Server-Spitznamen, die global in Discord funktionieren.
Du kannst es ändern, wann immer du willst, und es kann alles sein, was du möchtest, einschließlich Sonderzeichen, solange es unseren Community-Richtlinien https://discord.com/guidelines entspricht.

Wenn ein Benutzername, den du im Auge hatten, vergeben wird, bevor du ihn beanspruchen kannst, keine Sorge – du kannst ihn immer noch als Anzeigenamen verwenden.

Wenn du berechtigt bist, deinen alten Benutzernamen zu ändern und einen neuen Benutzernamen anzufordern, wirst du in der App benachrichtigt. Je älter dein Discord-Konto ist, desto früher kannst du einen neuen Benutzernamen auswählen.

Mitteilung von Discord auf den Server (übersetzt), Quelle: Discord (Langfassung)
Ebenfalls interessant:  Discord: Bisher werbefrei, in Zukunft dann mit Werbung

Die Stimmung der Nutzer ist dabei jedoch bisher eher verhalten. Natürlich wird es für Fälscher nun schwieriger, jemanden nachzuahmen – sollte man meinen. Die Gefahr ist damit jedoch noch nicht gebannt, immerhin hätte man das System dann direkt einführen müssen.

Durch die Anzeigenamen ist es zwar allen möglich, in Zukunft – Serverprofile wird es ja auch noch geben – weiterhin den eigenen Spitznamen zu verwenden, ob diese Änderung allerdings so viel Nutzen wie Aufwand bringt, bleibt abzuwarten.


Wann kommen die neuen Discord Usernames? Was wird aus den “Discriminators”?

Ein wirkliches Datum, wann die ersten Nutzernamen ausgerollt werden sollen, gibt es nicht. Die Angabe, dass zuerst die älteren Accounts wählen dürfen, sagt immerhin nicht aus, wann es losgeht und wie lange die einzelnen Phasen dann andauern werden. Klar ist jedoch: Wer zuletzt einen Account erstellt hat, wird auch am längsten warten müssen. Möglicherweise nicht nur eine Tage, sondern auch Wochen.

Genau sagen kann das aktuell aber niemand. Nutzer sollen in der Discord App benachrichtigt werden, wenn sie ihren neuen Discord Nutzernamen einstellen oder auswählen können. Ob es dafür auch eine Push-Benachrichtigung geben soll, ist bisher unbekannt.

Mittlerweile gibt es allerdings sogar eine Petition, dass man die alten Namen behalten soll.


Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige