Comicschau
kuchentv freundin gina geschlagen
Ausschnitt/Zitat aus KuchenTVs Video

KuchenTV gesteht unter Tränen, seine Freundin Gina geschlagen zu haben

KuchenTV gesteht unter Tränen, seine Freundin Gina geschlagen zu haben 5 Listen to this article

Update: Offenbar war das ganze Thema und das Video nur ein Fake von KuchenTV. Hier mehr dazu lesen.

Der YouTuber KuchenTV hat nun, nach jahrelangem Bestreiten, gestanden, dass er damals in der Krise tatsächlich seine Freundin Gina geschlagen hatte, wie sie damals berichtete. Auf Twitter ist er mit dieser Thematik aktuell in den Trends. Nach all der Zeit ist es jetzt also erwiesen.


Worum geht es eigentlich? In einem Streit 2018 gab es Streitigkeiten zwischen KuchenTV und seiner Freundin Gina, nachdem diese fremdgegangen war, wie sie zugab – Zuschauer hatten das Gerücht wohl gestreut, Kuchen sendete dies im Spaß, weil er es nicht glaubte, an seine Freundin und diese reagierte so, dass herauskam, dass es tatsächlich passiert war.

Die Ereignisse KuchenTVs von damals

Eigentlich wollte er, nach eigener Aussage, nur ein Video schneiden bei ihr – genauer gesagt Lovoo Fails. Der Aufenthalt soll sich dann aber zugespitzt haben, als das Ganze herauskam, davor war die Stimmung weitaus besser gewesen, KuchenTV habe sie dann mehrfach dazu aufgefordert, die Wohnung zu verlassen und wurde wohl zunehmend aggressiver.

Nachdem sie auf mehrmaliges Ansprechen nicht reagiert habe, sei er immer lauter geworden und es sei zu den Schlägen gekommen. Dies hatte er vorher über Jahre dementiert, doch nicht nur das.

„KuchenTV ist ein Frauenschläger!“

Immer wieder gab es danach dann Vorwürfe. Grund dafür war, dass beide danach zig hunderte Instagram-Storys gemacht hatten. Während KuchenTV noch lange darüber sprach, wie enttäuscht er von dieser ganzen Situation ist und wie widerlich er das findet, sprach Gina an, wie sie von ihm geschlagen worden wäre und was er alles getan hat, damit sie zum Beispiel aus ihrem Job gefeuert wird.

https://twitter.com/EgeliVibes/status/1464183026909339655

Bis heute hatte Tim (KuchenTVs Vorname) das bestritten, sich als Feminist dargestellt, gegen Gewalt gewettert und Leute anwaltlich unter Druck gesetzt bis angezeigt, wenn diese das behaupteten. Er hatte sich immer wieder dagegen gewehrt, was dafür sorgte, dass das Thema auch nach Jahren nicht abflachte, auch, weil man ihm von Anfang an in verschiedenen Medien nicht glaubte.

Nachdem KuchenTV sein Originalvideo offline genommen hat, hier eine Reaction darauf (diese bleiben weiter erlaubt)

Nachdem es jetzt ABK wiederum angeprangert hatte, dass er ja ein Frauenschläger sei wegen der Sache damals, hatte er sich erst dagegen gestellt – nun sah er sich erneut jedoch mit so vielen an Nachrichten konfrontiert, dass er es gestanden hat. Unter Tränen in einem ungeschnittenen YouTube-Video mit einer Länge von etwa 12 Minuten.

Reaktionen auf das Video sind gemischt

Während einige aus dem KuchenTV-Lager sagen, dass sie ihn verstehen würden und gut fänden, dass er jetzt ehrlich sei, stellen sich die Nutzer auf unter anderem Twitter dagegen. Denn Tim war in den letzten Monaten mehrfach negativ aufgefallen – oft behandelt er seine Freundin harsch im Livestream, mit der er mittlerweile auch einen Sohn hat. Das tut ihm leid, wie er selbst auch im Video sagt.

Generell kaufen einige Nutzer ihm dieses Statement nicht ab und zeigen Belege dafür, dass seine Aussagen auch danach nicht stimmten.

Neben Instagram-Storys, in denen er auf die Frage „Wie fühlt man sich, nachdem man eine wehrlose Frau zsmgeschlagen hat?“ mit „Männlich“ antwortet, gibt es auch andere Bemerkungen in jüngster Vergangenheit, die einen ähnlichen Tonus haben.

Bei Gina selbst noch gar nicht entschuldigt

Auch eigenartig könnte man finden, dass er sich bei seiner Freundin Gina bisher noch gar nicht dazu entschuldigt hat – wohl aber ein YouTube-Video erstellte. Wie er selbst schon sagt, hat er sich damit bisher noch nicht wieder zu ihr getraut. Eigentlich müsste das der erste Schritt gewesen sein.

Dabei gilt auch klarzustellen, dass körperliche Gewalt nie in Ordnung ist. Und auch, wenn KuchenTV sich als „eigentlich kein Schläger“ bezeichnet, macht es das nicht unbedingt wieder gut mit diesem Hintergrund. Er sagt zwar, dass er Gina liebe, aber sich den Fehler vor ihr einzugestehen, das hat er bisher noch nicht gemacht. Und, wie oben zu sehen, war es das ja noch lange nicht mit den Dingen, die er hierzu im unguten Licht abgegeben hat.

Vor allem ist es jedoch auch eine Sache, die man mit sich selbst ausmachen sollte. Dass das ganze Thema damals in die Öffentlichkeit getragen wurde, war schon schlimm genug, dass es passiert ist, noch schlimmer. Ob man es nun aber auch online klären kann, ist sicherlich auszuschließen.

Mit der Frage, was wir generell aus diesem Fall lernen können, haben wir uns hier beschäftigt.

Avatar-Foto

Bastian

Herausgeber und Autor, nimmt sich selbst weniger ernst als Bielefeld, oft sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Jannis

Ist ja gut, dass er es zugegeben hat.
Aber die Erwartung, die man von Kuchen hat, sinkt auch jeden Tag weiter. Und auch sein Verhalten danach kam irgendwie komisch.

Kevin Ridinger

An den Verfasser, scheise nochmal geschwollen gelabert. Bruder das nächste mal mach nicht ein auf Zeitungsverfasser sondern Bürgernahen Vollidioten. das kommt besser. dein Text ist wack af. Nur ein tipp 😀 nächste mal besser machen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.