Secret Neighbor

Das Spiel „Secret Neighbor“ ist das Multiplayer-Spiel zu „Hello Neighbor“ und erschien am 25. Oktober 2019, vor wenigen Tagen. Nachdem ich das Spiel bereits öfters gespielt habe, möchte ich heute mal eine Bewertung dazu abgeben.

Anzeige

Nachdem ich die Beta zwar installiert hatte, diese aber nie gespielt habe, aus Zeitgründen, habe ich mir trotzdem die Vollversion nach Ablauf der Beta und bei Release des richtigen Spiels gekauft. Etwas nervig waren dabei die Keycards, die man sammeln musste, diese wurden jedoch schnell wieder entfernt, weil dieses Feature Keinem besonders gut gefallen hat. Nun kann man es eben deaktivieren, was auf jeden Fall von Anfang an hätte dabei sein können/müssen. Mich hat das nicht so sehr gestört, aber viele eben schon, weil man für die Türen sonst eben die Keycards sammeln musste, was in der Beta einfach nicht der Fall war. Ich habe diese zwar nie selbst gespielt, aber oft bei anderen gesehen (z.B. Lets Plays vom Spiel).

Da wir heute ja auch Halloween haben (oh.), ist das Spiel durch seine sehr horror-orientierte Gestaltung (Hello Neighbor) sehr geeignet für ein paar Runden mit Freunden, Bekannten usw. Es gibt übrigens auch Kürbisse im Spiel, die man sich gegenseitig an den Kopf werfen kann. Aber ich hab ja noch gar nicht erklärt, worum es eigentlich geht. Und das ist kein Spoiler, sondern eine Spielanleitung, die ihr sowieso braucht.

Spoiler
Ist es wirklich, keine Sorge

Wie funktioniert das Spiel?

Ebenfalls interessant:  War das geil!!! - Nintendo E3 2019 Zusammenfassung

Man kommt mit mehreren anderen Spielern in ein Spiel (über die Lobby joinen oder eigenen Server aufmachen, kann man auch mit Passwort sichern). Dort ist man dann, vereinfacht gesagt, entweder Nachbar oder Kind. Wenn man Kind ist, dann muss man durch das ganze Haus laufen und die Schlüssel finden, die benötigt werden, um die Tür aufzuschließen im Eingangsbereich. Hat man alle Schlüssel gefunden und die Schlösser aufgeschlossen, kann man entkommen durch den Keller, der dann freigeschaltet wird. Alle Kinder helfen sich gegenseitig, indem sie mitsuchen. Ist man allerdings der Nachbar, muss man die Kinder schnappen und diese „verschleppen“. Andere können den Nachbar allerdings wehtun, sodass er das Kind loslässt, wenn sie ihm z.B. etwas an den Kopf werfen. Der Nachbar ist allerdings als Kind getarnt und kann sich verwandeln, wann er will und auch spezielle Sondergänge nutzen, freischalten, sich umnicken, in einen Gegenstand verwandeln (und leveln, ist für den Einstieg aber nicht sooo wichtig). Kommunizieren kann man über den Sprachchat des Spiels, der nur dann funktioniert, wenn man in der Nähe zu anderen Spielern ist. Die anderen spoilern kann man also nicht, es sei denn, diese sind nicht allzu weit weg, dann können sie zu Hilfe eilen.

Ebenfalls interessant:  Nintendo Direct am 05.09 - Zusammenfassung

Eindrücke

Meine Eindrücke sind, wie vielleicht aus der Bewertung bisher herausgeht, wirklich gut und mir gefällt das Spiel gut bis sehr gut. Ich kann mich bisher, bis auf ein paar wenige Bugs, die mit dem Neustart des Spiels schon wieder vergessen waren, nicht beschweren.

Auch schon gespielt? Oder noch Fragen? Nutze gern den Kommentarbereich! 😀

Secret Neighbor 16,79 €
  • Spaß
  • Grafik
  • Sound
  • Gestaltung
  • Steuerung
4.1

Zusammenfassung

Ingesamt macht das Spiel „Secret Neighbor“ auf mich einen guten Eindruck und sorgt als Multiplayer-Spiel für viel Spaß, vergleichbar mit Minecraft Murder Mystery (nur eben besser als MMM). Ich kann das Spiel durchaus weiter empfehlen!

Über Bastbra 390 Artikel
Gelernter Owner ominöser Websites, Kirschkernweitspucks-Veranstalter aus Deutschland, Meister der Inaktivität und schlechter Fan

Kommentieren

avatar
 
proudaetschunangenehmgeschmeicheltangeldevilzwinkerhypnosemoneywürggenervtangrykissaugenrollzzzreißverschlussbrillenschlangehiwiewowasohneworteclownmonokelbannedkappa
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei