COMICSCHAU
minimalistische thumbnails youtube thumbnails

Minimalistische Thumbnails – Klappt das auf YouTube?

Minimalismus hilft dabei Inhalte verständlicher zu machen – und das auch oft mit weniger Aufwand. Minimalistische Thumbnails auf YouTube sind dabei ein Weg im besten Fall sogar noch mehr Aufrufe zu generieren, weil es für Nutzer wesentlich einfacher ist die Inhalte zuzuordnen und entsprechend zu entscheiden, ob man daran interessiert ist oder nicht. Lohnt es sich also minimalistische Thumbnails, also Vorschaubilder, zu verwenden oder gibt es auch große Nachteile?

Grundsätzlich muss man sagen, dass auch Minimalismus gelernt sein sollte. In unserem sehr präzisen Guide für YouTube Thumbnails haben wir deshalb erklärt, wie man ihn am besten anwenden kann, hier gehen wir vor allem darauf ein, ob es auch funktioniert und nochmal genauer, wie der Minimalismus und vor allem auf welcher Art von Kanälen es hilfreich sein kann. Denn wer minimalistische Thumbnails macht, fährt damit noch lang nicht überall gut.

Auf welchen Kanälen funktionieren minimalistische Thumbnails?

Tendenziell ist es natürlich auch Definitionssache zu sagen, für welchen Content genau sich minimalistische Thumbnails eignen. Bei zum Beispiel Gaming-Inhalten denke ich jedoch, dass in vielen Fällen ein einfaches minimalistisches Vorschaubild nicht mehr ausreichen wird. Oft werden hier nämlich direkt einige Elemente gezeigt, vielleicht sogar mit roten Pfeilen markiert (auch wenn ich das wegen Clickbait nicht empfehlen würde). Es kann natürlich auch hier klappen, oft sehen tut man es allerdings nicht. Wenn man bei den Zuschauern sehr bekannt ist, kann aber auch das einfache Gesicht reichen, das auf etwas reagiert.

Auch wenn ich dann bezweifle, dass sich das lang hält, weil man recht schnell doch dazu tendiert dann immer andere Gesichter zu machen und nach fünfmal ist das dann auch schon wieder langweilig, selbst, wenn es sich gut klickt. Außerdem ist eine übertriebene Reaktion für jedes einfache Video, gerade bei Gaming-Kanälen, die oftmals sogar täglich hochladen, nicht gerade das Richtige.

Ebenfalls interessant:  Worum geht es bei #LaschetKneift? - Rezos Kanzlerduell abgesagt

Bei zum Beispiel Kanälen, die Essays machen oder sich mit Meinungen beschäftigen über bestimmte Themen, sehe ich auf jeden Fall eine Möglichkeit für minimalistische Thumbnails. Das heißt nicht, dass es hier kaum Arbeit wäre die Elemente auf ein Bild zu bekommen, dass es auch noch gut aussieht, aber hier ist weniger definitiv auch mal mehr, weil es den Überblick gibt, den sich der Zuschauer später auch nach Anschauen des Videos verspricht. Hier sind klare Thumbnails, die zeigen, was sie ausdrücken wollen, definitiv empfehlenswert.

Sich selbst künstlerisch-minimalistisch betätigen

Was ebenfalls eine gute Möglichkeit ist die eigenen Thumbnails besser zu gestalten ist, wenn man versucht einfach eigene Zeichnungen zu verwenden. Ein groß platziertes Objekt in der Mitte des Thumbnails, ein leicht gezeichneter Hintergrund und fertig kann ein perfektes Vorschaubild für das Video sein. Hier muss man sich natürlich vor allem ausprobieren, auch gerade, wenn man beispielsweise sonst nicht viel zeichnen kann. Manch einer mag vielleicht sagen, dass Zeichnen einfach nicht sein Ding ist, vor allem ist es aber Übungssache. Und Ausprobieren schadet definitiv nicht, gerade auch, weil man von seinen eigenen Zeichnungen schneller überzeugt ist, als man denkt. Und dazu lernen tut man danach auch automatisch.

Einige Gaming-Kanäle arbeiten bereits so, in der Animationsszene macht es natürlich so gut wie jeder YouTuber. Doch auch wer nicht zeichnen möchte, kann natürlich auch minimalistische Thumbnails machen, unter anderem eben wie im verlinkten Guide weiter oben verlinkt.

Aber funktioniert Minimalismus auf YouTube überhaupt?

Ein gutes Beispiel dafür, dass minimalistische Thumbnails funktionieren, ist der YouTuber Vik, auch als iBlali bekannt. Nachdem er sich das Feedback von Zuschauern zu Herzen genommen hat und ein Video mit ihnen geschnitten hatte, gestaltete er außerdem die Thumbnails alter Videos um und machte sie danach weitaus minimalistischer. Dies stimmte er mit seinem Chat auf Twitch ab und direkt danach kamen die Videos weitaus besser an als vorher.

Ebenfalls interessant:  Ist Davinci Resolve für den Schnitt von YouTube Videos geeignet?
Zuschauer von Vik finden einfachere Thumbnails besser, die Aufrufe steigen direkt

Und dieser Trend zieht sich bis jetzt weiter auf dem Kanal, was ihm wieder einen größeren Aufschub an Aufrufen gegeben hat. Statt komplizierte oder vollgepackte Thumbnails nutzt er also nun witzige und minimalistische, was für mehr Beliebtheit sorgt. Vik ist natürlich nicht der Einzige, der Erfolg damit hatte, es gibt weitaus mehr. Viele auch, die bereits von Anfang an darauf setzen und gut damit fahren. Das heißt aber natürlich trotzdem nicht, dass es eine Erfolgsgarantie ist, es kommt auch immer noch auf das Video an und das sollte nicht zu minimalistisch gehalten sein. Schließlich steht hinter jedem Thumbnail auch ein Video und entsprechend sollten beide sich gegenseitig entsprechen.

Die allgemeine Bewegung geht aber definitiv Richtung minimalistische Thumbnails, da durch die immer mehr durch mobile Geräte kommenden Zuschauer auf den kleinen Bildern weniger besser erkennen können als etwas Vollgepacktes, wo dann noch einige Wörter darauf stehen. Ob klein oder groß, der Inhalt auf dem Thumbnail muss gleich gut erkennbar sein – und das ist bei minimalistisch gehaltenen YouTube Thumbnails eben am ehesten der Fall.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Random Joke

Ich denke auch das minimalistische Thumbnails gut ankommen, beispielsweise wenn man 100 Figuren auf ein Thumbnail hat die alle anders aussehen und Co, plus noch 10 Sätze, dann wird es einfach zuviel und sieht auch meistens hässlich aus.
Hier gilt einfach das Motto: Weniger ist mehr
Ein sehr schöner Artikel mal wieder, macht weiter so, würde mich freuen über mehr solcher Artikel, die auf solche Fragen eingehen!

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige