Comicschau
mahluna vlesk
Ausschnitt/Zitat aus Video

“Nach wie vor verwirrt:” Mahluna distanziert sich nach Vlesk-Statement


Diesen Artikel anhören

Die Streamerin Mahluna, die innerhalb der letzten Jahre vor allem auf Twitch und YouTube recht erfolgreich werden konnte im deutschsprachigen Bereich, will sich nach den Vorwürfen gegen und dem Statement von Vlesk nun erst einmal von ihm distanzieren. Das formulierte sie in einem Tweet als Antwort auf die Stellungnahme.

Vor einigen Tagen wurde dem Streamer Vlesk vorgeworfen, sich vor einigen Jahren sehr problematisch verhalten zu haben. In einem Statement äußerte er sich mittels TwitLonger dazu, was bei den einen eine Art Wiedergutmachung war, für andere die Situation jedoch nicht großartig “gelichtet” hätte. Mahluna zieht deshalb nun Konsequenzen.

Mahluna distanziert sich öffentlich von Vlesk

Wichtig ist, dass Mahlunas Reaktion auf diesen “Skandal” natürlich nicht repräsentativ für alle anderen ist, sie schreibt jedoch, was viele antworteten, nämlich, dass sie “nach wie vor verwirrt” sei und durch die “vielen Aspekte immer mehr das Beurteilungsvermögen über diese Situation verloren” habe. Aus diesem Grund habe sie sich entschieden, “Distanz” von Vlesk zu nehmen. Sie bedankte sich für die “Ehrlichkeit” ihr gegenüber in einem offenbar stattgefundenen Discord-Call und wünscht allen Betroffenen viel Kraft.


Ebenfalls interessant:  “Sektenhafte Gruppe”: Mahluna über Spandauer Bubble & HandOfBlood
"Nach wie vor verwirrt:" Mahluna distanziert sich nach Vlesk-Statement 1
Mahlunas Tweet zur Vlesk-Situation

Ob das bedeutet, dass Mahluna sich nun für immer distanzieren wird – also die Zusammenarbeit und das gemeinsame Streaming einstellt und das auf ewig – ist damit nicht gesagt, wohl aber, dass dies wohl in der kommenden Zeit erst einmal so passieren wird. Was jedoch alles dazugehören wird, können erst die nächsten Wochen zeigen.

Für ihre Haltung respektieren die Twitter-Nutzer sie, wie viele auch unter ihrem Tweet antworten.

Mahluna gehört damit zu einer der wenigen Personen, die in regelmäßigem Kontakt mit Vlesk stehen, die sich bisher geäußert haben. Ansonsten waren das bisher nur Bonjwa und kurz Baso. Dazu käme unter Umständen noch Shurjoka, die das Thema nicht angesprochen, aber kurz angeschnitten hatte. Aufgrund von eigenen “Triggers” wollte sie aber nicht genau darüber sprechen.


Ob Mahluna den richtigen Weg geht – immerhin ist die Sicht auf die Dinge seit dem Statement von Vlesk nicht einfach geworden, wohl aber sichtbar, dass es schwerer geworden ist eine Schuldfrage zu stellen – wird wohl die Zukunft zeigen müssen. Im Gegensatz zu vielen anderen hat sie aber eine Entscheidung getroffen und das öffentlich kommuniziert.

Ebenfalls interessant:  Stream Awards 2024, das sind die Gewinner des Abends
Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige