COMICSCHAU

Der Coronavirus auf YouTube

Kaum ein Thema beherrscht momentan mehr die Trends und die Gesprächsthemen als der sogenannte Coronavirus (COVID19), der für jede Menge Furore sorgt. Schon seit Januar steigert sich die Aufmerksamkeit für den Virus immer weiter und immer mehr Menschen verfallen in Panik aufgrund des Virus. Auch die deutsche Influencer-Szene riecht die damit verbundenen Aufrufzahlen.

Anzeige

Dass es nicht lang dauern würde, bis der Coronavirus auch in den neuen Medien Fahrt aufnehmen würde, war klar. Nachdem die „alten“ Medien ein sehr schlimmes Bild gezeichnet hatten, gab es im Internet eine Menge Panik, jedoch wurde diese eingedämmt von Usern, die den Virus klein redeten und sich über die Panikmachenden lustig machten. Schnell enstanden auch die ersten Memes über den Virus, die die Panik der Menschen sarkastisch darstellten. Die Auswirkung war, das viele Nutzer dem Virus nicht mehr mit so viel Panik gegenüber standen, sondern darüber lachen konnten. Jedoch sorgte es auch dafür, dass manche Nutzer den Virus gar nicht mehr ernst nahmen.

So konnte sich schnell eine Seite bilden, die den Virus viel zu ernst nimmt und eine andere, die den Virus gar nicht ernst nahm. Die mediale Aufmerksamkeit des Virus stieg ununterbrochen weiter, negative Berichte aus Italien sorgten schnell für weitere Panik. Die Fernseh- und Zeitungsmedien berichteten nun schon seit mehr als einem Monat dauernd vom Virus, bei den ersten Supermärkten wurden das Klopapier und die Nudelvorräte knapp. Auf der einen Seite die Panik, auf der anderen die Untertreibung. Natürlich trat mit der Zeit auch YouTube ins Geschehen ein, wo zuvor noch Newskanäle wie „Die Welt“ darüber berichteten, fingen dann auch YouTuber an Videos über das Thema zu machen, in dem sie ihre Ansicht darüber verbreiteten.

Und Verschwörungstheorien wurden immer häufiger geteilt, erst kürzlich nach der Tat in Halle ist das schon geschehen, bei Corona sollte es aber im noch größeren Stil passieren. Aufklärende YouTube-Kanäle, die sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen, konnten durch ihre nicht dermaßen aufreißerischen Titel nicht so viel Aufmerksamkeit erlangen wie andere, die sich eben nicht richtig mit dem Thema auseinander gesetzt haben.

Ebenfalls interessant:  Kelly MissesVlog wurde gestalkt - News

Untertreibung

Der YouTuber Mois hat Ende Januar eine Art Statement abgegeben, in dem er den Coronavirus als „Ablenkungsmanöver“ beschreibt, um von einer anderen Sache abzulenken. Er sagt hierbei zwar nicht genau, dass es das ist, aber er deutet es mehrfach deutlich an und sagt auch, dass seine „schlaueren Zuschauer“ es verstehen würden. Mois hat eine hohe Zuschauerreichweite, das Video hier erreichte bis jetzt etwa 125.000 Menschen. Seine Behauptungen sind als durchaus gefährlich einzuschätzen, der Virus wird von ihm gnadenlos heruntergespielt und die Gefahr bis ins Letzte als Ablenkung deklariert. Damit suggeriert er seinen Zuschauern, dass vom Virus keine Gefahr ausgeht, sondern es sich hierbei lediglich über ein Gesprächstema handelt, damit man von einem anderen Thema ablenkt. Durch die Erwähnung, dass nur seine „schlaueren Zuschauer“ verstehen würden, was er meint, bezeichnet er diejenigen, die nicht der Meinung sind, indirekt als dumm/dämlich.

Übertreibung

Generell als gefährlich einzuschätzen sind Verschwörungstheorien, die z.B. Mazdak in die Welt setzt. Dieser behauptet, dass der Virus „klein geredet wird von den Medien“ und das dort „jeder mit einer Maske rumläuft“. Dass die Medien dem Virus in nichts nachstehen oder dass Masken tragen in China aufgrund der Abgase nichts ungewöhnliches ist, erwähnt er jedoch nicht. Er behauptet, dass die deutschen Medien lügen und der Virus von Amerika in die Welt gesetzt worden sein, da diese bereit wären über Leichen zu gehen. Am Ende des Videos sagt er schließlich noch, dass das Video keine Panikmache ist, aber von YouTube offline genommen werden würde (wie er am Anfang sagte) und man den Medien nicht vertrauen sollte, da diese die Bevölkerung „anlügen“. Er appeliert zusätzlich gegen Ende an die Zuschauer und Fans seines Kanals, ob sie lieber ihm, der Bildmaterial, Stories aus dem Land etc. liefern konnte glauben sollen oder den lügenden Massenmedien. Er suggeriert damit, dass er als Privatperson seriöser ist als journalistische Zeitungen und Zeitschriften, die ebenfalls Quellen für ihre Artikel nutzen und diese noch prüfen lassen. Ein als auf jeden Fall gefährlich einzuschätzendes Video, das eine Reichweite von 115.000 Menschen erreichen konnte.

Ebenfalls interessant:  YouTube löscht Abos?!

Eine mediale Reichweite wie auf YouTube kann gerade bei großen aktuellen Themen für große Probleme sorgen, das zeigte sich auch in der Vergangenheit immer öfter. Wenn Personen, die mit ihrer Reichweite nicht umzugehen wissen, an eben diese kommen, findet sich Material wie dieses oftmals einem Publikum von über 100.000 oder mehr Menschen ausgeliefert. Material, das entweder verharmlost oder überdramatisiert. Eine Gefahr für jeden, der es konsumiert und nicht damit umzugehen weiß, gerade Menschen im jungen Alter wissen nicht, wie man diese Videos aufnehmen sollte. Aus diesem Grund haben die Videos auch eine normale Bewertung, das Mazdak-Video aufgrund einer Kritik vom YouTuber KuchenTV daran ein paar mehr Dislikes als sonst, das Mois-Video ein normales Verhältnis.

Wir können uns gegen solche, gefährlichen Werke nur wehren, in dem wir ihnen kritisch gegenüber stehen und eben nicht alles glauben, sondern selbst hinterfragen und darüber nachdenken. Dieser Leitsatz mag selbstverständlich klingen, jedoch ist diese Begabung mittlerweile wieder auf dem absterbenden Ast. Immer mehr Nutzer klicken durchs Internet ohne zu Hinterfragen, was sie da überhaupt Konsumieren und wem sie glauben. Eine Gefahr, die jeden betrifft und auf die man achten, denn es geht schneller als man denkt, dass man selbst in Meinungen und Wertevorstellungen rutscht, denen man sich bis vor wenigen Wochen noch gar nicht angehörig gefühlt hat.

Mehr Informationen über den Coronavirus (Covid19): https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Bastbra

Administrator der Comicschau, hauptsächlich Mensch, Meister der Inaktivität auf sämtlichen Plattformen und Gelegenheitskritiker

3
Kommentieren

avatar
 
proudaetschunangenehmgeschmeicheltangeldevilzwinkerhypnosemoneywürggenervtangrykissaugenrollzzzreißverschlussbrillenschlangehiwiewowasohneworteclownkappadoubtheulaehmsadpepesplatoonkirbyweihnachtensnobdiebbanskepsisessenbademantelmondmitgesichtmondmitgesichtschwarzdetectivegeschmeichelt2leckerpuhlovezwinker2äheheuhmgähnhrngohaoh?happylovingheimtückekissingnichtsozufriedenohohprovokantesgrinsenäheheheähehehoyey/negestressttrauerunzufrieden~kiss2bösegestresst2owehoooshockedoOerkranktsmilingallesstehtkopfkrankthinkwehgetanhowdyichlachimquadratunsmileverliebtnajagehtsojaichguckdichankommherPtraurigfertigsehrverwirrtweckerdehnungbanknoteeuroglockescheretelefonblueheartbombezielflaggeclapgewitterexplosionxwuschpcausrufrunterglobusbriefaugeauge2brofistfußstapfenwürfeldiamantghosthandschlaggekreuthearthakenhelikoptersanduhr100infokürbiscontrollerroterpunktmondnotizbuchlupelockedliebesbriefstiftmitblocksingengeldsackdaswaswirniehabenwerdenmusiknotezeitung18+perfectunlockedpacketeinblattanhangbunstiftbuntstifthaendepraisewasmachtdennsowashierpinradioaktivfausthandichverweigeredieaussageroboterraketesternschnuppeeinkaufswagendeadtvdaumenrunterdaumenhochzungezylinderpokalherzenhochpeacebrudi-#nohippiegamepadachtungpapierkorbschwarzeflaggewinkenweißeflaggelinksrechtswriting
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
BastbraSchnacksel1337Schnacksel Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schnacksel
Gast
Schnacksel
Offline

Ja moin

Bastbra

Administrator der Comicschau, hauptsächlich Mensch, Meister der Inaktivität auf sämtlichen Plattformen und Gelegenheitskritiker

Anzeige

Anzeige