Comicschau
der äqualist statement
Ausschnitt/Zitat aus Video

“Der Äqualist” äußert sich in Statement erneut zu Vorwürfen ihr gegenüber


Diesen Artikel anhören

In einem Statement äußerte sich die YouTuberin “Der Äqualist” erneut zu den Vorwürfen, denen sie bereits seit längerer Zeit ausgesetzt ist. Angefangen hatte das Ganze vor einigen Monaten, als der funk-Kanal “Y-Kollektiv” ein Video zu Antifeminismus gemacht hatte, in dem auch sie vertreten war.

In einem erneuten Video nach längerer Abwesenheit auf YouTube sprach sie nun erneut über die Vorwürfe, die teilweise auch schon länger in der Welt waren.

“Der Äqualist” redet erneut über Vorwürfe in einem Statement auf YouTube

Wie sie selbst noch einmal zusammenfasst, wie sie mit Videos angefangen hat und darüber, dass sie bereits von TikTok vor einigen Jahren ausgeschlossen war, gibt Zuschauern einen besseren Überblick darüber, wie genau die Situation in den letzten Jahren langsam verlaufen ist. In der Dokumentation “Was hat Antifeminismus mit Rechter Ideologie zu tun?” von Y-Kollektiv konnte man Der Äqualist ebenfalls sehen.


Der Äqualist in einem Statement zur “ganzen Wahrheit”, Quelle: YouTube

Sie, aber auch andere gezeigte Personen in der Dokumentation, fühlten sich in der Mitte 2023 veröffentlichten Doku jedoch falsch dargestellt. Das Video wurde generell sehr kritisch aufgenommen. Ein Kritikpunkt war auch, dass mit der Prämisse des Videos nicht ehrlich genug umgegangen worden wäre – viele waren Y-Kollektiv vor, Dinge falsch dargestellt zu haben und nicht ehrlich mit den Interviewten gewesen zu sein.

Ebenfalls interessant:  Myna Snacks: Streamerin Pokimane bringt eigene Kekse auf den Markt

Später äußerten sich auch Streamer wie Shurjoka zur Dokumentation und unterstellten Der Äqualist, ein Scheidungskind zu sein und von sich auf andere zu schließen. Sie bestritt dies. Vorgehalten wurden jedoch auch ältere Aussagen, die Der Äqualist erneut vorgeworfen wurden. Dazu gehören auch Aussagen zum Zweiten Weltkrieg.

Möchte sich für Februar aus dem Internet zurückziehen, Social Detox machen

Sie kündigt im Video an, sich für Februar zurückziehen zu wollen. Schon davor hatte sie weitgehend keine neuen Videos mehr hochgeladen. Wie sie selbst erzählt, wird sie sich im Februar in einem anderen Land aufhalten und deshalb höchstens einmal die Woche in ein E-Mail-Postfach schauen, jedoch nicht auf anderen sozialen Netzwerken aktiv sein.


Wie es danach weitergeht, bleibt ungewiss. Viel Zuspruch hatte Der Äqualist in der Vergangenheit von den Streamern und YouTubern Imp, KuchenTV und anderen erhalten.

Avatar-Foto

Caro

Schreibt von Zeit zu Zeit immer wieder mal für die Comicschau, mag Pixarfilme und ist Stammgast im Paulaner Garten.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige