Comicschau
alligatoah ende 2023 gern geschehen twitter
Fotocollage

Alligatoah deutet Ende für 2023 erneut an


Bereits vor mehr als zehn Jahren hatte Alligatoah in einer Sequenz seines Musikvideos “Trauerfeier Lied” auf den Grabstein “Gern geschehen – Alligatoah 1989 – 2023” geschrieben. Seine Andeutungen auf Twitter in den letzten Wochen und Monaten zeigen: Er könnte das durchaus ernst meinen.

Update: Dieser Artikel erschien ursprünglich im August 2023, weiter unten haben wir ihn jedoch aufgrund der aktuellen Alligatoah-Situation zusätzlich aktualisiert (Stand: 20. November, 23 Uhr).

Dass Künstler sich aus der Musikwelt zurückziehen, passiert nicht oft. Die meisten Stars haben zwar ihre Höhen und Tiefen, ziehen sich aus dem Geschäft jedoch bis ins hohe Alter nicht wirklich zurück. Zwar gibt es immer wieder Einzelfälle, aber größtenteils erst nach dem Ende der großen Erfolge. Alligatoah könnte eine Ausnahme werden.


Hört Alligatoah bald etwa auf? – Andeutungen könnten ein Ende seiner Musikkarriere bedeuten

Bereits Anfang des Jahres berichteten wir darüber, dass Alligatoah die Prophezeiung seines ehemaligen Musikvideos womöglich wahr machen könnte. Während er damals vor allem noch irritierte, deutete er an dieser Stelle nicht zum letzten Mal an, dass er aufhören könnte.

Alligatoah deutet Ende für 2023 erneut an 1
Tweet von Anfang des Jahres, Quelle: Twitter

Am 14. August postete er auf Twitter dann ein Bild von sich mit dem Titel “Markforscher wissen: Ihr werdet Alligatoah vermissen (2023)”. Auch hier liest man aus dem O-Ton deutlich heraus, dass sich wohl irgendetwas ändern wird – fraglich ist, ob es wirklich das Karriere-Ende bedeutet.

Ebenfalls interessant:  “Sechs Jahre voller Emotionen”: Exsl95 hört auf, will Internet verlassen

Vor einiger Zeit hatte Alligatoah in einem Song angedeutet, Vater geworden zu sein – ob das wahr ist oder nicht, blieb aber dahingestellt – ein Rückzug aus der Musikwelt erscheint also nicht ganz unwahrscheinlich.


Alligatoah Ende: Ist es wirklich das Karriereende?

Mit etwas mehr Interpretationsspielraum kann man allerdings auch sagen, dass es womöglich nicht unbedingt ein komplettes Ende sein muss. Es gibt mehrere Arten, wie die Andeutungen zu verstehen sein könnten.

  • Alligatoah zieht sich tatsächlich vollkommen aus der Musikwelt zurück und bleibt viele Jahre der Musik fern – vielleicht mit Comeback in einigen Jahrzehnten
  • Alligatoah bringt ein letztes Album heraus und spielt dann nur noch unregelmäßige Konzerte
  • Auch könnte er in der Musikwelt vom Sänger zum reinen Producer wechseln, immerhin hat er auch darin Erfahrung und könnte so zwar aus dem Scheinwerferlicht verschwinden, aber immer noch aktiv Musik produzieren
  • Er ändert seinen Künstlernamen und beendet die Karriere lediglich unter dem Pseudonym “Alligatoah”
  • Auch möglich wäre eine Karriere mit englischsprachiger Musik im internationalen Raum

Erst vor einigen Monaten hatte er mit “Rotz & Wasser” immerhin ein lang ersehntes Album herausgebracht.

Ebenfalls interessant:  Keine neuen Videos: Ultralativ wird inaktiv auf YouTube

Seine erneute Andeutung auf Twitter zeigt jedoch, dass sich irgendetwas definitiv verändern wird, sonst würde er nicht wiederholt entsprechende Botschaften auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken verkünden. Wie genau diese jedoch aussehen wird, lässt sich nur schwer bis gar nicht sagen.


Alligatoah kündigt “Fin” am 20. November an – Was bedeutet das?

Am 20. November gegen Abend postete Alligatoah erneut eine Art Ankündigung, die den Namen “Fin” trug, als Instagram-Post, aber auch nochmal als Story mit einem Link zu Spotify. Wer diesem folgt, landet bei einer neuen Orchester-Version des “Trauerfeier”-Lieds von vor einigen Jahren, indem er das Ende 2023 angekündigt hatte – wir berichteten auch im Januar 2023.

Sein Profilbild hat er überall auf Schwarz gestellt, die alten Beiträge auf Instagram offline genommen. Seine neue Biografie in den sozialen Netzwerken ist “Alligatoah war ein deutschsprachiger Musiker (1989 – 2023)”.

Alligatoah “Fin” Post auf Instagram

Außer einem einfachen “FIN” schrieb Alligatoah dazu nichts weiter. In den letzten Monaten hatte er immer wieder Anspielungen gemacht, wurde jedoch nie konkret. Auf Instagram hoffen deshalb einige Fans, dass es sich hierbei nur um eine Art Scherz und kein echtes Ende handelt.


Aktuell ist es jedoch nicht absehbar, ob es nur ein Scherz ist. Weiter oben finden sich einige Vermutungen und Spekulationen dazu, wie es nun weitergehen könnte.

Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige