Comicschau
eliasn07 spitch werbung

Simplicissismus: EliasN97 in starker Kritik wegen Spitch-Werbung

Simplicissismus: EliasN97 in starker Kritik wegen Spitch-Werbung 5 Listen to this article

Der YouTuber EliasN97, unter anderem bekannt als Streamer und für seine Getränkemarke Vitavate, steht zuletzt aufgrund eines Simplicissimus-Video stark in der Kritik. Grund ist seine Werbung für die App „Spitch“. Doch was steckt dahinter?

In einem rund 23-minütigen Video wirft Simplicissimus dem Angebot „Spitch“ und vor allem auch der Werbung durch EliasN97 vor, dass hier problematische Inhalte beworben würden, die insbesondere für die junge Zielgruppe des bekannten Fifa-Streamers nicht richtig eingeordnet werden könnten.


EliasN97 verführe junge Spieler zu problematischen Daily Fantasy Sports, so Simplicissimus

Im Video selbst beschäftigt man sich mit den Praktiken von Spitch, führt auf, wie etwaige Inhalte in anderen Ländern behandelt werden und geht mehrfach darauf ein, dass bei Daily Fantasy Sports meist sogenannte Wale mit hohen Einsätzen dafür sorgen würden, dass mit eigenen Verlusten viel Gewinn für das Unternehmen entstehen würde – Spitch wiederum reagierte bereits auf diesen Vorwurf und bestreitet, dass bei ihnen eine kleine Gruppe für einen Großteil der Gewinne verantwortlich wäre.

Aber was ist Spitch überhaupt? Bei Spitch handelt es sich um eine „Geschicklichkeitsapp“, bei der man durch Entscheidungen und Analysen abschätzen kann, inwiefern ein Fußballspiel ablaufen und ausgehen wird. Anhand dieser Prognosen kann man dann auch Geld verdienen. Der Vorwurf von Simplicissimus ist, dass hier Glücksspiel-ähnliche Mechanismen genutzt werden würden.

Simplicissismus: EliasN97 in starker Kritik wegen Spitch-Werbung 6
Zitat aus Video, Quelle

Spitch, die auf ausnahmslos alle Fragen und Kritik geantwortet haben, bestreitet dies und wies darauf hin, dass es sich um ein Spiel mit notwendigem Geschick und nicht mit Glück handeln würde.

Ob sich Fußballspiele immer schon so genau analysieren und bestimmen lassen, ist dabei natürlich auch Interpretationssache – Spitch hat allerdings der deutschen Aufsichtsbehörde, so in einem Statement, ein mathematisches Gutachten vorgelegt, dass diesen Geschicklichkeitsfaktor erwiesen haben soll – entsprechend es eben kein Glücksspiel ist und auch nicht in die Kategorie der Sportwetten fällt.

Simplicissismus: EliasN97 in starker Kritik wegen Spitch-Werbung 7
Zitat aus Video, Quelle

In Großbritannien fallen etwaige Dienste jedoch – was Simplicissimus als eine Untermauerung für sich und schlechte deutsche Regulierung bewertet – unter die Kategorie „Gambling“. Das ist zwar nicht per se Glücksspiel, worauf Spitch ebenfalls deutlich hinweist, aber eine regulierte Sparte, zu der auch Pferdewetten gehören.

EliasN97 Spitch Werbung bringt ihm viel Kritik ein

Vor allem in der Kritik steht aber der Influencer EliasN97 der diese App an eine junge Zielgruppe bewirbt, teilweise sogar mit 5 Euro Startguthaben, was laut Simplicissimus dazu animiere, noch mehr Geld zu investieren. Für ältere Zielgruppen mag Snitch dabei besser verständlich und einfacher als tatsächliches Geschicklichkeitsspiel wahrnehmbar zu sein, bei jüngeren ist das Risiko eines missbräuchlichen Verhaltens jedoch wohl größer, wie man erläutert.

Als einer der größten deutschen Influencer trage er mehr Verantwortung, aber könnte so eben genannte Wale bei seinen jungen Zuschauern anziehen und dazu verleiten höhere Beträge zu verlieren. Es gibt zwar auch maximale Einzahlungsbeträge, allerdings liegen diese, so Simplicissimus, immer noch zu hoch.

Simplicissimus-Video über EliasN97 Werbung

Auch Jürgen Klopp wird im Video dafür kritisiert, dass er sich bereit erklärt hat, mit Spitch zusammenzuarbeiten – nicht minder auch die Bundesliga dafür, dass sie die App lizenziert hat, was man bei Simplicissimus nach eigener Aussage überhaupt nicht verstehen könnte.

Die Anfragen bei Klopp, der Bundesliga und EliasN97 zu Spitch wurden jedoch, im Gegensatz zu den Fragen an Snitch, bis zur Publikation nicht beantwortet – dort ging man also nicht auf die Anschuldigungen oder die Problematik ein, bevor die Recherche veröffentlicht wurde. Ob es nach dem Video noch zu einer Stellungnahme kommen wird, bleibt erstmal also auch ungewiss. Auch in den sozialen Netzwerken hält sich der aktive Influencer damit zurück und postet aktuell lieber Fotos seiner Reise in die USA.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.