Comicschau
Die Halloween Film Timelines erklärt: Das ist die richtige Reihenfolge 13

Die Halloween Film Timelines erklärt: Das ist die richtige Reihenfolge


Diesen Artikel anhören

Das Halloween-Franchise ist nicht nur ikonisch, sondern auch das erste seiner Art und mit einer Geschichte, die nun schon seit 50 Jahren mehrere Generationen begeistert. So ist es kein Wunder, dass man den Überblick verliert. Aber da Halloween vor der Tür steht, haben wir uns gedacht, dass wir euch die komplexe Geschichte der Serie noch einmal näher bringen.

Und vor allem, da im Laufe der Zeit immer wieder Reboots versucht wurden und somit komplett neue Zeitlinien für die Marke geschaffen wurden, ist es wirklich an der Zeit, Licht ins Dunkel zu bringen.

Achtung: Wenn ihr keinen der Filme gesehen habt, seid gewarnt, dass ihr eventuell gespoilert werdet.


Die Originale Halloween Timeline (1, 2, 4–6)

Zuerst besprechen wir die ursprüngliche Chronologie, die die Serie von Halloween bis zum sechsten Teil umfasste – mit Ausnahme des dritten Teils, welcher für sich als separates Werk angesehen werden kann. Immerhin erzählt dieser eine komplett neue Geschichte jenseits der Myers-Familie.

Die Geschichte beginnt mit einem jungen Michael Myers, der schon in jungen Jahren Killer-Eigenschaften zeigt. Nach einem Zeitsprung folgen wir der jungen Laurie Straude, die als Babysitterin arbeitet, aber schon bald von einem Killer heimgesucht wird, der sich als Michael Myers entpuppt.

Der Trailer zum ersten Teil, Quelle: YouTube

Der zweite Teil knüpft direkt daran an und verrät uns, dass Laurie Michaels jüngere Schwester ist, was die Rivalität noch persönlicher macht. Doch ab dem vierten Teil ist Laurie Straude inzwischen verstorben und wir verfolgen die Geschichte ihrer Tochter namens Jamie, die schon als kleines Kind von ihrem Onkel Michael verfolgt wird.


Die Frage, ob Jamie ein neuer Michael Myers werden könnte, steht dabei oft im Mittelpunkt. Aber auch Jamie verschwindet aus der Reihe im sechsten Teil.

Und nach vielen kleineren Andeutungen innerhalb der Filme wird enthüllt, dass es sich um eine Art Kult handelt, der die Familie Myers für ihre makabren Rituale ausnutzt. Jamies Baby ist das Hauptziel des Kultes und während Michael nun als Marionette enthüllt wurde, gelingt es ihnen nicht, Jamies Baby an sich zu reißen.

Die H20 Timeline (1, 2, H20 & Resurrection) – Wie die Halloween-Reihe weiterging

Zwanzig Jahre nach dem Erscheinen des ersten Halloween-Films wurde beschlossen, Halloween H20 statt Halloween 7 zu realisieren. Dieser ignoriert den Versuch, die Halloween-Reihe in eine andere Richtung zu lenken, also alle Teile nach Teil 2. Michael und Laurie sind in dieser Zeitlinie trotzdem miteinander familiär verbunden.


Ebenfalls interessant:  “Was that the Bite of 87?”- FNAF Meme erklärt (Herkunft & Bedeutung)

Die Geschichte dieser Reihe geht also genau bis zu dem Punkt, an dem Laurie stirbt und wir von ihrer Tochter erfahren. So hat sie in dieser Version einen jungen Sohn und lebt nach den Ereignissen der ersten beiden Teile ein unauffälliges Leben, doch nach 20 Jahren taucht Michael wieder auf und will sich an ihr rächen.

Gegen Ende des Films gelingt es Laurie jedoch, ihn platt zu machen, woraufhin sie in eine Irrenanstalt eingewiesen wird. Aber auch wenn dies das ursprüngliche Ende war, wurde im Nachfolgefilm wieder etwas anderes erzählt, nämlich, dass Laurie bereits in den ersten 10 Minuten durch Michaels Hand ihr Ende findet.

Dafür terrorisiert Michael eine Gruppe junger Teenager, die im Haus der Myers eine Reality-Show filmen. Dieser Film wurde, im Gegensatz zu seinem Vorgänger, definitiv nicht gut aufgenommen und war deshalb das verführte Ende dieser Halloween Reihe.


Auch hier gibt es ein Ende für Michael, das offen lässt, wie es mit ihm weitergeht und darauf hindeutet, dass diese Version der Reihe eigentlich fortgesetzt werden sollte. Das passierte jedoch nie.

Besagtes Ende aus Halloween Resurrection

Die Halloween Filme Remake Timeline – Halloween (2007), Halloween 2 (2009)

Eine Chronologie, die sich von allen vorherigen Teilen unterscheidet, ist die Chronologie der beiden Remakes von Kultregisseur Rob Zombie. Vor allem das erste dieser Remakes erzählt eine ganz andere Geschichte und gibt mehr Kontext zu Michaels Kindheit. Auch hier sind Laurie und Michael miteinander familiär verbunden.

Und obwohl diese Reihe mit einem realistischeren Ansatz begann, wurde dies im zweiten Teil komplett aufgegeben. So sehen wir in diesem die Mutter von Laurie und Michael in Traumsequenzen in einem weißem Kleid und mit einem Pferd. Kein Wunder, dass dieser zweite Film für viele den Charme von Halloween verloren hat, weil er ein wenig abgedriftet ist.


So war die Halloween-Reihe zwar schon immer einer der größten Slasher-Filme, aber die in den Filmen zu sehenden Morde waren immer harmloser als bei den anderen Pendants. Dsd gilt aber nicht für das zweite Remake, das als einer der brutalsten, wenn nicht sogar als der brutalste Teil des ganzen Franchise gilt.

Ebenfalls interessant:  Garfield Film: Alles, was ihr vor Release des neuen Films wissen müsst

Die Blumhouse Timeline (1, Halloween (2018), Kills & Ends)

Und schließlich gibt es noch die neueste Timeline, die auch als “Blumhouse Timeline” bekannt ist, also das Studio, das unter anderem auch hinter dem „Five Nights at Freddy’s” Film steckt. Deren Timeline ignoriert dabei alle vorherigen Filme außer dem Ersten und spielt 40 Jahre nach den Ereignissen des allerersten Film und zeigt uns eine viel ältere Laurie, die mittlerweile eine Tochter, als auch eine Nichte, bekommen hat.

Trailer zum 2018 Halloween, Quelle: YouTube

Aber Laurie ist immer noch mehr als traumatisiert von ihrer Vergangenheit. Statt Therapie und Hilfe zu suchen, trainiert sie sich für den Tag, an dem Michael zurückkehrt. Und das tut er auch, was an diesem neuen Halloween Tag, 40 Jahre später, zu einem gigantischem Chaos führt.


„Halloween Kills” knüpft wie der zweite Teil direkt an den Film von 2018 an und spielt in derselben Nacht. Hier sehen wir, wie die Bewohner der Kleinstadt versuchen, sich gegen Michael durchzusetzen. Der letzte Teil, „Halloween Ends”, spielt fünf Jahre nach dem Ende von „Halloween Kills”, und obwohl Laurie inzwischen versucht, ein normales Leben zu führen, ist ihr Leben noch lange nicht wieder in die Normalität zurückgekommen.

So könnte Michael in jeder Ecke lauern. Währenddessen fängt Laurie’s Nichte an den jungen Corey zu daten, welcher sich schnell im Zusammenhang mit Michael und seinen Morden wiederfindet. Und auch wird angedeutet, dass Corey eventuell der nächste große Killer der Kleinstadt werden könnte – hier bleibt man aber offen.

Wie die Halloween-Reihe in Zukunft weitergeht – so steht es um Fortsetzungen

Aber auch wenn diese Serie vorerst als beendet scheint, so gibt es doch schon eine Zukunft für die Reihe: Nach der Blumhouse-Trilogie soll das ehemalige Disney-Studio Miramax eine neue Reihe von Halloween-Filmen produzieren, sowie in diesem Fall auch zum ersten Mal Serien. Wie genau dieses Konzept aussehen wird, ist allerdings noch vollkommen offen.


Wie die neue Timeline aufgebaut sein wird, ist auch noch nicht bekannt. Immerhin befinden sich die Pläne noch in der Entwicklungsphase, sprich vor 2025 kann man also mit nichts Neuem von der Marke Halloween rechnen. Wo genau die Serie dann laufen wird, ob auf Netflix oder Amazon Prime, wird sich dann auch noch zeigen.

Avatar-Foto

Daniel

Schreibt hier vor allem über Popkultur, Dinge aus der Filmbranche und hat bei Marvel, DC und Co. nach wie vor den Durchblick. Experte für Filme und Serien, aber auch interessiert an Memes über ebendiese.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige