Comicschau
code in a box erklärt was ist code in a box nintendo switch musik album gaming videospiele bedeutung
Fotocollage

Was bedeutet „Code in a Box“ bei Produkten, z. B. Videospielen?

Was bedeutet "Code in a Box" bei Produkten, z. B. Videospielen? 5 Listen to this article

Gelegentlich finden sich im Internet Produkte, meist Videospiele, Musikalben und weiteres, die mit der Beschreibung „Code in a Box“ bezeichnet worden sind. Hierbei muss man dann aufpassen, da es sich nicht um eine standardmäßige Verpackung mit gleichem Inhalt handelt. Doch was genau steckt dahinter?

Besonders verbreitet ist „Code in a Box“ bei Videospielen, Musikalben und anderen Produkten, die in eine Kartenhülle oder ein Album verpackt sind. Normalerweise ist man hier gewohnt, dann eine CD, eine Gamecard oder ähnliches direkt nutzbar zur Verfügung zu haben – dafür ist dann kein Internetzugang notwendig, das ist bei „Code in a Box“ jedoch anders.


Code In a Box Bedeutung: Das steckt dahinter

Denn in diesem Fall ist tatsächlich die Verpackung das eigentliche Produkt (das man sich zum Beispiel in den Schrank stellen kann) und man kauft den anderen Inhalt indirekt mit, muss sich diesen jedoch im Internet herunterladen, mit dem beigelegten Code. Dabei handelt es sich um einen Downloadcode mit Instruktionen, wo man diesen aktivieren soll.

Als Beispiel für die Nintendo Switch wäre das zum Beispiel der eShop, indem man das Spiel mit dem Downloadcode erst freischalten und dann herunterladen muss. Hierzu ist, wie gesagt, eine Internetverbindung notwendig, da die Inhalte nicht über eine Gamecard geladen werden, sondern über das Internet.

Bei den Inhalten selbst gibt es dann jedoch keinerlei Einschränkungen mehr, diese sind ganz normal zugänglich, wie bei normalen Spielhüllen auch.

Was ist anders bei „Code in a Box“?

Außer der nötigen Internetverbindung ist es natürlich damit auch nicht mehr ohne Weiteres möglich, die Inhalte überall nutzen zu können. Meist funktioniert der Downloadcode nur einmal und/oder der Inhalt wird an den Account gebunden, ist entsprechend also nur noch von diesem aus zugänglich. Zieht man auf ein anderes Gerät um, und meldet sich dort mit dem Account an, müssen alle Inhalte neu heruntergeladen werden – bei der Gamecard ist das nicht der Fall.

Dafür kommt es jedoch nicht auf das Produkt an, das man potenziell ja jederzeit verlieren kann. Mit dem Downloadcode und zugehörigem Account besitzt man das Spiel auch dann noch, wenn zum Beispiel die Gamecard verloren gegangen ist. Gleichzeitig nimmt es natürlich weitaus mehr Speicher weg und wenn der Downloadservice irgendwann beendet werden sollte (Server werden meist nach einigen Jahren bis Jahrzehnten abgeschaltet), ist ein Spielen, wenn noch nicht installiert wurde, unmöglich.

Beim Hören von Musik, Spielen von besagten Inhalten und weiterem ist es jedoch ansonsten keine Einschränkung, wenn man den Inhalt vorher heruntergeladen hat. Im Gegensatz zu Online-Only-Artikeln, wo es also NUR einen Downloadcode und keine Verpackung gibt, hat man hier immerhin auch noch die Kartenhülle (wenn auch ohne Karte), die man als Erinnerung ins Regal stellen kann – oder die Inhalte, die der Hülle beigelegt waren, zum Beispiel Sticker.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen