LTB Premium 004 – Der neue Phantomias kehrt zurück

9,95 €, 374 Seiten

Anzeige

 

PKNA #6: Der Tag der kalten Sonne

Eine komplizierte Episode – Phantomias wird in gewisser Weise zum Komplizen des Plünderers, allerdings bloß, weil er Entenhausen retten will! Und genau das versuchen die Agenten der Zeitpolizei zu verhindern!! Klarissa ist da zwischen ihren Dienstvorschriften und dem eigenen Gerechtigkeitssinn in einer ziemlich schwierigen Lage. Aber auch der Plünderer hat letztlich nichts davon, dass er mithilfe der Kernfusionsanlage (die dank der Modifikationen nicht in die Luft fliegt) seinen Zeitpack aufgeladen hat…

PKNA #7: Erdbeben

Eine Bohrinsel von Dagobert Ducks Ölfirma Duck Oil wird durch ein Erdbeben stark beschädigt. Seltsam nur, dass die Seismografen nichts registriert haben… Ganz klar ein Fall für Phantomias! Es stellt sich nämlich heraus, dass die Beben vorsätzlich ausgelöst wurden und als Testlauf für das „Projekt Pangäa“ gedacht waren. Der Wissenschaftler Morgan Fairfax will mithilfe seiner Magnetverstärker den Küstenstreifen (an dem auch Entenhausen liegt) zerstören, um gleichzeitig eine große Landmasse aus dem Meer zu heben, die dann besiedelt und kultiviert werden soll. Ein irrer Plan, denn immerhin würden dabei Millionen Menschen ums Leben kommen…

Die Spannung ist von Beginn an hoch und steigert sich aber noch bis zum Höhepunkt, dem Kampf im Flugzeug (!). Wichtiger Aspekt in dieser Geschichte ist auch das Thema Moral, denn immerhin hat Professor Fairfax ja ein eigentlich ehrenhaftes Ziel, aber für Phantomias rechtfertigt das noch lange nicht, die gesamte Küste einfach zu opfern. Es liegt am Ende auch an PBI-Inspektorin Mary Ann Flagstarr, quasi unfreiwillige Komplizin des irren Forschers, den Vorgang zu stoppen.

Interessant ist hier auch die Rolle von Eins – erst zwingt er Phantomias quasi dazu, die merkwürdigen seismischen Aktivitäten zu untersuchen und den Urheber herauszufinden, dann will er aber auf einmal nicht mehr helfen, Fairfax‘ Plan zu durchkreuzen!

Wenn man Francesco Guerrinis unverkennbare (meiner Meinung nach großartige) Zeichnungen sieht, bedauert man plötzlich, dass Don Rosa nie Phantomias-Comics gezeichnet hat…

PKNA #8: Abenteuer in der Zukunft

Phantomias wird mit einem Trick in die Zukunft gelockt, wo er gegen Super-Evronianer kämpfen soll. Allerdings merkt er bald, dass vieles nicht so ist, wie es scheint… Ohne zu viel zu verraten, kann man schon mal andeuten, dass es sich um eine spannende Episode handelt. Denn Phantomias findet heraus, dass jemand ihn aus dem Weg räumen und somit seine Rückkehr in die Gegenwart verhindern will. Außerdem lernt er den mysteriösen Tycoon Odin Eidolon und die Droidin Geena kennen – beide spielen in späteren Folgen eine Rolle.

PKNA #9: Invasion der Sporen

In dieser Episode erfährt man einiges über die Fortpflanzung (?!) der Evronianer. Zumindest findet Phantomias heraus, dass die Larven der Außerirdischen in Sporen heranwachsen. „Sporen“ klingt vielleicht harmlos, aber diese Dinger sind groß wie Kürbisse und befinden sich auf einem militärischen Sperrgebiet. Phantomias muss unbedingt da rein und die Bedrohung beseitigen – schwierig, wenn man es mit Militär-Betonköpfen zu tun hat. So muss Phantomias auf eigene Faust handeln, wobei er allerdings unerwartete Unterstützung erhält…

Das Problem mit Russels Sporen wird übrigens erst im nächsten Band mehr oder weniger gelöst.

PKNA Special 1 #1: Vermisst

Wo ist Phantomias? Diese Frage stellt sich Eins und setzt Inspektorin Flagstarr auf den Fall an. Dabei versucht sie, über Konrad Kiwi (der Klarissa anruft, die aber nicht erreichbar ist), Kamera 9  (der Klarissa das letzte Mal am Strand gesehen hat) und Dagobert Duck (der für Donald als Hausmeister einspringen musste!) etwas herauszufinden, kommt aber keinen Schritt weiter.

Anmerkung: Diese Geschichte ist die Rahmenhandlung für die folgenden Episoden. Weil das bei Ehapa niemand kapiert hat, muss man im Buch hin- und herspringen, um das Ganze in logischer Reihenfolge zu lesen. Und zwar so:

Seite 288-290 → 302-311 → 291/292 → 312-321 → 293/294 → 322-331 → 295/296 → 332-341 → 297/298 → 342-351 → 299-301

Oder (was man sich leichter merken kann): Nach drei Seiten der Rahmenhandlung die nächste Episode, dann immer je zwei Seiten der Rahmenhandlung und eine Episode, nach der letzten Episode dann die restlichen drei Seiten der Rahmenhandlung.

PKNA Special 1 #2: Gerissen

Konrad Kiwi wird von einem brutalen Roboter heimgesucht und fast umgebracht. Wer kommt ihm zu Hilfe – und sorgt sogar dafür, dass sein geliebter Trenchcoat wieder aus einem Stück besteht? Richtig, Kiwis Lieblingsfeind Phantomias!

PKNA Special 1 #3: Zeitlupe

Klarissa empfängt am Strand (im Badeanzug! Was für ein Anblick!) Kiwis Nachricht und entscheidet sich, selbst nach Phantomias zu suchen. Sie eilt ins Hauptquartier der Zeitpolizei, wo plötzlich ein Zeitbeben auftritt. Wer rettet die Lage? Klarissa!

PKNA Special 1 #4: Memo

Der Plünderer nutzt Phantomias‘ Abwesenheit für Diebstähle. Eins versucht ihn mit Hologrammen zu stoppen, was jedoch durchschaut wird. Er findet jedoch einen Weg, ihn in der Zukunft zu stellen. Das zu erklären, wäre allerdings einen heftigen Spoiler wert (wen’s interessiert: Die Erklärung findet sich in PKNA #8 „Abenteuer in der Zukunft“).

PKNA Special 1 #5: Xarghon

Xadhoom trifft im Weltall auf eine Überraschung, die sich gewaschen hat… seltsam nur, dass diese Xerbianer nicht wissen, was ein Xarghon ist…

PKNA Special 1 #6: Galaktische Prügel

Auch die Evronianer haben gemerkt, dass Phantomias irgendwie von der Bildfläche verschwunden ist. Das gilt es, näher zu untersuchen! Allerdings gibt es auch andere Erdlinge, die einem Evronianer übel mitspielen können. Hier taucht übrigens auch schon Urk mal kurz auf, der eigentlich erst in Premium 7 eingeführt wird.

Konrad Kiwi #4: Hundeleben

Konrad Kiwi wird dazu gezwungen, sich um einen Hund zu kümmern. Der Hund verschwindet und Kiwi setzt alles daran, ihn zurückzubekommen. Grandios übrigens der geschwollene Dialog auf Seite 359! „Ich weise Ihr Ansinnen desterwegen entschieden zurück und berufe mich in meiner Ablehnung meinerseits auf handfeste Argumente…“

Konrad Kiwi #5: Zur falschen Zeit am falschen Ort

Konrad Kiwi stolpert in eine sehr brenzlige Lage, als er die Sache mit den vielen Knöllchen in Ordnung bringen will – denkt er zumindest. Aber erstens kommt es immer anders, zweitens als man denkt, und drittens gibt es eine Verwaltungs-Jazzband…

Auf Seite 368 sind zwei Sprechblasen vertauscht. Leider fehlen im gesamten Buch die Künstlerangaben und es haben sich auch noch ein paar mehr Fehler in die Übersetzung eingeschlichen („tergicristalli“ sind Scheibenwischer, keine „Tergikristalle“…)

 

Bewertung

Über Spectaculus 7 Artikel
Hallo, ich lese Comics, seit ich denken kann - oder vielleicht sogar noch länger!! Ansonsten bin ich ein großer Musikfan und mache mir ständig Gedanken über alles und jeden.

Kommentieren

avatar
 
proudaetschunangenehmgeschmeicheltangeldevilzwinkerhypnosemoneywürggenervtangrykissaugenrollzzzreißverschlussbrillenschlangehiwiewowasohneworteclownmonokelbannedkappa