LTB Premium 002 – Der neue Phantomias

9,95 €, 376 Seiten

 

PKNA – Einführung: In LTB Premium 2 wird die beliebte und lange Serie “PKNA – Paperinik New Adventures” angefangen, die unserem Superhelden eine Art Update verpasst und ihn in extravagant gezeichneten, langen und komplexen Geschichten gegen gefährliche Gegner in den Ring schickt. Als Bonus gibt es meistens Kurzgeschichten, die sich um die diversen Nebenfiguren der Serie drehen.

 

PKNA #1: Wie alles begann – Evronianer

Die Schauspielerin Gina Luluduckita, Star der Serie “Duck mich” wird von zwei merkwürdigen Gestalten angegriffen. Phantomias kommt ihnen in die Quere, aber erst nach dem Eingreifen der Polizei wird der Angriff abgebrochen. Zur selben Zeit wird Ginas Schauspielkollege Brad Van Beck entführt und in der Serie von Sean Leduck ersetzt. In der Zwischenzeit wird Donald Hausmeister im Ducklair Tower, da Dagobert den Wolkenkratzer gekauft hat. Donald merkt schnell, dass das Hochhaus einige Geheimnisse verbirgt, u.a. ein Stockwerk zu viel (151 statt 150)! Als Phantomias findet er bald heraus, was dahinter steckt – eine künstliche Intelligenz namens “Eins”, genauso wie die vielen technischen Wunderwerke im Gebäude eine Erfindung des Genies Everett Ducklair. Phantomias gewinnt Eins als Verbündeten. Schnell erkennt er, dass die Bedrohung von Außerirdischen (vom Planeten Evron) ausgeht, die sich von Gefühlen ernähren und zudem mit ihren Evronguns andere Wesen zu Coolflames, willenlosen Sklaven, machen können. Regisseur Sam Plot ist bereits halb coolflamisiert, Luludickita konnte nur durch Phantomias’ Eingreifen davor gerettet werden und Leduck ist als nächstes Ziel auserkoren. Schließlich kommt es auf dem Dach des Towers bei einer Party zum Showdown zwischen Phantomias und den Evronianern, wobei Eins (dem Phantomias auch den Transformer-Schild zu verdanken hat) eine wichtige Rolle spielt. Dabei freundet sich Phantomias mit Klarissa an, Moderatorin von Kanal Doppelnull, während deren Kollege Konrad Kiwi Phantomias im Fernsehen in den Schmutz zieht und ab diesem Zeitpunkt immer wieder zum Schurken abzustempeln versucht.

Zeichnungen von Alberto Lavoradori, also unübersichtlich und eher schludrig. Was für eine bildhübsche Schönheit Klarissa tatsächlich ist, kann man erst im nächsten Kapitel bewundern…

PKNA #2: Der Zeitpirat

Ein mysteriöser Einbrecher beschäftigt Phantomias. Der Typ schafft es, unseren Helden zu überwältigen und damit zum Verdächtigen zu machen. Klarissa gibt Donald den Tipp, dass der Räuber als Nächstes eine Tetragonium-Faser stehlen möchte. Phantomias schafft es zwar, ihn davon abzuhalten, doch der Schurke reist in der Zeit zurück! Stattdessen wird nun Phantomias von der Polizei erwischt. Donald weiß nicht mehr weiter und wendet sich daher an Klarissa, weil er vermutet, dass sie mehr über den Unruhestifter weiß. Es stellt sich heraus, dass Klarissa eine Agentin der Zeitpolizei ist, die den Plünderer dingfest machen muss, bevor er sein Chronosail aktivieren und damit die Erdgeschichte verändern kann. Hier erklärt sich übrigens auch, warum die Evronianer der Guten nichts anhaben konnten…

Zeichnungen von Claudio Sciarrone, tausendmal besser als die erste Folge!

PKNA #3: Xadhoom!

Xadhoom ist die einzige überlebende Xerbianerin – der Rest ihrer Art wurde von den Evronianern ausgelöscht bzw. coolflamisiert. Kein Wunder, dass die einstige Wissenschaftlerin (eigentlich Dr. Xado) seitdem einen endlosen Rachefeldzug gegen die bösartigen Krieger führt. Sie trifft Phantomias in Entenhausen und nach ein paar Missverständnissen ziehen die beiden an einem Strang, um eine Gruppe Evronianer von der Erde zu vertreiben. Xadhoom ist ein echtes Energiebündel – sie verwendet dieselben Vorgänge, die auch in Sternen ablaufen, zur Energiegewinnung. Das, zusammen mit ihrem Temperament, sorgt immer mal wieder für brenzlige Situationen. Diese Episode ist übrigens eine der wenigen, in der Tick, Trick und Track mal einen Kurzauftritt haben. Daisy taucht, soweit ich weiß, in keiner einzigen PKNA-Folge auf!

Zeichnungen von Stefano Intini (etwas besser als Lavoradori, aber nicht berauschend…)

PKNA #4: Gefahr von der Venus

Eine der dramatischsten Episoden des “neuen Phantomias”. Die Evronianer wollen den Journalisten Konrad Kiwi (der gerade ein Interview mit Phantomias gefälscht hat, “Fake News” in den Neunzigern!) entführen, Phantomias funkt ihnen allerdings dazwischen. Kiwi wird dennoch in Mitleidenschaft gezogen, denn die Außerirdischen haben ihm seine Persönlichkeit geraubt. Eins schafft es schließlich, die evronianische Basis zu orten: Das Raumschiff befindet sich bei der Venus. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: wie kommt man mal eben zur Venus und bringt die bösen Invasoren dazu, Kiwi wieder normal zu machen?!

Am Ende wird ein Handlungsstrang angedeutet, der aber erst im übernächsten (!) Band relevant wird. Das ist sowieso typisch für die PKNA-Serie: Neue Folgen bauen auf vorhergehenden auf und vermeintlich nebensächliche Details (wie hier die Maori-Maske) können viel später noch sehr wichtig werden.

Zeichnungen wieder von Sciarrone – alles im grünen Bereich. In Zukunft gehe ich nur dann noch auf die Zeichnungen ein, wenn es wirklich notwendig ist.

PKNA #5: Zwei

Ein mysteriöser Hacker geht um in Entenhausen und Eins scheint auch irgendwie nicht ganz in Ordnung zu sein. Davon erfährt sogar Everett Ducklair in seinem tibetischen Kloster und kehrt in seine ursprüngliche Heimat zurück. Phantomias und Ducklair bekommen es tatsächlich mit einer verrückt gewordenen künstlichen Intelligenz zu tun. Diese Folge spielt teilweise im Cyberspace und wirkt auch heute noch ziemlich modern!

Konrad Kiwi #1: Abgeschrieben

Episoden aus dem Leben von Konrad Kiwi, dem skrupellosesten Reporter aller Zeiten. Oder doch nicht? In der Tat, mit Walli Wachtel trifft er hier eine Reporterin, die ihm mindestens ebenbürtig ist…

Konrad Kiwi #2: Abgelenkt

Schwierig ist das Journalistendasein, wenn immer wieder Störungen von draußen kommen! Das reicht von tropfenden Wasserhähnen bis zu durchgeknallten Zorkatoren. Aber wie heißt es so schön: Selbst ist der Mann, und Kiwi wird nicht müde, jedes Ärgernis zu beheben.

Konrad Kiwi #3: Ausgebremst

“Zur schleierhaften Schleiereule” heißt das Lokal, in dem Kiwi fast Teil eines perfiden Plans wird – wenn nicht ausgerechnet jener Special Agent auf den Plan treten würde, vor dem sich unser Lieblings-Investigativer erst in das chinesische Viertel geflohen hat.

PKNA Special 2 #1: Abschied (Epilog)

Jetzt, wo Phantomias Eins hat, braucht er seinen langjährigen Ausrüster nicht mehr. Trotzdem fällt es unserem Helden sehr schwer, sich von Daniel Düsentrieb zu verabschieden! Wie gut, dass da jemand ein bisschen nachhilft…

Diese Kurzgeschichte gehört anscheinend zu einem Special, dessen restliche Teile noch nicht nachgereicht wurden, wodurch sowohl dieser Teil als auch fehlenden ein bisschen ihren Sinn verlieren. Und falls jemand fragt: In regulären LTB-Comics ist natürlich weiterhin Düsi Phantomias’ Standardgenie. Dieser “Abschied” bezieht sich nur auf die PKNA-Kontinuität.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefällt. Bitte bewerte hier nicht das Thema, um das es geht. Ehrlichkeit ist aber auch kein Vergehen!
Ja!
Nein!

Bewertung

Zuletzt geändert: von

Über Spectaculus 4 Artikel
Ich lese Comics, seit ich denken kann - oder vielleicht sogar noch länger!! Ansonsten bin ich ein großer Musikfan und mache mir ständig Gedanken über alles und jeden.

Kommentar hinterlassen

avatar