COMICSCHAU
Was ist eine BPM in Musik? - Bedeutung, Erklärung 1

Was ist eine BPM in Musik? – Bedeutung, Erklärung

Des häufigeren hört man den Begriff “BPM” in der Musik, doch was bedeutet dieser eigentlich und was kann man damit anfangen? Wir haben die Bedeutung erklärt und zeigen, was man damit überhaupt anfangen kann und warum es essenziell ist, wenn man mit Musik arbeiten möchte.

Die BPM Bedeutung

Die Abkürzung steht für Beats Per Minute, also die Beats (alternativ auch “Schläge pro Minute”), die in einem Track jeweils pro Minute vorkommen. Nach diesem Muster wurde der Song auch vorher schon im Programm arrangiert, sodass man genau weiß, wo jeder Beat jeweils anfängt. Vereinfacht gesagt ist der Beat das, wo man mitklatscht, wenn man zum Beispiel ein Lied hört und Taktgefühl besitzt.

In den meisten Fällen ändert sich an der BPM in einem Song nichts und sie bleibt die ganze Zeit gleich. Deshalb kann man bei DAWs, das sind Audio Work Stations, auch für einen Track die BPM meist nur einmal eingeben und müsste schon ein neues Projekt anlegen, damit man überhaupt eine andere für den Song nutzen kann. Da Ausnahmen aber die Regel bestätigen gibt es auch Lieder, bei denen zum Beispiel zuerst eine 90er BPM am Anfang der Fall ist und später in z. B. eine 120 BPM gewechselt ist. Die normale BPM beträgt üblicherweise 120er BPM, DAWs sind auch bereits so eingestellt, dass sie diese standardmäßig eingetragen haben.

Auch wichtig ist diese Zahl für DJs oder Musiker, die Tracks mischen. Hier kommt es darauf an, dass Beat auf Beat liegt und dafür ist die Anzahl der Schläge pro Minute essenziell. Natürlich kann man anhand des Taktes noch etwas herumspielen, grundsätzlich ist es aber relativ festgelegt und funktioniert auch im Großteil der Fälle nur bei angepassten Werten.

Die Standard-BPM unterscheidet sich meist je nach Genre

Die wenigsten Schläge pro Minute hat meist Hip-Hop mit 50 bis 80, die meisten hat Splittercore, eine Unterart von Speedcore, mit bis zu 1000. Hier muss man aber beachten, dass sich Songs in derart hohen Bereichen kaum noch wirklich gut anhören und sich, wenn dann nur angehört werden, weil man mal eine BPM über 1000 gehört haben möchte, nicht aber, weil diese wirklich gut klingt. So gibt es zum Beispiel auf YouTube auch einige Videos, in denen die unterschiedlichen Beats per Minute ausgestellt werden und man sich selbst mal ein Bild davon machen kann. Das kann mitunter auch recht spannend sein:

Wem das zu viel wird, sollte vielleicht abbrechen

Normal, wenn man es normal nennen kann, sind jedenfalls etwa 120 Schläge die Minute. Alle anderen Werte von 50 bis 200 sind aber auch durchaus geläufig und werden oft genutzt. Schließlich kann ein Song auch stark davon profitieren, wenn er weniger oder mehr Schläge hat, es kommt dabei aber eben auch stark aufs Genre an und was dabei normal ist. Hier gibt es eine kleine Auflistung dazu in der Wikipedia, was standardmäßige Werte der Genres sein können.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Spectaculus

In den meisten Fällen ändert sich an der BPM in einem Song nichts und sie bleibt die ganze Zeit gleich.”

Nicht unbedingt in meiner CD-Sammlung 😋

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige