COMICSCHAU
unges hund knubbel
Ausschnitt/Zitat aus dem Video

Unges Hund Knubbel ist tot, an Giftköder gestorben

Wie Unge jetzt berichtete, ist sein Hund Knubbel, den er seit einigen Jahren immer bei sich hatte, bereits seit einiger Zeit tot. Dies berichtet er unter anderem in einem Livestream, der nun auch als Video verfügbar ist. Es handelte sich dabei allerdings nicht um einen “normalen” Tod, sondern einen Vorfall mit einem Giftköder.

Konkret ist wohl bereits seit einigen Monaten der Todesfall eingetreten, das Thema wurde von Unge allerdings sowohl dem Internet, als auch Freunden und Bekannten lange vorenthalten, weil er selbst nicht wirklich wusste, wie er damit umgehen sollte. So berichtet er jetzt unter Tränen in seinem neuesten Video.

Da sein Hund Knubbel von ihm oft schon als eigenes Kind bezeichnet wurde, war die Beziehung der beiden sehr innig und es ist absolut verständlich, dass Unge Angst hatte darüber zu reden und ihn die Sache psychisch auch stark belastet hatte und dies auch immer noch tut.

Unge bittet um Verständnis wegen Knubbel

Eine große Angst von Unge war, dass man sich über den Tod von Knubbel lustig machen könnte. Obwohl er ansonsten den Umgang im Internet gut abkann und ihm auch Hassnachrichten nicht viel ausmachen, wie er selbst sagt, ist es bei dieser Thematik etwas ganz anderes. Wenn jemand schreiben würde “Ist doch nur ein Hund”, hat er sich laut eigener Aussage nur schwer im Griff und würde unter diesen Worten so stark leiden, dass er allein schon deswegen über die letzten Monate nichts darüber sagen wollte. Auf Twitter passierte das jedoch jetzt.

Abschiedsvideo von Knubbel

Wie konnte es dazu kommen?

Grund für den schlimmen und viel zu frühen Tod des Hunds ist ein Giftköder gewesen, der in einer Serviette beim Spaziergang wohl angefressen worden war. Nachdem dies bereits eine halbe Stunde später zu starken Magenkrämpfen geführt hatte, bemühte sich Unge sofort um einen Arzttermin, konnte diesen allerdings in der kurzen Zeit nicht mehr erreichen. Schlussendlich starb er dann in seinen Armen. Man kann natürlich sagen, dass sie am Ende immerhin zusammen waren und Unge für Knubbel da sein konnte.

Ebenfalls interessant:  YouTube in den Sommerferien anfangen - Ist das eine gute Idee?

Der Täter, der dort Giftköder ausgelegt hatte, konnte über die letzten Monate nicht ausfindig gemacht werden. Ob es wirklich wahrscheinlich ist, dass es ein beabsichtigter Angriff auf ihn war oder es sich um reinen, sehr schlechten Zufall handelte, ist unsicher. Fakt ist jedoch, dass der Täter sich hiermit strafbar gemacht hat, sowohl nach deutschem, als auch portugiesischem Recht.

Im Endeffekt bleibt aber natürlich nur alles Gute zu wünschen und zu hoffen, dass Knubbel jetzt an einem besseren Ort ist. Schlussendlich ist er jedoch sehr froh, dass er darüber geredet und das Thema angesprochen hat, da es für ihn auch eine starke Last war es geheimzuhalten.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige