COMICSCHAU
Anzeigen
Unge zeigt seine Abonnenten - weniger als erwartet, aber immer noch viel 11 Listen to this article

Unge zeigt seine Abonnenten – weniger als erwartet, aber immer noch viel

Der YouTuber und Streamer Simon Unge hatte seine Abonnenten für über ein Jahr geheim gehalten und deaktiviert, nun hat er sie gezeigt.

Anzeigen
Unge zeigt seine Abonnenten - weniger als erwartet, aber immer noch viel 12 Listen to this article

Nachdem Unge auf ein Video reagiert hat, zeigte er nun seine Abonnentenzahl, die er eigentlich lange Zeit verheimlicht und deaktiviert hatte für seine Zuschauer und Abonnenten. Da Unge eben den zahlreichen Abonnenten-Fanatikern aus dem Weg gehen wollte, die sich nur auf Reichweiten-starke YouTuber einstellen und sie danach verehren, bzw. auch Unternehmen, die sich die YouTuber mit den meisten Abonnenten aussuchen, um möglichst viel Umsatz zu erzielen. Er hat seitdem nicht mehr oft auf die Zahl geschaut, so sagt er selbst, jedoch wollte er sie trotzdem vorerst nicht öffentlich zeigen und kündigte zuerst den Dezember an als Monat, in dem er es sagen wird.

Jedoch hat Unge seine Abonnentenzahl im Dezember nicht mehr gezeigt, sondern erst jetzt im Januar. Viele hatten vermutet, dass Unge etwa 3,5 Millionen Abonnenten hat und in der Liga von Paluten oder sogar noch besser spielt. Die Hauptvermutung war aber schonmal, dass er die 3 Millionen Abos sicher hat. Die letztere Aussage hat sich auch bestätigt, und die Zahl an neuen Abonnenten, etwa eine Million seit letztem Jahr, ist trotzdem sehr stark. Denn das Problem ist eben, dass Unge bereits Reichweite hat und es dann schwierig wird sich in dieser Größe noch neue Zuschauer anzueignen. Das hat er jedoch schonmal geschafft und das sehr gut. Die Abozahl steht nämlich jetzt auf:

Anzeigen

3.243.085 Abonnenten

Man darf gespannt bleiben, wie die Zahl nächtes Jahr aussehen wird. Unge mit seiner Reichweite und seinen Reactions könnte allerdings auch in diesem Jahr gut zulegen, auch wenn seine Abonnentenzahl weiter deaktiviert bleibt für alle Zuschauer, weil er sich nicht unter Druck setzen möchte. Diese Entscheidung ist natürlich verständlich, da eben doch viele der Zahlenkrankheit verfallen sind und sehr auf Zahlen achten. Dass Unge hier nicht mitmacht, ist schonmal gut, ich hätte es aber für besser befunden, wenn er es dann auch jetzt nicht gezeigt hätte. Schließlich hat er davon auch nicht viel, weil die Fragen, wie viele Abos er hat, jetzt maximal für eine Woche weg sind und danach in der Menge wieder auftreten (wenn nicht sogar noch mehr als zuvor). So bringt Unges Aktion hier doch relativ wenig, wie sich vermuten lässt, und die Zahl für sich zu behalten wäre eventuell besser gewesen.

Avatar photo

Bastian Braun

Herausgeber und Autor, nimmt sich selbst weniger ernst als Bielefeld, oft sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Mimi

Woah das ist immer noch super Viel ❤️‍🩹

Anzeige

Anzeigen

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeigen