Comicschau
twitch ceo daniel clancy partnerstatus
Rechts im Bild Dan Clancy (Ausschnitt/Zitat aus Livestream)

“Habe niemandem davon erzählt”: Twitch-Partnerantrag von Twitch CEO abgelehnt


Diesen Artikel anhören

Der seit März 2023 im Amt tätige Twitch CEO Daniel Clancy ist nicht nur aktuell im Rahmen der TwitchCon in Los Angeles unterwegs, sondern schickte in derselben Zeit auch einen Partner-Antrag für den Twitch-Partnerstatus ab. Das Ergebnis dürfte einige verblüffen.

Denn selbst der Twitch CEO ist nicht frei von dem, was wohl viele Streamer durchmachen müssen. Jedes Jahr stellen wohl tausende Streamer einen Antrag auf einen Twitch-Partnervertrag, der unter anderem eine Verifizierung und viele weitere Features enthält. Doch selbst Daniel Clancy als CEO wurde abgelehnt, wie er nun auf Twitter mitteilte.

Selbst Twitch CEO kann kein Partner werden – aber er macht Mut

Wie er selbst schreibt, habe er niemandem mitgeteilt, dass er sich als Partner bewerben würde. So konnte er für eine authentische Bewertung sorgen, die dann jedoch auch prompt abgelehnt wurde. Für viele Twitch Affiliates, die den Partnerstatus erlangen wollen, keine ungewöhnliche Sache – für den CEO höchstpersönlich von außen betrachtet aber schon.


Auf Twitter schrieb er dazu: “Für alle, die auf Twitch als Partner abgelehnt werden, fühlt euch nicht schlecht. Ich habe gerade meinen Antrag abgelehnt bekommen. Habe niemandem davon erzählt, dass ich mich bewerben würde. Wir müssen dranbleiben und hoffentlich schaffen wir es dann eines Tages”.

Ebenfalls interessant:  Stream Awards 2023: Informationen zu Voting & Live-Show
Daniel Clancy schreibt über Ablehnung des Twitch-Partnerstatus, Quelle: Twitter/X

Erst kurz davor war er noch in einen Livestream gelaufen, bei dem ein Streamer ihn angesprochen hatte. Dieser Streamer sagte dann, dass er eine schlechte Nachricht habe und zeigte, dass er gerade auf Kick live wäre und nicht auf Twitch.

Sehr entspannt antwortete Clancy aber, jeder müsse doch selbst wissen, wo er streame und wo es für ihn am besten wäre. Anschließend gab er dem Streamer noch einen Handklatscher und blieb dabei souverän.


Generell macht Clancy als CEO – und Ablösung für Emmett Shear, der über zehn Jahre CEO war und einer der Cofounder von Twitch und dem Vorgänger Justin.tv war, einen sehr Community-bezogenen Eindruck. Er läuft während der TwitchCon selbst mit Kamera und Livestream über die Messe und spricht mit vielen der Streamer persönlich. Gerade zu Zeiten der großen Konkurrenz Kick ist das sicher kein schlechtes Signal.

Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige