Comicschau
tanz der teufel evil dead trilogie trailer
Ausschnitt/Zitat aus Tanz der Teufel Trailer

Was macht die Tanz der Teufel-Trilogie (Evil Dead) besonders?

Was macht die Tanz der Teufel-Trilogie (Evil Dead) besonders? 5 Listen to this article

Die Welt der Horrorfilme ist vielfältig, von atmosphärischem Horror wie „The Lighthouse“ bis hin zu Slashern wie „Halloween“ gibt es eine große Vielfalt an Filmen. Heute möchten wir euch eine Trilogie vorstellen, die erstmalig als ein klassischer Horrorfilm begann und mit einer im Mittelalter spielenden Action-Comedy endete: Tanz der Teufel. Doch um was geht es dabei?

Tanz der Teufel / Evil Dead 1

Der erste Film der Reihe: „Tanz der Teufel“ (Originaltitel: The Evil Dead) erschien im Jahre 1981 und handelt über eine fünfköpfige Freundesgruppe, die Urlaub in einer abgeschiedenen Waldhütte machen wollen. Doch etwas läuft gewaltig schief, denn dämonisches Unheil geschieht während ihres Urlaubs und die Freunde finden sich in einem Alptraum wieder.


Der erste Film ist ein Meilenstein in der Horrorfilmgeschichte, nicht nur war er der Erste seiner Art mit einem Plot, wie diesem, sondern auch der große Startschuss für die Karrieren des Regisseurs Sam Raimi (Doctor Strange In the Multiverse of Madness) und Schauspieler Bruce Campbell (Spider-Man 3).

Und dennoch fühlt sich dieser Film deutlich anders an im Vergleich zu seinen Nachfolgern. Unter anderem da Raimi und das Team dahinter einen klassischen Horrorfilm machen wollten und keine Horror-Comedy, wie die späteren Teile der Reihe. Auch wenn sicherlich manche Zuschauer ein paar der Szenen dieses Filmes als belustigend empfinden werden könnten.

Dies könnte daran liegen, da dieser Film ein sogenannter „Low-Budget-Film“ war (das sind Filme, die wenig oder sogar kaum Budget besitzen). Und dennoch lassen sich auch aus heutiger Sicht viele der Effekte sehen, der Film ist nicht ohne hin ein Kultklassiker geworden, wenn auch für die meisten wohl der schwächste Teil der Reihe.

Dies kann auch daran liegen, dass die Kultfigur „Ash“ deutlich anders ist, als in den späteren Filmen, wo sein kultiger Charakter später auch geformt wird. Aber dennoch lässt sich dieser Film vielen empfehlen, ein Kultklassiker, der auch heute noch zu schockieren weiß und der unerwartete Startschuss einer kultigen Trilogie war.

Tanz der Teufel 2 / Evil Dead 2

Das Sequel „Tanz der Teufel 2: Jetzt wird noch mehr getanzt“ (Evil Dead 2 Dead by Dawn) brachte uns wieder das Traumteam Raimi und Campbell für ein weiteres gruseliges Abenteuer. Und damit auch den wohl kultigsten von den drei. Da dieser Teil, den Ash erschuf, der ist, den wir alle heutzutage kennen und lieben.

Tanz der Teufel Teil 1+2+3 (1-3) [Blu-ray Set] – Uncut
  • Bruce Campbell, Sarah Berry, Dan Hicks, (Schauspieler)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Eine Sache, muss aber hier gesagt sein. Für die Leute, die den ersten Teil nicht gesehen haben, wird es kein Problem geben, diesen zu verstehen. Denn dieser ignoriert quasi die Ereignisse aus dem ersten Teil, deshalb wird bei vielen gestritten, ob es sich hierbei nicht mehr um eine Neuverfilmung handelt statt ein wirkliches Sequel zum ersten Film.

Nachdem Ash einen Weg gefunden hat zu verschwinden, dieser aber alles andere als klappt, sieht er sich gezwungen eine weitere Nacht in dieser verfluchten Hütte zu verbringen. Doch natürlich läuft es wieder nicht mit rechten Dingen zu. Währenddessen machen sich die Tochter eines Professors und ihr Freund auf den Weg zur Hütte, damit ihr Vater seine Forschungen am verfluchten Buch fortführen kann.

Als sich alle Parteien treffen, kommt es zu einer Auseinandersetzung, wo am Ende Ash im Keller landet, da sie denken, er hätte den Professor umgebracht. Aber es wird später klar, da sie alle auf Ash’s Hilfe gegen das Böse angewiesen sind, um es zu stoppen und nicht selbst am Ende besessen zu sein. Der Film endet mit einem Einblick, worauf wir uns im Finale freuen können.

Evil Dead 2 Trailer (1987), Quelle

Wie schon erwähnt ist dieser Film der kultigste von den drei, dies hat er vor allem der Formung des Charakters „Ash“ zu verdanken, aber auch die neuen kreativen oder sogar alten, die durch das größere Budget verwirklicht wurden. Sei es nun der lachende Elchkopf, z. B. von erstaunlichen Special Effects in diesem Film gibt es jede Menge, oder etwas anderes.

Auch der Ton hat sich mit diesem Teil stark verändert, weg vom ernsten Horror zu der Horror Comedy, die man darunter heute versteht. Diese neue Wegrichtung für die Reihe hilf ihr enorm und prägt sie auch noch bis heute, das bestes Beispiel wäre dabei das Sequel Serie „Ash vs Evil Dead“ sein.

Armee der Finsternis / Army of Darkness

Und zu guter Letzt kommen wir zum finalen Teil der Reihe: „Armee der Finsternis“ (Army of Darkness). In diesem Film unterscheidet sich stark vom Setting, so ist Ash nicht mehr in der Hüte, sondern im Mittelalter gefangen ist, wo er zu seiner Ankunft zwischen zwei Kriegsfronten landet. Als auch bei einem Magier, der in ihm den Auserwählten sieht.

Jetzt muss er sich auf die Suche machen nach dem Buch, womit alles anfing, um wieder in seine Zeit zurückzukommen. Doch etwas läuft schief, was die Armee der Finsternis auf den Plan ruft. Nun müssen Ash und seine neuen Verbündeten in den Kampf gegen diese Armee treten, ehe er wieder in seine Zeit zurückkehren kann. Im Epilog sehen wir Ash, wie er seinen Kollegen im S-mart in der Gegenwart von seinen Abenteuern erzählt.

Evil Dead
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Jane Levy, Rupert Degas, Bob Dorian (Schauspieler)
  • Fede Alvarez (Regisseur) – Bruce Campbell (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 18 Jahren

Ehe er sich gegen eine Hexe, die plötzlich dort auftaucht, behaupten muss und natürlich auch siegt.

Ursprünglich aber war ein anderes, deutlich düsteres Ende geplant, wo wir Ash sehen, wie er zu viel vom Zaubertrank getrunken hat und in einer vom Krieg vernichteten Welt aufwacht. Universal empfand aber dieses Ende als zu düster, also wurde es mit dem Epilog des S-mart ausgetauscht für die Kinoversion. Der Director’s Cut hingegen enthielt die vorher genannte Szene – was davon jetzt wohl das „wahre“ Ende sein mag?

Wie man schon merkt, unterschied sich dieses Sequel wieder drastisch von seinem Vorgänger, nicht nur vom Setting, sondern auch vom Ton. Anders als Tanz der Teufel 2 enthielt dieser relativ wenig Horror und war mehr eine Action-Comedy statt eine Horror-Comedy.

Dennoch vollendet es den Arc den man über die drei Filme für Ash Willaims aufbaute und machte ihn endgültig zu einem der ikonischsten Horrorhelden der Filmgeschichte. Und genauso wie bei seinem Vorgänger ist das Budget drastisch gewachsen. Somit ist dieser auch der teuerste von allen drei, was sich auch bei den Effekten, besonders der titelgebenden Armee widerspiegelt.

Fazit

Am Ende fällt auf, dass alle dieser drei Filmen auf ihre Art und Weise einzigartig sind. Sie haben alle neue Genres ausprobiert und unterscheiden sich vom Ton her sehr. Manchmal könnte diese oftmalige Änderungen der Formel manchen sehr gefallen, andere dagegen werden eher weniger Gefallen daran finden.

Eine Trilogie, die nie zu schüchtern war, mal auch was Neues auszuprobieren und oft damit auch Erfolg erzielen konnte und eine große Legacy mit sich bringen konnte. Sei es das Remake vom ersten Teil, eine Sequel-Serie mit drei Staffeln oder ein weiterer Film, der für sich unabhängig von allen anderen Werken sein wird. Das Erbe dieser Trilogie ist groß und gerade eines: Besonders vielseitig.

Avatar-Foto

Daniel

Dein Lieblingsautor aus Bielefeld, ah warte, da war ja was...

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.