Comicschau
angriff sylt
Fotocollage aus Screenshot/Zitat

Nächster Skandal auf Sylt: Offenbar auch rassistischer Angriff am Pfingstsonntag


Diesen Artikel anhören

Nachdem in den letzten Tagen bereits ein Video auf der Insel Sylt für Schlagzeilen gesorgt hatte, indem mehrere junge Menschen eine abgewandelte Version des Songs “L’amours toujours” gesungen hatten, gibt es nun einen neuen Fall. Eine Nutzerin auf Instagram berichtet darüber, rassistisch angegriffen worden zu sein.

Mit Parolen und “Ausländer raus” sorgten zuletzt mehrere Frauen und Männer auf Sylt für negative Schlagzeilen – mittlerweile wurden drei von ihnen bereits entlassen. Doch auch außerhalb dieser Szene soll es erst letztens zu Ausfällen gekommen sein.

Rassistischer Angriff auf Sylt? Instagram-Nutzerin berichtet über neuen Vorfall

Auf Instagram bat die Nutzerin “_flawlessjazz_” gestern um Mithilfe. Wie sie im Video erzählt, hat sie bereits Anzeige erstattet, jedoch gegen Unbekannt. Deshalb fragt sie die Netzcommunity, zur Identifizierung des Täters beizutragen.


Worum geht es? Offenbar am Roten Kliff soll es am Pfingstsonntag zu einem weiteren Vorfall gekommen sein. Dieser steht allerdings in keiner Verbindung zum Sylt-Video oder zu dessen Protagonisten. Ein Mann dort soll nach einer Party das N-Wort gesagt haben. Nachdem FlawlessJazz diese Person darauf ansprach, soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein.

Ebenfalls interessant:  Verrücktes Crossover: Anzeigenhauptmeister gibt sogar Stefan Raab ein Knöllchen?

Wie FlawlessJazz berichtet, ist es infolgedessen auch zu Verletzungen bei ihr gekommen. Sie bat auf Instagram und TikTok darum, ihr bei der Täter-Ermittlung zu helfen.

Tat auf Sylt schockiert die Internet-Community

Nachdem FlawlessJazz den Täter angesprochen hatte, soll sie ins Feld gestoßen worden sein. Danach ist die Aufnahme entstanden, die sie nun öffentlich auch teilt, um den Täter zu finden. Auch auf der Kameraaufnahme kann man sehen, dass in Richtung Kamera gegriffen oder geschlagen wurde.


Die Internet-Community ist seitdem darauf erpicht, den Täter schnellstmöglich zu identifizieren. Laut einigen Aussagen in den Kommentaren soll das auch schon passiert sein. So schreibt der Journalist und FDP-Politiker Tobias Huch “Täter ist identifiziert”. Inwiefern sich das mit den Ermittlungen der Polizei deckt, ist jedoch aktuell nicht bekannt. Das Video hat mittlerweile über 1,4 Millionen Aufrufe auf Instagram und über 27.000 Likes.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige