COMICSCHAU
Spreadshop gehackt?: Angreifer haben womöglich Zugriff auf Daten erhalten 1

Spreadshop gehackt?: Angreifer haben womöglich Zugriff auf Daten erhalten

Edit: Jetzt wurde bekannt, dass es den Angreifern tatsächlich gelungen ist zahlreiche Daten abzufangen. Um was es sich dabei genau handelt, haben wir in diesem Beitrag beschrieben.

Spreadshop, unter anderem auch bekannt als Spreadshirt, soll offenbar von Dritten versucht angegriffen worden zu sein. Aktuell arbeitet das Team hinter dem bekannten, sowohl deutsch, als auch international tätigen Shop daran herauszufinden, ob die Täter Zugriff auf Daten bekommen und so zum Beispiel Nutzerdaten entwendet haben könnten. Genauere Informationen wurden Nutzern per E-Mail mitgeteilt und auf einer extra dafür angelegten Hilfeseite nochmals beschrieben.

Auch wenn man zum aktuellen Zeitpunkt noch keine genaueren Informationen zum Vorfall hat, empfiehlt man auf der Hilfe-Seite zum Vorfall, dass Nutzer “dringend” ihr Passwort zurücksetzen sollten auf der Plattform. Natürlich empfiehlt es sich für Kunden ebenfalls auf anderen Plattformen Passwörter gegebenenfalls umzuändern, allerdings nicht in das Passwort, dass man nun bei Spreadshirt neu einstellt. Generell sollte man kein Passwort zweimal verwenden. Weitere Tipps zum Erstellen eines geeigneten Passworts haben wir in einem alten Beitrag hier zusammengefasst.

Hallo [Nutzer*in], wir möchten Dich informieren, dass es bei uns einen Sicherheitsvorfall gab. Dritte haben versucht, Zugriff auf unsere Plattform zu erlangen. Zum aktuellen Zeitpunkt untersuchen wir noch das Ausmaß und welche Daten betroffen sein könnten. Datensicherheit hat für uns höchste Priorität und wir arbeiten daran, die Hintergründe des Vorfalls zu untersuchen und unsere Plattform maximal zu schützen.

Per E-Mail von Spreadshop mitgeteilte Nachricht

Was ist, wenn der Hackangriff nicht nur versucht worden ist?

Sollte sich bewahrheiten, dass der Hackangriff tatsächlich erfolgreich war, ist die Frage, welche Daten genau abgegriffen werden konnten. Da man aktuell offenbar noch ganz am Anfang steht, was genau passiert ist, wird sich dies wohl in den nächsten Stunden oder Tagen herausstellen. Nutzer können dann nur hoffen, dass Adress- und eventuelle Zahlungsinformationen nicht dabei waren, da Spreadshop als Plattform für die Erstellung und den Verkauf von Shirts und Merchandising natürlich einige Daten speichert.

Ebenfalls interessant:  Spreadshop wurde gehackt: Hacker haben Zugriff auf Adressen, Passwörter, PayPal usw. erhalten

Letztendlich ist es nun aber angebracht abzuwarten, welche Daten wirklich betroffen sind bei Spreadshop und Spreadshirt und nicht in verfrühte Panik zu geraten. Laut eigener Aussage hat man ja direkt Maßnahmen getroffen, nachdem es aufgefallen ist. Fraglich bleibt dabei aber, ob direkt reagiert wurde oder der Angriff womöglich schon etwas älter und jetzt erst aufgefallen ist. Nicht selten ist es nämlich so, dass solche Hackangriffe erst wenige Tage oder Wochen, nachdem der wirkliche Zugriff stattgefunden hat, auch ans Licht kommen udn entdeckt werden. Manchmal konnten sich in der Vergangenheit bei anderen Anbietern Hacker so über Monate unbemerkt Zugriff verschaffen. Das ist bei Spreadshirt, Sachstand heute, aber hoffentlich nicht der Fall – auch wenn man noch nicht genaueres dazu weiß.

Comicschau

Die Comicschau ist ein 2015 gegründetes Webmagazin, das 2017 erstmals online ging. Hier gibt es aktuelle News, Berichte, Reviews und Schlagzeilen aus der Welt des Internets!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Comicschau

Die Comicschau ist ein 2015 gegründetes Webmagazin, das 2017 erstmals online ging. Hier gibt es aktuelle News, Berichte, Reviews und Schlagzeilen aus der Welt des Internets!

Anzeige