Comicschau
simex just nero
Ausschnitt/Zitat aus Just Nero-Video

Simex wegen sexueller Belästigung wieder in der Kritik

Simex wegen sexueller Belästigung wieder in der Kritik 5 Listen to this article

Zuletzt konnte der YouTuber „Just Nero“ einige neue Details über den vor einiger Zeit häufig negativ aufgefallenen YouTuber „Simex“ zusammenstellen, bei dem unter anderem von sexueller Belästigung die Rede ist. Simex war bereits im Zeitraum von 2019 bis 2020 mehrfach negativ aufgefallen, als er extrem umstrittene Videos mit seiner heutigen Ex-Freundin aufnahm und später in mehrere Skandale verwickelt gewesen war.

Nun ist allerdings davon die Rede, dass Simex im Kontakt mit einer anderen Person – die allerdings nicht seine jetzige Freundin ist, mit der er allerdings ebenfalls Ärger zu haben scheint, weil er sie für Aufrufe in YouTube-Videos ausgenutzt hat – durch sexuelle Belästigung aufgefallen ist, wie Just Nero in seinem neuesten Video darlegen konnte.


Simex wegen sexueller Belästigung und mehr in Kritik, schickte wohl ein Bild von seinem Penis ungefragt

In seinem Video konnte Just Nero nicht nur nochmal die Skandale von Simex aus den letzten Jahren erneut aufzeigen, sondern auch einige neue aufzeigen und diese genauer erläutern. Ein konkreter Vorwurf ist dabei auch, dass Simex ungefragt sogenannte „D*ckpics“ verschickt haben soll, also ein Penisbild auf der Plattform Snapchat als Nutzer „Simastro“.

Simex wegen sexueller Belästigung wieder in der Kritik 6
Zensierte Version eines Chats

Nachdem dies aber mit gutem Grund überhaupt nicht gut angekommen war, ließ er von seinem Kurs nicht ab, fragte nach einem Screenshot vom Chatverlauf noch „was bist du denn für eine“ und ergänzte später fragend, ob es der betroffenen Frau nicht „immerhin 1% gefallen hätte“. Verhalten, wie dieses, ist nicht nur geschmacklos, sondern kann in Deutschland auch angezeigt werden, da das ungefragte Verschicken von Bildaufnahmen von Geschlechtsteilen bei Mann und Frau immer verboten ist.

Neben dieser Straftat fiel Simex jedoch auch weiterhin mit Clickbait-Videos seiner neuen Freundin, die er vorher auf seinem Kanal „in Szene“ gesetzt hatte, auf, für das er sich nach Streit mit seiner Freundin jedoch distanzierte und entsprechende Inhalte teilweise auch offline nahm. Gleiches Verhalten hatte es bereits damals mit seiner ehemaligen Freundin gegeben.

Simex schon immer extrem umstritten

Das Verhalten des Fortnite-YouTubers für höhere Präsenz und seine anschließenden Streitigkeiten sind jedoch keine Seltenheit, bereits damals fiel er damit regelmäßig auf – einer seiner ersten Skandale war die Ausnutzung des Corona-Virus gewesen, bei dem ein Zuschauer von ihm angeblich totkrank und kurz vor dem Sterben mit ihm zusammen Fortnite spielen wollte und später gestand, es sei nur ein „Prank“ gewesen.

Nachdem herausgekommen war, dass das Video wohl gestellt war, meldete sich Simex erst zuversichtlich, dass seine Videos jetzt wieder besser werden würden, was am Ende dann jedoch ausblieb. Stattdessen verfolgte er seine Beziehung mit seiner damaligen Freundin Elizabeth, mit der er öffentlich eine On-Off-Beziehung führte und von der er sich dann schließlich auch trennte.

In die Streitigkeiten waren damals dann auch die Mutter seiner Freundin und der Streamer MontanaBlack involviert, nachdem dieser auf ein Video der Mutter reagiert hatte und diese wiederum MontanaBlack persönlich beleidigte.

Auch nach diesen Kontroversen scheint es jedoch immer wieder zu neuem Material zu Simex zu kommen. Zu den aktuellen Vorwürfen äußerte er sich jedoch noch nicht, stattdessen erscheinen mehrfach täglich neue Fortnite-Videos auf seinem Kanal, während sein Instagram-Account aktuell scheinbar temporär von ihm offline genommen wurde.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.