Comicschau
scurrows shurjoka kritik twitch fall streit
Fotocollage aus Zitat/Screenshots

Worum geht es im aktuellen Fall Scurrows? – Die Situation erklärt


Mit seinen Ankündigungen und Tweets teilt der Streamer Scurrows aktuell sehr in der deutschen Streaming- und Webvideo-Szene aus, unter anderem hatte er schon der Streamerin Shurjoka Post geschickt, nun sind mit unter anderem LeFloid und HerrNewstime weitere gefolgt. Aber worum geht es?

Wir haben die Situation, und wieso Scurrows aktuell Abmahnungen verschickt, einmal erklärt. Schon vorab: Einfach zu überblicken ist das Ganze mittlerweile nicht mehr.

Schwere Vorwürfe über Scurrows im Raum, dieser widerlegt die meisten davon

Angefangen hatte alles schon vor ein paar Jahren damit, dass die Streamerin Shurjoka Anschuldigungen gegenüber ihm erhoben hatte, er wäre bei einem Aufeinandertreffen mit ihr auf der Gamescom 2017 in einer gewissen Weise übergriffig gewesen und hätte ihr absichtlich ins Dekolleté gefilmt, woraufhin die beiden sich gestritten hätten.


Schon damals bestritt Scurrows diese Vorwürfe, im Jahr 2020 konnten diese vorerst auch durch das gemeinsame Management der Streamer aus dem Weg geräumt werden. Aber nicht für besonders lange.

Durch die zunehmende Kontroversität von Scurrows, der sich immer wieder gern gegen den Mainstream äußert (dazu später mehr), ging Shurjoka – die mittlerweile auch schon mit YouTubern wie KuchenTV oder MontanaBlack aneinander geraten ist – wieder öfter auf ihn ein und äußerte so 2023 auch nochmal Details über den Vorfall. In dieser Zeit hatte man ihn auch von Twitch gebannt, mittlerweile ist dieser Bann aber wieder aufgehoben.

In einem Video zeigte Scurrows dann aber ein Video, das er jahrelang in der Hinterhand gehalten hatte – nämlich eine Aufnahme vom Aufeinandertreffen der beiden bei der Gamescom 2017, bei denen die beiden eher kollegial auftreten, nicht respektlos oder in der Form, wie man nach Shurjokas Schilderungen erwartet hätte. Sie unterhalten sich nett, Scurrows filmt, wie das bei Selfiesticks mit Kamera üblich ist, leicht von oben, ein Konflikt ist aber in dieser Szene nicht zu sehen.


Ebenfalls interessant:  DerRadikaleDemokrat lässt Twitch-Livestream von KuchenTV sperren

Auf Twitter äußerte sich Shurjoka dann relativ schnell mit einem Statement, es hätte doch noch ein weiteres Treffen gegeben, von dem laut ihr aber anscheinend keine Aufnahmen existieren würden.

Eine Menge Streamer äußern sich zum Fall, viele davon widersprechen Scurrows, dieser verschickt Abmahnungen

Nach dem Video von Scurrows verschwand das Thema jedoch keinesfalls, während sich ein großer Teil von Twitter, der anfänglich eher gegen die älteren Äußerungen von Scurrows gerichtet war, zu ihm hielt und die Beweise als eindeutig ansah, befürworteten auch einige die Streamerin Shurjoka und gaben ihr Recht. Unter anderem ihre Streaming-Kollegin Freiraumreh solidarisierte sich recht schnell, andere Personen wie HerrNewstime oder später auch LeFloid zogen nach.

Und auch sonst gab es viele Twitter-Nutzer, die einige Tage später anfingen, die von Scurrows gezeigte Aufnahme erneut zu untersuchen und akribisch nach Problemen zu suchen, “um auf diese aufmerksam zu machen”. Scurrows wiederum wurde dann Manipulation vorgeworfen.


Worum geht es im aktuellen Fall Scurrows? - Die Situation erklärt 1
Screenshot/Zitat von Twitter

Viele wiederholten und wiederholen in ihren Aussagen und Äußerungen dabei jedoch Mutmaßungen, die Scurrows als falsch und widerlegt ansieht, weshalb er im Umkehrschluss anfing, diese Streamer und YouTuber mit entsprechenden Abmahnungen zu belegen. Ein großer Teil der Twitter-Gemeinschaft gibt ihm in diesem Punkt auch recht, denn die bisher gemachten Video-Analysen wurden eher als fehlerhaft angesehen.

Worum geht es im aktuellen Fall Scurrows? - Die Situation erklärt 2
Screenshot/Zitat von Twitter

Und auch die Solidarisierungen zeichnen aktuell eher ein eigenartiges Bild der Twitch-Szene, immerhin hatte Scurrows das geliefert, worauf man lange Zeit gewartet hatte und für den Moment belegt, dass es bei der genannten Szene nicht zu einem Konflikt irgendeiner besonderen Art gekommen war.

Äußerungen von MontanaBlack und KuchenTV zur Scurrows-Situation

Ebenfalls interessant:  Nach Shurjoka-Reaction: KuchenTV permanent gesperrt auf Twitch

Sehr ulkig wurde es auch, als die Streamerin und Moderatorin Freiraumreh in einem Tweet mit dem Inhalt “Tik Tak” (dafür, dass bald ein Stream kommen soll) einen Zuschauer zustimmte, es handle sich bei dieser Nachricht um eine Bombendrohung. Selbst MontanaBlack sagte dazu nur noch, bei solchen Äußerungen würde es gewaltig krachen.


Wirklich beliebt hatten sich die Streamer, die aktuell gegen Scurrows wetten, aber ebenfalls nicht, regelmäßig schoss man gegen größere Streamer, neben KuchenTV oder Gronkh, auch gegen neuere Gesichter auf Twitch wie HoneyPuu.

Obwohl Scurrows vorher oft in der Kritik war, erreichte er zudem nun mit seinen Livestreams ein Publikum von teilweise über 12.000 Menschen gleichzeitig. Ein Erfolg, den er vorher so nie erlebt hatte und der jetzt nur durch die Vorwürfe ihm gegenüber und die späteren, teilweise eigenartigen Reaktionen ausgelöst wurde.

Update: Scurrows deutet an, ganzen Livestream veröffentlichen zu wollen

Update am 14.07.: Auf Twitter schreibt Scurrows nun, dass man sich vorstellen solle, die Bubbles von Shurjoka und Freiraumreh würden ein 5 Stunden-Video analysieren müssen – relativ sicher spielt er hier auf den gesamten Livestream an, von dem viele gefordert hatten, er solle ihn komplett veröffentlichen.


Worum geht es im aktuellen Fall Scurrows? - Die Situation erklärt 3

Zudem kündigt Scurrows an, auch Material gegen Staiy vorliegen zu haben und nach seinem “Gelaber” seinen Ordner über die großen Streamer ein wenig zu öffnen, um ihm für seine Aussagen eins auszuwischen.

Update, 16.07.: Auch der YouTuber LeFloid hat sich mittlerweile in die Thematik begeben und sowohl Scurrows, als auch KuchenTV, in einem Video angegriffen. Was es damit auf sich hat und worum es in seinem Video gegangen ist – aber auch, wieso die anderen später so darauf reagiert haben, wurde bei uns in einem gesonderten Artikel beschrieben.

Wenn es im Fall neue Informationen oder Entwicklungen gibt, werden wir den Beitrag entsprechend anpassend.


Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige