Comicschau
drachenlord sascha lobo spende
Ausschnitt/Zitat aus Livestream

Sascha Lobo spendet dem Drachenlord 500 Euro im Livestream nach Artikel über ihn


Diesen Artikel anhören

Nachdem Sascha Lobo vor wenigen Wochen auf der Website des SPIEGELs einen Artikel über die Ungerechtigkeit geschrieben hat, die der Drachenlord erfahren würde vonseiten des Internets, der Medien und der Justiz und dafür viel Zuspruch, aber auf der anderen Seite auch eine ganze Menge an Widerspruch erhalten hatte, ist es nun zu einem erneuten “Vorfall” gekommen.

Mit der Verteidigung des Drachenlords machte er sich nämlich nicht nur Freunde, da dem Drachenlord abseits von der Ungerechtigkeit, die er vielleicht erfährt durch die Haider, die ihn online und offline belästigen, auch ein ganzer Katalog vorgeworfen wird an Aussagen, Aktionen und gerichtlich festgestellten Straftaten. Taten, die man, wie einige Stimmen sagen, nur schwer alle den Haidern zuordnen kann – wie sie sich selbst bezeichnen.

Das hielt Lobo allerdings nicht davon ab, ein für Rainer Winkler positives Urteil zu ziehen und den Behörden sozusagen Versagen vorzuwerfen.


Artikel von Sascha Lobo wurde so oft geteilt, wie lange kein anderer

Wie Meedia feststellte, erreichte der Artikel innerhalb weniger Tage 56.500 Facebook- und Twitter-Interaktionen, über 38.700 davon waren Likes und Shares auf Twitter – so viel, wie seit über zehn Monaten kein anderer Artikel. Darunter auch eine Menge Menschen, die noch nie zuvor vom Drachenlord gehört haben und sich das erste Mal mit der Sache beschäftigten.

Ebenfalls interessant:  Drachenlord will eigene FKK-“Kommune der Freiheit” gründen

Nun hörte man nach gut zwei Wochen erneut von Sascha Lobo in Kombination mit dem Drachenlord, diesmal jedoch im Livestream. Dort spendete der Journalist nämlich zweimal an den Drachenlord, einmal mit 250 Euro und ein zweites Mal mit 249 Euro, also einem Gesamtbetrag von 499 Euro, was etwa 500 entspricht.

Stream-Ausschnitt mit der Spende von Sascha Lobo

Zu seiner zweiten Spende fügte er hinzu: “Ja, habe neulich auf spiegel.de über das schlimme Fehlurteil gegen Dich geschrieben. Und den Hassmob. Liebe Grüße”, nachdem Rainer Winkler nach der ersten Spende verkündet hatte, dass er Lobo gar nicht kenne und schon seit Jahren nicht mehr die Artikel über ihn lesen würde, weil diese ja alle ziemlich schlecht wären. Hierbei erwähnte er SPIEGEL und Bild, wovon man beide jedoch nicht miteinander vergleichen könne, wie er dann selbst noch feststellte.


Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige