Comicschau
mowky annitheduck
Screenshot/Zitat aus Livestream

“Psychoterror”: Mowky packt gegen AnniTheDuck aus


Diesen Artikel anhören

Offenbar sind im Hintergrund einige Dinge geschehen, von der die Öffentlichkeit nicht viel mitbekommen hat. In einem Livestream gestern wurde die Streamerin Mowky sehr deutlich, dass sie mit der Influencerin AnniTheDuck nichts mehr zu tun haben möchte – die ganze Situation und vor allem das ständige Nachfragen hätten ihr in den letzten Monaten massiv zugesetzt. Was ist passiert?

Schon länger wurde viel gemutmaßt, dass hinter den Kulissen etwas vorgefallen sein muss. Bis jetzt ist aber nicht viel bekannt. Auch von AnniTheDuck gibt es noch kein öffentliches Statement.

Mowky wirft AnniTheDuck “Psychoterror” vor, wird aber nicht genauer

In einem Twitch-Livestream verlor die Streamerin Mowky gestern die Fassung. Nach wiederholten Nachfragen, was denn nun mit AnniTheDuck und ihr sei, erzählte sie davon, wie sehr sie die ganze Situation belasten würde. Auf TikTok erreichte ein Clip von ihren Worten mittlerweile mehrere tausend Likes, das Interesse bei den Zuschauern nach Hintergründen ist riesig.


In ihrem Livestream suggerierte Mowky auch einen Bezug dazu, dass Reved schon seit einem Jahr nicht mehr auf Twitch live ist. Reved hatte sich vor einigen Monaten aus gesundheitlichen Gründen von Twitch zurückgezogen und seitdem nur noch in Ausnahmefällen gestreamt. Tatsächlich waren Reved und AnniTheDuck längere Zeit ein Paar, bis Ende 2022 bekannt wurde, dass sie sich getrennt hatten.

Ebenfalls interessant:  Twitch sperrt Bodypainting-Streamerin permanent, nach Empörung ist sie wieder frei

“Ich bin durch”, sagt Mowky, “macht bitte keine Hatewellen, kein gar nichts, ich will nur gerade, dass ich ein paar Leute selbst an die Nase fassen”. Sie plädiert dafür, die Streamer nicht mit Dingen zu konfrontieren, die sie belasten könnten. Am Ende beendete sie sogar den Livestream, weil sie das Thema so fertig gemacht hat.

In Instagram-Stories packt Mowky dann doch ein paar mehr Details aus

Ganz unkommentiert ließ Mowky das Thema dann aber doch nicht. “Psychoterror” wirft sie AnniTheDuck vor. In insgesamt drei Instagram-Stories (siehe unten) ging sie genauer darauf ein, was bei ihr vorgefallen sein soll.


Ihr sei im Livestream gestern “der Kragen geplatzt”. Erst habe sie noch nachgedacht, ob sie das Thema “entschärfen soll”, aber jetzt sei “Schluss”. Sie habe lange Zeit viel mit AnniTheDuck zu tun gehabt, aber würde es nun nicht mehr einsehen, diese “skrupellose und selbstsüchtige Person” weiterhin zu schützen. In ihren Stories äußert sie auch explizitere Vorwürfe, die in Richtung Manipulation und emotionalen Missbrauch zu gehen scheinen.

"Psychoterror": Mowky packt gegen AnniTheDuck aus 9
Instagram-Storys, Quelle: Instagram
Ebenfalls interessant:  Unge Comeback: YouTuber kehrt auf Plattformen zurück

Seit Monaten sei sie zudem Opfer einer “brutalen Schmierkampagne und Kontrollversuchen”. Teile ihrer Stories kann man nicht ganz erkennen, weil sie abgeschnitten worden sind innerhalb der Instagram-Stories. Trotzdem stellen sich viele Zuschauer jetzt die Frage, wie es hinter den Kulissen zu so etwas gekommen sein kann und weshalb man davon lange Zeit nichts hören konnte.

Nutzer solidarisieren sich, doch auf ein Statement wird noch gewartet

Was genau alles hinter den Kulissen abgelaufen ist, ist bis jetzt aber noch nicht vollends geklärt. Ein öffentliches Statement von AnniTheDuck, in welchem sie sich zu den Vorfällen äußern kann, gibt es bis dato nicht. Auf Twitter solidarisieren sich aber schon viele Nutzer mit Mowky und drücken ihr Mitleid aus. Auch aufgrund ihrer entstandenen posttraumatischen Belastungsstörung ist ihr nur alles Gute und vor allem gute Besserung zu wünschen.


Streamer wie Baso, HandOfBlood, JenNyan und Milschbaum haben zudem ebenfalls bereits gute Besserung und viel Kraft gewünscht. Das Interesse an Aufklärung jedenfalls ist aktuell hoch.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige