Comicschau
proof not everything can be an album cover meme erklärt wie geht das
Fotocollage

Was ist das “Proof not everything can be an album cover” Meme? Erklärt, wie’s geht!


Diesen Artikel anhören

Aktuell geht mit dem “Proof not everything can be an album cover” Meme ein Meme herum, das jeder relativ einfach selbst nachstellen kann. Doch um was geht es bei dem Trend, wie kann man selbst ein solches Meme erstellen und wieso ist es aktuell so beliebt?

Besonders im 30-sekündigen Shorts-Format ist “Proof not everything can be an album cover” beliebt und deshalb vor allem auf TikTok und YouTube Shorts aktuell deshalb extrem gehypt. Doch worum handelt das Meme jetzt eigentlich? Und wie wird’s gemacht?

Proof not everything can be an album cover Meme erklärt (Herkunft, Bedeutung, Definition)

Meist werden beim Meme einfach Aufnahmen genommen, bei denen nach 4 Sekunden Playback gestoppt wird und das dann entstandene Stoppbild in eine Albumcover (oder besser gesagt Songcover) verwandelt wird. Wie das genau geht, haben wir weiter unten erklärt.


Was ist das "Proof not everything can be an album cover" Meme? Erklärt, wie's geht! 7
Beispiel für das Proof not everything can be an album cover Meme, Quelle

Ein wichtiger Bestandteil ist jedoch, dass “Proof not everything can be an album cover” viel eher “Proof everything can be an album cover” genannt werden kann, wie dann auch oft in den Topkommentaren steht. Denn die entstandenen Aufnahmen sehen nicht selten dann tatsächlich so aus, dass sie wirklich ein gutes Songcover abgeben. Und das ist eigentlich bereits der Gag des Memes und im Grunde auch, wieso es so beliebt ist.

Ebenfalls interessant:  Was ist “Cache Cache Trap Trap”? – Meme erklärt (Herkunft & Bedeutung)

“Proof everything can be an album cover!” – Proof not everything can be an album cover Meme auf Deutsch

Denn die entstandenen Aufnahmen sehen dann oft so ideal aus, dass man es direkt so auf Spotify, Apple Music oder YouTube Music (für Indiefans vielleicht auch Bandchamp, Deezer oder Soundcloud) veröffentlichen könnte. Das Meme ist auch längst in Deutschland angekommen und wurde bereits von großen Kanälen aufgegriffen, unter anderem HandOfBlood.

Beispiel für das Proof that not everything can be an album Cover Meme

Dieser ist nicht zuletzt dafür bekannt, von Zeit zu Zeit in unterschiedlichen Kostümen aufzutreten, entsprechend lohnt sich diese “Challenge” natürlich und funktioniert gleich doppelt so gut.


Aber wie macht man die beliebten Memes denn nun? Und wir wären schließlich nicht die Comicschau, wenn wir nicht auch darauf eine Antwort hätten.

“Proof that not everything can be an album cover” selbst erstellen / App für den beliebten Meme-Trend

Der Trick ist eine mittlerweile recht bekannte App, die immer nützlicher wird, gerade für Memes. Wie das damit genau funktioniert, haben wir erklärt. Erst einmal muss man im App oder Play Store nach “CapCut” suchen, dann geht es wie folgt:

Ebenfalls interessant:  “Ich weise diese Unterstellungen zurück!” Meme erklärt (Herkunft & Bedeutung)
  1. Lade dir die CapCut App herunter
  2. Öffne die App und navigiere direkt zum Template-Feature der App
  3. Du kannst nun einfach nach “Album Cover” suchen, um die verschiedenen Effekte angezeigt zu bekommen. Suche den passenden aus.
  4. Willst du den originalen Effekt, wähle “Album Cover” von HiAini aus
  5. Wähle dann das Template aus und bestätige es
  6. Suche dann fünf passende Videos von deinem Smartphone aus und wende den Effekt an
  7. Et voilà!

Wem das zu viel ist oder sowieso TikTok benutzt, kann auch dort nach dem Template suchen, das ebenfalls “Album Cover Filter” heißt und sein “Proof that not everything can be an album cover” so gestalten, in CapCut funktioniert dies jedoch etwas besser und kann dann auch für andere Plattformen genutzt werden. Denn auch auf YouTube Shorts ist das Format aktuell sehr beliebt.


Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Nach Beliebtheit
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige