Comicschau
poppy playtime chapter 1 chapter 2 story
Fotocollage

Poppy Playtime – Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt)

Poppy Playtime - Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt) 5 Listen to this article

Bei Poppy Playtime handelt es sich um Videospiel, das in den letzten Wochen zunehmend Popularität erlangen konnte. Wie bei vielen Horrorspielen ist auch hier die Story ein wichtiger Teil des gesamten Franchise, was die Sache erst wirklich interessant macht. Doch worum geht es in den bisher erschienen Poppy Playtime Chapters und was ist die Backstory?

Erst einmal muss man verstehen, dass die Inhalte nicht wie bei anderen Videospielen, z. B. Five Nights at Freddys, in einzelnen Games erscheinen, sondern erst einmal als Chapters (Kapitel) innerhalb des gleichen Spiels – ob es in Zukunft noch weitere Spiele geben wird, ist dabei noch fraglich, da das erste Spiel gerade noch erscheint. Bisher sind bereits zwei Chapters vom Spiel erschienen.


Poppy Playtime Chapter 1: Story

Die Ausgangssituation ist dabei ein recht ähnliches Szenario zu anderen Videospielen, da man sich in einem Lost Place wiederfindet. Grund dafür ist, dass der Spieler einen Brief erhalten hat von einem vor 10 Jahren verschollen geglaubten Mitarbeiter von Playtime Co., einem Spielwarenhersteller. Wie man mittels VHS-Kassetten herausfindet, handelte es sich bei Playtime Co., bei dem der Spieler offenbar damals selbst beschäftigt war, um einen aufstrebenden Hersteller von Spielwaren aller Art – unter anderem dem Spielzeug Mommy Long Legs.

Da die Fabrik bereits vor 10 Jahren geschlossen wurde, handelt es sich beim Gebäude um einen Lost Place, bei dem jedoch einiges nicht so abläuft, wie es sollte. Da das Unternehmen nicht geschlossen wurde, weil es finanziell nicht rentabel genug war, sondern weil Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen auf mysteriöse Weise verschwunden waren, ist die Atmosphäre bereits von Anfang an bedrückend.

Poppy Playtime - Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt) 6
Screenshot vom Tutorial von Poppy Playtime

Huggy Wuggys Auftritt in Poppy Playtime

Relativ zu Anfang trifft man dabei auf Huggy Wuggy, das Maskottchen der Firma Playtime Co., nachdem man zuvor die Tür geöffnet und sich ein GrabPack und die erste VHS-Kassette im Lager holen konnte. Die Statue steht dabei im Eingangsbereich, nach einigen Problemen aufgrund der Stromversorgung befindet sich Huggy jedoch nicht mehr dort, sondern scheint seinen Ort verlassen zu haben. Im weiteren Verlauf jagt Huggy den Spieler dann durch die Räumlichkeiten.

Gegen Ende des Kapitel 1 (Chapter One) öffnet der Spieler dann die Hülle, in der sich Poppy befindet, das ehemalige Maskottchen von Playtime Co., die ihre Augen öffnet und sogar mit dem Mitarbeiter spricht. In Kapitel 2 wird sie eine wichtige Rolle spielen, Kapitel 1 von Poppy Playtime (A Tight Squeeze) endet damit jedoch.

Poppy Playtime - Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt) 7
It’s Playtime? Playtime Co.! (Screenshot Poppy Playtime)

Poppy Playtime Chapter 2: Story

Ohne großartige Ausschweife geht es in Chapter 2 damit weiter, dass man sich in einer anderen Abteilung der Firma befindet, nahe dem Büro von Elliot Ludwig. Hierbei handelt es sich offenbar um den Gründer von Playtime Co., der als Visionär und hart arbeitender Mann bezeichnet wird. Gleichzeitig heißt es in einem Artikel, dass er und seine Frau Molly sich 1930 getrennt haben, da er offenbar zu viel Zeit in seine Arbeit, statt in seine Familie, steckte. Und auch trotz eines tragischen Verlusts in seiner Familie, fokussierte er sich immer weiter auf seine Arbeit, um die Spielzeugindustrie zu revolutionieren.

Währenddessen bietet Poppy als Dankeschön für ihre Befreiung an, dem Spieler einen Weg aus der Fabrik zu zeigen, damit auch er wieder frei sein kann – nämlich Codes, mit denen man mithilfe eines Zuges die Fabrik verlassen kann. Dem zuvor kommt jedoch Mommy Long Legs, die Poppy aus dem Dunkeln als Geisel nimmt und vom Spieler verlangt, ihre Aufgaben zu erfüllen, bevor der Spieler die notwendigen Codes für das Verlassen des Gebäudes erhält.

Poppy Playtime - Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt) 8
Zeitungsartikel über Elliot Ludwig (Poppy Playtime Chapter 2)

Die ersten zwei der drei Aufgaben sind dabei machbar, das dritte Spiel jedoch ist manipuliert. Es ist für den Spieler so nicht möglich die Aufgabe erfolgreich zu absolvieren, das Labyrinth im Dunkeln abzuschließen, während man von PJ Pug-a-Pillar verfolgt wird, ohne dabei nach dem Verlassen des Labyrinths in die Warte zu gelangen. Mommy Long Legs bezeichnet den Spieler daraufhin als Cheater, weil er die Aufgabe nicht richtig erfüllt hätte.

Das Ende von Mommy Long Legs innerhalb der Story, vorerst

Nachdem Mommy Long Legs den Spieler dann durch das Gebäude jagt, wird sie in der Fabrik aus Versehen von einer Art Reißwolf aufgegriffen, verheddert sich darin und wird dann zermalmt. Dabei hat sie jedoch mehr Angst davor, dass sie ein Teil von „ihm“ werden kann. Damit könnte Experiment-1006 gemeint sein, das mitunter als „The Prototype“ bekannt ist. Wie in den VHS-Kassetten herausgefunden werden kann, scheint es sich dabei um ein bösartiges Spielzeug zu handeln.

So bösartig, dass „The Prototype“ offenbar, wie aus einigen Dokument hervorgeht, die Wissenschaftler, die am Spielzeug forschen sollten, tötete. Der Spieler, der Poppy in einem Spinnennetz findet mit dem dritten Code in der Hand, versucht dann die Flucht aus der Fabrik, die jedoch durch eine Manipulation des Zuges von Poppy verhindert wird.

Grund dafür ist, dass der Spieler „zu perfekt“ sei und sie ihn noch brauche. Aus gleichem Grund wird auch darüber spekuliert, dass die Intentionen von Poppy gar nicht so gut seien, wie sie zuerst im Spiel scheinen – schließlich ist Poppy in Poppy Playtime anfangs eher eine Art Unterstützer für den Spieler und einer der „Guten“. Dass es so etwas in Horrorspielen jedoch eher selten gibt, könnte sich im weiteren Verlauf also vielleicht doch noch einmal mehr bestätigen.

Poppy Playtime - Worum geht es in den Chapters? (Story erklärt) 9
Mommy Long Legs im Reißwolf (Screenshot)

Die nächsten Dinge, die passieren würden, könnte nur der Spieler bewältigen, weshalb der Zug, umgeleitet von Poppy, an einem Schild mit „Playcare“ darauf, vorbeirast und an dieser Stelle entgleist. Damit endet das Chapter 2 „Fly in a Web“.

Poppy Playtime Chapter 3: Spekulationen

Da das Chapter 3 von Poppy Playtime noch nicht erschienen ist, kann man über die Inhalte bisher nur spekulieren. Fakt ist jedoch, dass es im Bereich „Playcare“ offenbar noch einige neue Mysterien geben wird, die der Spieler dort erst herausfinden muss. Playcare scheint dabei ein neuer Bereich in der Fabrik zu sein, womöglich auch mit einer Reihe an neuen Charakteren.

Nicht unwahrscheinlich ist, dass es wieder einige neue VHS-Kassetten für die Story geben oder The Prototype noch einmal genauer beschrieben wird, auch ein Auftritt von ihm ist möglich.

Der Release ist dabei noch unbekannt, einige vermuten ihn jedoch nicht vor dem Jahr 2023 – wahrscheinlich dann in den ersten Monaten des Jahres. Ob es wirklich so lang dauert, ist jedoch noch nicht zweifelsfrei bestätigt, da Chapter 3 offenbar vorerst noch in der Entwicklung ist.

Wenn du zu Poppy Playtime nichts verpassen möchte, auch keine künftigen Theorien über das Spiel, kannst du uns gern auf Twitter folgen. Hier halten wir euch auf dem Laufenden, was neue Chapters/DLCs angeht. Mehr Artikel zu Poppy Playtime finden sich in der Kategorie für das Spiel.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.