COMICSCHAU
windows

PC nicht Windows 11 kompatibel, erfüllt aber alle Anforderungen – Was ist da los?

Gestern kündigte Microsoft das neue Windows 11 an, nachdem man zuvor eigentlich versprochen hatte, dass man nach Windows 10 nichts mehr machen würde, sondern die Zeit in die Aktualisierung stecken würde und das Betriebssystem endlos vertreiben würde. Nun ist aber klar, dass 2025 der Support für Windows 10 ausläuft und spätestens dann alle auf Windows 11, das bereits diesen Herbst erscheinen soll, wechseln sollten.

Gleichzeitig hat Windows ein Tool, die Windows-PC-Integritätsüberprüfung, veröffentlicht, mit dem man prüfen kann, ob der eigene PC kompatibel ist für das anstehende Upgrade. Denn, wie auch bei Windows 10, ist es möglich den PC direkt darauf zu bringen. Immer mehr Nutzer erhalten hierbei die Meldung “Der PC ist für Windows 11 ungeeignet”. Doch was bedeutet das konkret und sollte man die Meldung ernst nehmen?

Nicht alle ausgeschlossenen PCs sind wirklich ausgeschlossen

Gerade bei selbst zusammen gebauten PCs kann es offenbar nämlich vorkommen, das der PC nicht Windows 11 kompatibel ist laut Anzeige, in Wahrheit aber sehr wohl funktionieren könnte. Natürlich muss er dafür alle Windows 11 Anforderungen erfüllen:

AnforderungenWindows 10Windows 11
Prozessor (CPU)1 GHz64 Bit Dual Core 1 GHz
RAM/Arbeitsspeicher2 GB in der
64 Bit-Version (1GB in
der 32 Bit-Version)
4 GB
SpeicherMind. 32 GB in 64 Bit, 16
in 32 Bit
64 GB
FirmwareBIOS oder UEFIUEFI
TPMNicht benötigtTPM 2.0
AuflösungMind. 800×600Mind. 720p
Grafikkarte (GPU)
Internet-Verbindung für
Installation/ Instandhaltung
Nicht benötigtBenötigt
Microsoft-KontoNicht benötigtBenötigt
Das sind die Unterschiede zwischen Windows 10 und Windows 11

Aktuell ist man bei Windows bereits an einer Verbesserung des Tools am arbeiten, damit in Zukunft alle PCs auch wirklich richtig bewertet werden können. Bis dahin können allerdings noch einige Wochen vergehen, da das Werkzeug offenbar noch ganz am Anfang steht und entsprechend noch stark verbessert werden muss, um wirklich alles abdecken zu können.

Ebenfalls interessant:  Warnung: Audacity wird zur potenziellen Spionagesoftware

Wer allerdings noch nicht auf dem Stand, das das Update verlangt, ist, hat noch bis 2025 Zeit nachzubessern, damit man Windows 11 noch installieren kann. Alle Anderen können zwar schon mit Release damit anfangen, können aber auch genauso gut noch etwas warten und schauen, bis die ersten Kinderkrankheiten gelöst wurden, die eventuell in der Anfangszeit noch auftreten werden. Sich also ganz wild auf die neue Version zu stürzen ist aktuell noch nicht nötig.

Jetzt noch einen Kauf von Hardware machen, die länger als 4 Jahre halten soll und nicht mehr Windows 11 kompatibel sein wird, ist indes etwas, was man eventuell unterlassen sollte. Schließlich hat man jetzt die Details, die man braucht, um später upgraden zu können. Wer anhand von diesen Informationen bereits jetzt einen neuen Computer oder Laptop kaufen muss, kann sich also bereits darauf einstellen und entsprechend die Komponenten überprüfen.

Wer warten kann bis zum Release, sollte dies aber vielleicht tun, da aktuell sowieso ein Mangel an Hardware, insbesondere Grafikkarten herrscht, und sich die generellen Preise bis dahin wohl noch nach unten korrigiert haben können. Bis zur Weihnachtssession sollte man allerdings auch nicht warten.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Random Joke

Oh je :/
Immerhin arbeitet Microsoft daran das auszubessern, naja bin gespannt wie lang dies dauern könnte

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige