COMICSCHAU
TheOdd1sOut bringt Netflix-Serie "Oddballs" heraus 9

Orangemorange wurde auf Twitch gebannt

Der Twitch-Streamer Orangemorange wurde auf Twitch gebannt, nachdem er sich nicht so verhalten hat, wie er es nach ToS (Terms of Services) gedurft hätte. Der Bann wird, laut seiner Aussage, nun 14 Tage laufen, nach der Zeit kann er wieder streamen. Solange eben jedoch nicht.

Grund für den Bann ist wohl, dass er an andere Streamer einen Screamer geschickt hat. Dabei handelt es sich um eine PNG-Datei, die bei Öffnung ein abruptes Bild einblendet, bei dem man sich dann meist erschrecken muss, weil es plötzlich und unerwartet passiert. Das sorgt meist dafür, dass der Streamer sich dann erschreckt – für Twitch ein eindeutiger Fall von Harassment, also Belästigung. Entsprechend reagiert Twitch darauf nun und zeigt, dass dieses Verhalten nicht toleriert wird, sondern mit einem Bann bestraft werden muss. Das sorgt auch dafür, dass man in der Zukunft andere Streamer oder Zuschauer abschreckt so etwas zu tun.

Auch entschuldigt Kevin (Name von Orangem.) sich bei allen, die sich dadurch belästigt gefühlt haben. Er hat, wie er selbst behauptet, keine Ahnung, dass dies auf Twitch nicht erlaubt wäre. Entsprechend kündigt er auch an, dass ihm so etwas nicht noch einmal passieren würde.

Orangemoranges Twitch gebannt wegen Screamer

Sehr traurig über seinen Bann

Der 14-Tage-Bann sorgt nun natürlich dafür, dass er für zwei Wochen seiner eigentlichen Arbeit nicht nachgehen kann. Wie er selbst sagt, wäre dabei das Geld das geringste Problem – viel mehr würde ihm seine Community und der Chat fehlen in dieser Zeit. Pläne, wie das Besuchen der Mutter in Deutschland, könne er sich deshalb gut vorstellen in der Zeit des Banns.

Ebenfalls interessant:  Orangemorange steht wegen Casino-Streams zunehmend in der Kritik

Eigentlich plante er nur, dass er aus diesem kleinen Prank eine lustige Stelle für Clip-YouTuber wie Hungriger Hugo oder Kein Konzept hervorrufen könne. Das ist in diesem Fall aber nach hinten losgegangen.

Bastbra

Herausgeber und Autor, nimmt sich selbst weniger ernst als Bielefeld, oft sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.