COMICSCHAU
inscope depression nico
Zitat/Screenshot

„Mir geht’s grad‘ einfach scheiße“, Nico (Inscope) redet über seine Depression

Anzeigen
"Mir geht's grad' einfach scheiße", Nico (Inscope) redet über seine Depression 7 Listen to this article

Dass der YouTuber und Influencer Inscope21, bürgerlich auch Nico genannt, zuletzt des Öfteren uninteressiert und abwesend gewirkt hat, hat er nun in einem Statement auf seinem Lifestyle-Kanal aufgegriffen. Dort redet er darüber, aktuell von einer Depression betroffen zu sein, was ihn vehement herunterzieht – jetzt hat er sich entschlossen, darüber zu sprechen, hält sich mit vielen Worten bisher aber zurück.

Dass Depressionen zunehmend zum Thema werden, zeigt sich insbesondere in den letzten Monaten und Jahren immer mehr. Durch den Bestseller des Komikers Kurt Krömer „Du darfst nicht alles glauben, was du denkst“ erhielt die Thematik ebenfalls mehr Aufmerksamkeit – inzwischen spricht eben auch ein Gesicht mehr der Influencer-Welt über Depression.

Anzeigen

Inscope leidet wohl bereits seit einigen Jahren an Depressionen

Wie Inscope selbst angibt, ist die Depression bei ihm keine neue Erscheinung, er leidet wohl bereits seit mehreren Jahren darunter, hat in den letzten Monaten jedoch nochmal eine wohl signifikante Steigerung der psychischen Krankheit erlebt. Im Video berichtet er darüber, versucht zu haben diese schlechten Stimmungen durch viele Urlaube auszugleichen, die ihm anfangs sehr gutgetan hätten.

Offenbar kam er sich dabei jedoch zunehmend abwesend vor, da er keine langanhaltende Besserung seiner Depression feststellen konnte. Er entschuldigte sich auch dafür, wenn er in der letzten Zeit aufgrund dessen arrogant gewirkt haben sollte, es hätte nur einfach daran gelegen, dass es ihm gerade richtig „scheiße“ ginge.

Nach der langen Zeit wollte er das Thema nun aber zumindest einmal angesprochen haben, da YouTube seit mehr als einem Jahrzehnt sein Leben begleitet und er meist fast alles aus seinem Leben auch auf YouTube mitteilte. Psychische Krankheiten wie Depressionen sind zudem immer mehr ein Thema, über das man sprechen kann, noch vor einigen Jahren gab es dafür oft Unverständnis oder wenig Unterstützung.

Inscope spricht über Depression – „Was ist eigentlich los mit mir?“, Quelle

Seine Fans im Kommentarbereich zeigen sich jedoch jetzt unterstützend und neben ein paar unangebrachten Kommentaren findet sich viel Zuspruch und Gute Besserungswünsche, die hoffen, dass er schon bald wieder in einem besseren Zustand ist.

Du fühlst dich ebenfalls betroffen? Mehr Informationen zu Depressionen finden sich auf der Seite der Deutschen Depressionshilfe. Dort sind ebenfalls Telefonnummern und E-Mail-Adressen angegeben, an die man sich wenden kann.

Avatar photo

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Anzeigen

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeigen