COMICSCHAU
MontanaBlack
Zitat/Ausschnitt aus einem Livestream

MontanaBlack nimmt Clips offline und viele Twitch-Streamer tun es auch

Nachdem bereits vor einigen Monaten, dabei aber zuerst eher weniger bei MontanaBlack, eine große Panikwelle aufgrund der Copyright-Probleme auf Twitch losgelöst wurde, nachdem die DMCA mehrere Strikes verteilt hatte. Auch wurde angenommen, dass die Richtlinien geändert wurden. Das war jedoch nicht der Fall. Auch der Einsatz von Spotify fällt weg.

Anzeige

Nun kündigte MontanaBlack auf Twitter an, dass er auf Twitch fortan keine Musik mehr verwenden würde und sich damit wirklich vorsichtiger verhalten will. Offenbar scheint es auch bei ihm Probleme gegeben zu haben. Erst vor kurzer Zeit war er noch gebannt worden aufgrund einiger Bemerkungen während seines Streams (wir berichteten u.a. hier).

MontanaBlack Musik Twitch Clip Statement

Das bedeutet nun, dass Clips und VODs von ihm auf Twitch permanent entfernt werden und die Funktion für die Zukunft komplett deaktiviert wird. Musik zu nutzen scheint also nun auch auf Twitch überhaupt nicht mehr möglich zu sein, wenn es später in Clips oder VODs übergeht, nachdem es bereits auf YouTube durch sehr strikte Maßnahmen unterbunden wurde. Es könnte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis DMCA auch Livestreams direkt aktiv offline nimmt, wenn lizenzierte Musik im Hintergrund läuft. Wenn das passiert, würde das gleiche Niveau wie auf YouTube herrschen. Das war eine Befürchtung, die es bereits damals gab, als es auf YouTube in diese Richtung ging. Doch da rechnete noch niemand damit, dass Twitch so attraktiv werden würde dafür.

Ebenfalls interessant:  Deutschland für Upload-Filter?!

Twitch reagiert und könnte Streamern wie MontanaBlack helfen

Natürlich ist das alles nicht im Interesse der Plattform Twitch, deshalb versucht man nun bereits etwas dagegen zu unternehmen und hat Twitch Soundtrack ins Leben gerufen. Auf dem eigenen Blog berichtet man darüber, was diese Möglichkeit bringen soll. Ziel ist es nämlich Creators eine Option zu geben doch Musik nutzen zu können. Das funktioniert so, dass Musiker, die ihre Materialien Twitch zur Verfügung stellen wollen, diese dort anmelden können und so in die Soundtrack-Libary kommen. Eben diese Songs können dann zum Stream gespielt werden.

Durch Twitch Soundtrack ist es also möglich doch wieder Musik zu verwenden, bei der man sich einigermaßen sicher sein kann, dass es keine Strikes usw. gibt. Am sichersten ist natürlich, wenn man Clips/VODs nicht online lässt, jedoch macht das Twitch auch etwas aus. Wenn man mal einen Stream oder ein absolutes Highlight verpasst, will man das dann auch meist nachschauen.

Und ab einer gewissen Reichweite kann man auch nicht mehr jeden Clip kontrollieren, ob dieser allen Normen entspricht. Entweder man verzichtet komplett auf lizenzierte Musik oder man muss halt beides offline nehmen und deaktivieren. Das mag schade sein, beugt aber einen Bann vor und der wäre ja nur noch schlimmer.

Ebenfalls interessant:  AnniTheDuck bannt AfD-Wähler aus ihrem Chat und bekommt Streit mit KuchenTV

Es ist leider im Internet nicht mehr so einfach, wie es mal war, einfach Musik verwenden zu können ohne Konsequenzen. Auch wenn viele damit argumentieren, dass man den Musikern damit doch etwas ermöglicht und diesen so mehr Gewinn einbringt, wie auch MontanaBlack es öfters so gesesagt hat, zieht das bei den Labels gar nicht. Man will mit dem Internet dort Geld verdienen und irgendwo ist dies auch sicherlich gerechtfertigt, da Produktionskosten bezahlt werden müssen. Auch von Künstlern, die nicht so viel Geld einspielen und noch am Anfang ihrer Karriere beim Label stehen.

MontanaBlack entbannt und nun wieder da

Auch wurde Monte, wie erwähnt, nun wieder entbannt. Nachdem er damals etwas Ärger gemacht hatte durch verschiendene Bermerkungen und dann von Twitch für 33 Tage gebannt wurde, ist die Zeit nun abgelaufen und sein Kanal ist wieder vollständig zurück. Seit einigen Tagen streamt er bereits wieder und lädt auch wieder Videos auf seinen Kanälen hoch, die von seinen Cuttern betrieben werden.

MontanaBlack Comeback

Dass eines der ersten richtigen Themen, mit denen er sich befasst, jetzt Musikstreaming auf Twitch ist, ist dabei etwas ungewöhnlich. Vor einigen Monaten schrieb er auf Twitter noch, dass sich die Regeln nicht geändert haben und er den Trubel nicht verstehen könnte. Vermutlich hat sich für ihn einfach gezeigt, dass die Maßnahmen wirklich krasser umgesetzt werden, auch wenn die Regeln vielleicht die gleichen sind und es vorher einfach nicht so geahndet wurde. Eine schöne Situation ist das mit der Musik jedenfalls für keinen Streamer.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Random Joke

Manno, man. Ich verstehe ja beide seiten, man will musik nutzen, das die streams angenehmer sind. Aber die labels wollen es nicht, weil ja, die wollen auch ihr Geld verdienen. Ah Copyright ist immer ein problemmatisches Thema Ich finde ja, solange man was eignes daraus erschafft, sollte man Inhalte von anderen nutzen dürfen. Wenn man einfach stumpf clips einer show oder ein song hochlädt, ist echt nicht so eine nice Aktion finde ich. Copyright ist ein einfach ein schwieriges thema, ich hoffe nicht das Twitch so hart damit wird wie youtube, es schon ist. Am Ende müssen uns noch auf… Weiterlesen »

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Letzte Rezensionen

Anzeige