Comicschau
maudado vtuber skin
Ausschnitt/Zitat

Maudado legt sich VTuber Avatar zu

Maudado legt sich VTuber Avatar zu 5 Listen to this article

Nach langer Planung hat der YouTuber und Streamer Maudado heute seinen neuen VTuber-Skin in einer Premiere präsentiert. Bereits vor langer Zeit hatte er angekündigt, dass er eine solche Umsetzung seines eigentlichen Avatars anvisiert – nun ist sie geschehen. Und das lange Zeit, nachdem sich auch sein Freund GermanLetsPlay einen solchen Avatar erstellen hat lassen.

Bei einem VTuber Avatar handelt es sich dabei um einen virtuellen Avatar, der eine Person (bzw. den Oberkörper dieser) virtuell umsetzt. Nachdem die Software für solche Skins in den letzten Jahren immer besser geworden ist und mittels Tracking über Kameras nahezu menschliche Animationen erstellt werden können (der Weg zu 100% ist aber noch weit), haben in den letzten Monaten immer mehr YouTuber einen solchen Avatar vorgestellt.


Maudado zeigt sich nicht, nun aber durch seinen VTube Skin

Da auch Maudado einer der YouTuber ist, die sich nicht zeigen, kann er hiermit nun in seinen Videos doch selbst auftreten und sich live selbst virtualisieren. Seine Bewegungen sind also genauso, wie er sie vor dem PC macht, ihn wirklich sehen kann man jedoch nicht. Er muss also nicht sein Gesicht zeigen und kann trotzdem eine Art Facecam haben.

Damit ist er zwar nicht der erste VTuber in Deutschland, der dort sein Debüt feiert, aber definitiv einer der ersten – vor allem der ersten großen. Nachdem der Trend vor allem aus dem japanischen Bereich immer mehr Anklang in den USA und Deutschland gefunden hat, fingen langsam auch die ersten deutschen Streamer an sich auf diese Weise zu visualisieren. Ein paar Beispiele wären dafür zum Beispiel die Streamerin Selphy, die damit auf Twitch auftritt oder eben GermanLetsPlay, der ebenfalls einen VTuber Avatar nutzt seit einigen Monaten.

Sicher ist aber: Maudados VTube Skin gehört, so finden zumindest wir, zu den schönsten, die es gibt. Da er gezeichnet ist und das in einem oft von ihm genutzten Artstyle, kann er einiges hermachen und gegen so einige, andere 3D-Modelle ankommen.

Ab jetzt mehr Livestreams geplant

Was das für seinen eigenen Kanal bedeutet, kann Maudado aktuell noch gar nicht sagen – er war zuletzt erst einige Zeit inaktiv gewesen in Zuge seines Umzugs, wobei er sich jedoch schon sicher ist: Es wird mehr Livestreams auf der Plattform Twitch geben (unten verlinkt).

maudado vtuber skin
Maudados VTuber Avatar (Ausschnitt/Zitat aus Video)

Mit dem Avatar ist es ihm nun nämlich möglich nicht nur Gameplay zu bieten oder bei Just Chatting-Streams einen Chat, sondern eben auch eine Art Facecam, die durch den VTuber-Skin ersetzt wird. Nachdem dieser vorher anderthalb Jahre in Planung und Umsetzung gewesen war, hat sich das ganze Warten also jetzt gelohnt.

Was ein VTuber Skin/Avatar genauer gesagt ist, und wie man einen solchen ebenfalls erstellen kann, haben wir in diesem Beitrag erklärt. Ein so gutes Ergebnis wie bei Maudado zu erreichen, dürfte sich jedoch natürlich als recht schwierig herausstellen – etwas herumprobieren kann man aber schonmal.

Hier kann man Maudados Livestreaming-Seite auf Twitch finden.

Avatar-Foto

Bastian

Herausgeber und Autor, nimmt sich selbst weniger ernst als Bielefeld, oft sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Error

Ich finde den Avatar einfach nur kawaii und er passt perfekt zu maudados Art

Daniel

Die Entwicklung das so viele letsplayer zu VTuber werden ist interessant anzusehen. Bald schon dann Gronkh der VTuber!

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.