COMICSCHAU
  • Mario Kart 7

    Am 1. Dezember 2011 erschien Mario Kart 7 für den 3DS, später auch für den 2DS. Heute, nach mehr als 8 Jahren kommen wir auf die Idee es zu bewerten. Hat ja gar nicht so lang gedauert.

    Anzeige

    Mit diesem Jahresunterschied starten wir in die Bewertung, grundsätzlich ist das Feedback aktuell zu Mario Kart 7 sehr gering und es wird kaum darüber gesprochen. Da seit 2014 Mario Kart 8 raus ist, später auch der Port für die Switch, ist Mario Kart 7 irrelevant geworden. Sowohl für die meisten Spieler, als auch für Nintendo. Woran wir das festmachen, werde ich gleich noch verdeutlichen.

    Ich habe dieses Spiel vor einigen Jahren sehr oft gespielt, normalerweise würde ich mich ja eher nicht als ein besonders großer Gamer bezeichnen, und da hat es mir schon sehr gefallen. Zu Anfang möchte ich also nochmal betonen, dass ich sehr überzeugt und begeistert bin vom Spiel und diese Review entsprechend aussehen wird, natürlich versuche ich aber auch die Nachteile aufzuzeigen. Jedoch möchte ich hier auch nochmal betonen, dass das Spiel bei IGN eine 9/10 erhalten hat und somit auch sehr gut ankam dort.

    Driften muss man auch erst lernen

    Grafik

    Wir fangen mit einem Punkt an, der im Endeffekt doch nicht so gut war aus heutiger Sicht. Damals hat das alles gereicht, aber wenn man bedenkt, dass nur 3 Jahre später die Grafik mit Mario Kart 8 viel besser war, ist der 7. Teil der Mario Kart-Reihe doch sehr pixlig. Das war beim 3DS aber generell, aber darüber will ich mich gar nicht so groß beschweren. Trotzdem gibt das Punktabzug.

    Schwierigkeit

    Die Schwierigkeit ist natürlich wieder Ansichtssache, wenn man es jedoch einmal drauf hat, dann ist alles machbar. Ich habe damals mit 50ccm angefangen und mich dann hochgearbeitet, bis ich eben auch 150ccm ohne Probleme fahren konnte. Mittlerweile gibt es ja sogar 200ccm und 150ccm ist Standard geworden. Da ich, zumindest bei Mario Kart, eigentlich sehr gut fahre und die meiste Zeit den ersten Platz bekomme, kann ich den Schwierigkeitsgrad als zumutbar einschätzen. Jedoch gibt es natürlich auch Items, die die Platzierung einschränken können und oft auch guten Spielern ein Bein stellen, wo man dann nur noch schwer wieder raus kommt. Aber das ist das Konzept von Mario Kart, das ich vermutlich an dieser Stelle keinem erklären muss.

    Ebenfalls interessant:  Mario Kart Tour erscheint am 25. September! - Alle Infos jetzt schonmal!

    Design

    Das Design ist auf jeden Fall sehr gut, wie ich das einschätzen kann. Natürlich ist es hierbei nicht besonders wichtig in Kleinstarbeit jeden Winkel attraktiv zu machen, weil man am Ende ja doch nur vorbeirast. Es sei denn man ist Anfänger und schleicht sich an den Blanken vorbei Richtung Ziel, dann mag das Auge schonmal genauer hinschauen. Auch wenn in dieser Situation die Bewertung des Umfelds vermutlich das letzte Problem ist. So finde ich, dass das Design völlig ausreicht für das, was es soll.

    Starten in Ultra HD

    Spielspaß

    Der ist auf jeden Fall da und das in einer genau so guten Manier wie bei jedem anderen Teil auch. Bei Mario Kart erklärt sich das am Besten durch einfaches Ausprobieren, dann wird jeder schon merken, was ich meine. In diesem Aspekt steht Mario Kart 7 den anderen Teilen in keinster Weise nach, sondern erfüllt auf jeden Fall voll und ganz seinen Zweck.

    Multiplayer

    Ein ebenfalls sehr großer Spaß ist der Multiplayer. Das beste hier an ist, dass der zweite Mitspieler nur einen 3DS braucht, nicht aber das Vollpreisspiel. So kann man einfach die beiden Geräte durch eine lokale Runde verknüpfen und miteinander spielen. Hierbei gibt es keine Dopplung im Bildschirm wie auf den Konsolen, also sieht jeder sein volles Bild, wie beim Singeplayer. Das ist meiner Meinung nach auch ein riesiger Vorteil, weil man einfach mehr sieht und nicht so eingeschränkt ist.

    Ebenfalls interessant:  Yoshi´s Crafted World - Release bekannt!

    Hast du schonmal Mario Kart 7 gespielt?

    Fazit

    Mein Fazit ist, dass das Spiel wirklich sehr gelungen ist und auch sehr viel Spaß macht. Zwar ist der 3DS nicht mehr besonder beliebt als Handheld, und Mario Kart 7 bestimmt schon lang kein Verkaufsschlager mehr, aber dennoch kommt man hier auf seine Kosten. Eine sehr große Empfehlung von mir!

    • Grafik
    • Schwierigkeit
    • Design
    • Spielspaß
    • Multiplayer
    4.8

    Zusammenfassung

    Gelungenes Spiel, mit dem man eine Menge Spaß haben kann. Ob Singeplayer oder Multiplayer ist hierbei irrelevant, jedoch macht der Multiplayer schon sehr viel Spaß und braucht auch nur eine Spielversion.

    Bastbra

    Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    3 Kommentare
    meiste Bewertungen
    neueste älteste
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare anzeigen
    Patify

    Meiner Meinung hast du das alles gut reviewt, aber meiner Meinung nach hat Mario kart 7 noch eine sehr gute Grafik, weil man kann ja nie wissen was als nächstes kommt. Da könnte man auch z.B.sagen: Mario kart 9 mit einer 4k Auflösung (wenn so ein Spiel rauskommen sollte) da ist der 8 teil schlecht gealter wenn du verstehst was ich meine und den multiplayer fande ich auch gut auch wenn man das Spiel nicht besessen hat hattest du immer den schnellsten Charakter auch wenn man leider keinen auswählen durfte so wie die kart teile hatte man trotzdem immer den… Weiterlesen »

    Random_Joke

    Nun, kurze Kritik meinerseits: Das game macht wirklich viel spaß, dennoch, da es ein handheld game ist, ist die steuerung im vergleich zu seinen Konsolen vorgänger eher unbequemer. Dennoch, kann man mit diesen game viel spaß haben, die Grafik ist relativ gut gelungen für ein 3Ds spiel und generell, kann man dazu nichts schlechtes sagen. Ist halt Mario Kart, wenn man die Vorgänger schon mochte, dann wird man mit den teil auch viel spaß haben, am meisten leute, die mario kart DS immernoch feieren, ist das ein muss. Empfehlung, meinerseits geht da eher für die leute die den DS teil… Weiterlesen »

    Anzeige

    Bastbra

    Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

    Anzeige

    ';return t.replace("ID",e)+a}function lazyLoadYoutubeIframe(){var e=document.createElement("iframe"),t="ID?autoplay=1";t+=0===this.dataset.query.length?'':'&'+this.dataset.query;e.setAttribute("src",t.replace("ID",this.dataset.src)),e.setAttribute("frameborder","0"),e.setAttribute("allowfullscreen","1"),e.setAttribute("allow", "accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture"),this.parentNode.replaceChild(e,this)}document.addEventListener("DOMContentLoaded",function(){var e,t,a=document.getElementsByClassName("rll-youtube-player");for(t=0;t