COMICSCHAU
nikocado avocado tot gerüchte
Videoausschnitt/Zitat

Ist Nikocado Avocado tot? – Unwahre Spekulationen über Ableben des YouTubers

Nikocado Avocado ist ein amerikanischer YouTuber mit mehr als drei Millionen Abonnenten auf YouTube, um den sich jetzt jedoch einige Spekulationen drehen. Er ist vor allem durch seine „Mukbang“-Videos bekannt geworden, indem er extrem große Mengen Essen zu sich nimmt und dabei entweder ASMR-Geräusche macht oder sich auf eigenartige Weise inszeniert, was aber offenbar bei den Zuschauern gut ankommt.

Da er jetzt jedoch auf allen seinen Kanälen seit Tagen nicht mehr hochgeladen hat, vor allem jedoch auf seinem vorher täglich aktivem Kanal „More Nikocado“, spekulieren einige darüber, dass er verstorben sein könnte. Wie sieht es dabei mit der Datenlage aus, ist Nikocado Avocado tot? Nutzer auf Twitter gehen teilweise so sehr davon aus, dass sich die Sache für kurze Zeit sogar in den Trends befand.

Nikocado Avocado auf einmal inaktiv

Als eigenartig empfinden tun dabei viele, dass er eben nicht mehr aktiv war in den letzten Tagen und das für seine Upload-Frequenz, die jetzt jahrelang fast täglich war, eigenartig wäre. Auf seinem Hauptkanal und zahlreichen anderen Kanälen lädt er bereits seit langer Zeit nur noch alle paar Monate hoch, sein Zweitkanal jedoch wurde bis zuletzt weiter nahezu täglich mit neuen Videos beliefert, seit nun fast zwei Wochen allerdings nicht mehr, und auch sein Instagram ist seit mehr als einer Woche inaktiv.

In den Monaten zuvor wurde er immer wieder aufgrund seines extrem ungesunden Körpergewichts kritisiert, da man befürchtete, dies könnte ernste Folgen für seinen gesundheitlichen Status haben und sogar zu seinem Tod führen, wenn er nicht schnell aufhören würde, so viele Kalorien täglich in sich hineinzustopfen.

Ebenfalls interessant:  Walulis hört mit Walulis Story-Format auf

Auf diese Kritik reagierte er jedoch oft nicht wirklich ernst und aß dann noch um einiges mehr als vorher. In seinen Videos sieht man ihn nicht selten ganze Tagesmahlzeiten mit mehreren tausend Kalorien in wenigen Minuten verspeisen – und das seit mehreren Jahren. Dabei wird er zunehmend toxisch und fängt in einigen Videos an zu weinen, während er weiter isst, hierbei handelt es sich offenbar aber um eine gespielte Szenerie.

Beispielvideo der skurrilen Videos von Nikocado Avocado

Inaktivität bedeutet nicht direkt Nikocado Avocados Tod

Einen wirklichen Grund, jetzt davon auszugehen, dass der YouTuber verstorben ist, gibt es jedoch in keinster Weise. Tatsächlich ist es durchaus üblich, dass YouTuber für einige Zeit nicht hochladen oder sich von den Social Media-Plattformen zurückziehen.

Direkt von einem Tod auszugehen, kann dabei sogar gefährlich sein, denn das maximal mögliche Ereignis wäre zuerst wahrscheinlich ein Krankenhausaufenthalt, aber auch das ist nicht wirklich das, wovon man jetzt ausgehen müssen sollte. Womöglich nimmt er einfach eine kurze Auszeit, denn auf seinem Patreon wurden noch vor 6 Tagen Inhalte veröffentlicht – ob diese von ihm selbst stammen, lässt sich aber ohne Abo nicht verifizieren.

Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass es ihm soweit gut geht – obwohl sein gesundheitlicher Status fraglich sein mag. Zu hoffen bleibt, dass er andere Wege einschlägt und auf manche seiner Kritiker hört, um sich nicht in der Zukunft zu gefährden.

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Anonym

Er hat vor 10 tagen ein video auf seinen 3. Kanal hochgeladen, man sollte sich vorher mal richtig informieren!

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.