Comicschau
eliasn97 carsten stahl elias nerlich
Fotocollage aus Screenshots/Zitaten

Tweet wieder gelöscht: EliasN97 und Carsten Stahl wollen zusammenarbeiten


Der Streamer und YouTuber EliasN97, bürgerlich auch als Elias Nerlich bekannt, will wohl mit dem Influencer und Schauspieler Carsten Stahl zusammenarbeiten, wie er heute auf Twitter ankündigte. Nachdem relativ schnell aber einige Kritik laut wurde, löschte er den Tweet mit der Ankündigung wieder.

EliasN97, der gerade innerhalb der letzten paar Jahre sehr erfolgreich und berühmt im deutschen Livestreaming-Bereich geworden war, wollte zusammen mit Carsten Stahl eigentlich mit einem Livestream ein Zeichen gegen Mobbing setzen – ob dieser jetzt noch kommen wird, ist unklar. Was ist genau passiert?

EliasN97 und Carsten Stahl wollten schon morgen (25.05.) einen gemeinsamen Livestream starten

Gegen Nachmittag kündigte EliasN97 recht kurzfristig an, bereits morgen um 19:30 einen Livestream zusammen mit Carsten Stahl “gegen Mobbing” veranstalten zu wollen, bei denen er über das Thema spricht, Leuten helfen und mit der Zeit auch Schulen besuchen möchte.


Carsten Stahl selbst ist seit Jahren für das Thema Mobbing bekannt und setzte sich in den letzten Jahren stark dafür ein, dass darüber gesprochen und Eltern und Kinder aufgeklärt werden müssen. Selbst Opfer von Mobbing als Kind geworden, will er die Situation in Deutschland verbessern und heutigen Opfern helfen, bzw. Mobbing generell möglichst verhindern. Dafür war er auch immer wieder in Talkshows aktiv und machte auf das Thema aufmerksam.

EliasN97 schrieb dazu auch, er hätte “leider in der Schule oft weggeguckt” und wolle deshalb heute versuchen, seine “Reichweite dafür einzusetzen”, dieses Thema dafür jetzt aufzugreifen.

Tweet wieder gelöscht: EliasN97 und Carsten Stahl wollen zusammenarbeiten 3
Screenshot/Zitat des Originaltweets, Quelle: Twitter

Kurz nach der Ankündigung löschte Nerlich seinen Tweet allerdings wieder, Grund dafür war der gewaltige Backslash der Twitter-Gemeinde.


Twitter-Nutzer kritisieren EliasN97 hart dafür, dass er mit Carsten Stahl zusammenarbeiten möchte

Das Problem an der Sache ist nämlich, dass Stahl nicht nur für seine Aktivitäten gegen Mobbing bekannt ist, sondern in den letzten Monaten auch für seine regierungs- und gesellschaftskritischen Videos öfters in der Kritik steht, da er dieses Thema ähnlich deutlich wie damals das gegen Mobbing bespricht. Immer wieder wurde ihm dabei in der Vergangenheit auch Populismus vorgeworfen.

Carsten Stahl eine “Plattform zu geben”, empfinden deshalb viele Kritiker der Aktion als falsch und nicht durchdacht. Scheinbar bewegte das – so muss man aktuell annehmen – auch Nerlich dazu, seinen Tweet wieder zu löschen.

Tweet wieder gelöscht: EliasN97 und Carsten Stahl wollen zusammenarbeiten 4
Kritik des Twitter-Nutzers Tobias Huch, Quelle

Denn erst vor wenigen Wochen stand EliasN97 in der Kritik, als er über Frauen sprach, die ihre Unterhosen zu hoch ziehen würden und damit einen “hurigen Eindruck” machen würden. Für diese in Augen vieler Zuschauer sexistischen Bemerkungen war er tagelang in den Trends.


Ob es nun noch zu der Zusammenarbeit der beiden als relativ kontrovers zu bezeichnenden Persönlichkeiten kommen wird, bleibt abzuwarten. Das Signal, den Tweet zu löschen, schließt aber darauf, dass diese Kooperation vorerst auf Eis gelegt sein könnte.

Avatar-Foto

Bastian

Gründer und Autor. Experte für Memes, Internetkultur mit Stars und Social Media, dabei aber auch interessiert an Kino, Filmkultur & Animationsfilmen und anderem. Manchmal sarkastisch, kreativ und Gelegenheitskritiker.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige