COMICSCHAU
Ist Davinci Resolve für den Schnitt von YouTube Videos geeignet? 1

Ist Davinci Resolve für den Schnitt von YouTube Videos geeignet?

Das Schnittprogramm Davinci Resolve wird in den letzten Jahren immer populärer und auch bei Amateuren beliebter. Mit seiner Vielschichtigkeit ist Resolve, wie es oft abgekürzt wird, gerade in der Filmbranche jedoch schon seit einigen Jahren ein essenzieller Teil der Produktion und des Schnitts. Doch kann das in seiner Grundversion komplett kostenfreie Programm auch im Vergleich mit anderen mithalten?

Ich selbst schneide bereits seit einigen Jahren mit Davinci Resolve und das Editing ist hier wirklich angenehm, das bereits schonmal zu Anfang. Das Design ist im Gegensatz zum kostenpflichtigen Sony Vegas, eine ganz andere und vor allem moderne Hausnummer und die Optionen, die einem geboten werden, kommen auch in vielen Punkten an das ran, was kostenpflichtige Produkte bieten. Unter den kostenlosen Programm ist Davinci Resolve also definitiv eines der besten, wenn nicht sogar das Beste. Doch genug des Lobs, was taugt Resolve für den Alltagsschnitt von z.B. YouTube Videos?

Gameplay Videos schneiden mit Davinci Resolve?

Wir fangen mal klein an beim Rohschnitt, eventuell auch mit ein paar Kniffen oder eingefügten Memes/Greenscreens und was auch immer. Und hier ist die Antwort mehr als deutlich: Auf jeden Fall! Durch Linkung der beiden Clips sind Schnitte schnell und angenehm gesetzt, hier gibt es also absolut kein Problem auch mal längere Videos durchzuschauen und dann zu schneiden.

In der aktuellen Version 17 sollte man allerdings einstellen, dass der Cursor da stehen bleibt, wo man zuletzt war, ansonsten springt er immer zum Start des vorher gesetzten Cursors zurück und das kann ich mir beim Schneiden von Lets Play-Videos schon nervig vorstellen. In jüngeren Versionen gab es diese Funktion noch nicht, grundsätzlich macht es das für präzisen Schnitt in der Regel zwar besser, aber beim einfachen Schnitt könnte es trotzdem nervig sein.

Musikvideos in Davinci Resolve – Geht das auch?

Tatsächlich würde ich auch für Musikvideos Davinci Resolve empfehlen, da es einfach alles hat, was man braucht hierfür. Gerade beim Color Grading ist Resolve bekanntlich Marktführer und auch in allen anderen Funktionen steht es in nichts nach – entsprechend für Musikvideos optimal geeignet.

Ebenfalls interessant:  Tanzverbot hat eine Krankheit, könnte seine Stimme verlieren

Entsprechend würde ich hierfür eine absolute Empfehlung aussprechen. Ich möchte mich natürlich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber Davinci Resolve dürfte vielleicht sogar das beste Programm für Musikvideos sein – letztendlich hängt das aber natürlich auch von den eigenen Präferenzen ab. Übrigens ist auch eine Auflösung von 4K für Resolve gar kein Problem, sondern wird einfach so gemeistert. Gerade bei Musikvideos oder sonstigen, hochwertigen Aufnahmen ist das sehr gut – für Kinofilme ist das schließlich auch essenziell.

davinci resolve youtube videos
Kurzer Einblick in den Color-Tab

Aber ist Davinci Resolve überhaupt einsteigerfreundlich?

Hier kommen wir zum Teil, wo man sich gar nicht mehr so sicher sein kann, denn Programme, die so viele Features bieten, überfordern Amateure und Einsteiger oft und dann wechselt man doch lieber wieder zu so etwas wie iMovie zurück. Ich muss aber sagen, dass Davinci Resolve hier so weit entgegenzukommen versucht, wie nur irgendwie möglich ist. Denn während bei anderen Programmen schon im Rohschnitt einiges verlangt wird, versucht Resolve die einfachen Schritte auch leicht verständlich zu machen.

Das sorgt dafür, dass man sich selbst weiter ausbilden kann im Programm, wenn man das Bedürfnis danach hat. Einfach ist das, zugegeben, für Anfänger wahrscheinlich teilweise an Stellen nicht ganz, trotzdem ist es ein wichtiger Schritt zu lernen, auf den man auch nirgends verzichten kann – schließlich muss man auch viel können, um viel machen zu können. Einfache Templates für alles verwenden ist nämlich nicht das, was so wirklich das Wahre ist, auch wenn es für Einsteiger sehr einfach sein mag – bei Davinci Resolve ist es mit Templates aber sowieso so eine Sache.

Edits, Animationen und Co.

Dass Davinci Resolve kein Animationsprogramm ist, das sollte allen klar sein. Beim Editieren bietet es jedoch Funktionen, die durchaus sogar mit After Effects mithalten können und somit sehr stark sind. Und um nochmal zu erinnern, bei After Effects bezahlt man monatlich einen Betrag von in der Regel über 60 Euro – Resolve ist kostenlos, hierfür muss gar nichts bezahlt werden.

Auch das Tracking funktioniert gut und kann entweder über die Konsole oder direkt über den Screen gemacht werden. Ich bevorzuge tatsächlich die Konsole, da ich von Anfang an damit gearbeitet habe und es von dort aus auch präziser ist. Und einige Pixel machen einen großen Unterschied, mehr als man erwartet, die Komposition kann davon profitieren!

Ebenfalls interessant:  Ist die neue Hyped App von Trymacs und Co. ein Flop?

Ein wichtiger Punkt, der unbedingt erwähnt werden sollte, ist aber auch, dass man die englische Sprache zur Bedienung beherrschen sollte, da Resolve noch nicht auf Deutsch übersetzt ist und es aktuell auch nicht so aussieht, als ob das innerhalb der nächsten Zeit passieren würde. Auch wenn ich damit rechne, dass es früher oder später Übersetzungen geben wird, da durch die steigende Popularität auch zunehmend deutsche Nutzer dazukommen und natürlich genauso auch spanische, französische und viele weitere. Zwar ist das Produkt nun eben kostenlos, trotzdem arbeitet ja aber ein ganzes Team dahinter und früher oder später wird man da sicher das Interface in die einzelnen Sprachen übersetzen.

Fazit

Das Fazit zum Thema, ob Davinci sich dafür eignet bei YouTube Videos aller Art genutzt zu werden, kann hier wirklich nur positiv ausfallen Schließlich wird alles geboten, man vermisst nahezu nichts. Je nachdem, welche Art von Videos man macht, kann es natürlich sein, dass es so ein starkes Tool entweder gar nicht braucht oder man sich lieber doch ein anderes nehmen möchte.

Fakt ist jedoch auch, dass Davinci Resolve auch bei Profis nicht unbedingt als “Alternative” gesehen werden sollte, sondern gegebenenfalls als Ergänzung. Denn einige Funktionen, die man in After Effects, Vegas und Co. nicht bekommt, die kriegt man bei Resolve geboten. Entsprechend ist das Programm durchaus etwas für Jeden und Jede, die Interesse an Schnitt haben und einen PC besitzen. Und seltener abstürzen tut Davinci Resolve zusätzlich auch noch. Könnte es besser sein?

Davinci Resolve im Download herunterladen

Wer Interesse hat, kann sich Davinci Resolve einfach herunterladen über einige Wege, ausprobieren kostet hier ja wirklich nichts. Da man sich in Downloader oft noch andere Programme ungewollt holt, die man gar nicht besitzen möchte, empfiehlt es sich das Programm direkt beim Hersteller BlackMagicDesign zu downloaden. Als Neueinsteiger muss man hierbei allerdings auch seinen Namen und die eigene Adresse eingeben, da man wissen will, wer das Produkt herunterlädt.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Random Joke

Klingt aufjedenfall verlockend, ich sollte vielleicht mal wieder irgendwann mich wieder in Davinci reinfuchsen.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige