COMICSCHAU
danny rust sexuelle belästigung tinkerleo handofblood livestream
Ausschnitt/Zitat aus dem Clip von Tinkerleo

Danny sorgt wegen Insider bei Tinkerleo, HandOfBlood usw. für Unverständnis – War es Belästigung?

Der Livestreamer Danny sorgte durch eine Aktion im Projekt Rust für eine Menge Ärger. Im Spiel kam eine Szene auf, in der die Livestreamerin Tinkerleo gefunden wurde und von Danny, NebelNiek usw. wiederbelebt werden sollte. Die erste Frage von Danny war dazu, ob sie sich auf sein Gesicht setzen würde. Das sorgte bei Tinkerleo für großes Missverständnis und dass sie sofort angenervt von der Situation war, wie auch aus dem davon erstellten Clip hervorgeht. Sie schrieb das Ereignis auch der generellen Problematik mit Frauen in der Gamingszene zu und generellem Sexismus.

Das Thema ging dann sehr schnell in die Twitter-Diskussion über, bei der sich vor allem auch HandOfBlood und auch Staiy einschalteten und das Verhalten stark kritisierten. Der Originaltweet von HandOfBlood dazu ist allerdings bereits wieder gelöscht, nachdem es hieß, dass sich Danny bereits entschuldigt hatte. Da dies jedoch nicht der Fall war, gab es später nochmals einen Tweet dazu von ihm:

Danny HandOfBlood Reaktion auf Vorfall bei Rust

Eine Zusammenfassung von ihr selbst hat sie ebenfalls auf Twitter veröffentlicht, indem sie auch unter anderem noch einmal den Clip verlinkt hat und darstellte, was ihr daran nicht gefallen hat und das es ein No-Go ist so etwas zu machen.

Danny Tinkerleo Vorfall (Rust Vorfall bei Livestream)

Offenbar gab es später auch Probleme im Chat, der sich bei ihr darüber beschwerte, dass sie daraus eine viel zu große Szene machen würde. Und zwar, weil bereits einige Minuten später klar wurde, dass es sich beim Vorall über einen von Danny über Monate gepflegten Insider seiner Community und seiner Streamingkollegen handelte. So begrüßte er das neue Jahr ebenfalls mit der Frage, wer sich auf sein Gesicht setzen möchte und auch in Livestreams soll dies öfter vorgekommen sein, ganz unabhängig von einem Problem mit Frauen in der Gamingszene.

Die Diskussion auf Twitter darüber

Auch unter den Tweets fasste sich die Meinung einiger Zuschauer zusammen, dass die Stimmung eher Richtung zu großer Aufstand um gar nichts gehen würde. So etwas als Problem in der Gamingszene zu bezeichnen fanden sie absolut unverhältnismäßig und falsch, weil alles lediglich auf einem Insider basiert. Auch wurde gesagt, nachdem HoB auf Twitter sein Mitgefühl ausdrückte, dass man nicht ins Internet gehören würde, wenn man sowas nicht abkönnte – damit war die Kritik im Chat gemeint, die nach der angeblichen “Überdramatisierung” des Vorfalls gemeint war.

Danny sorgt wegen Insider bei Tinkerleo, HandOfBlood usw. für Unverständnis - War es Belästigung? 1
Geteilter Screenshot von Tinkerleo auf Twitter

Auch zeigte Tinkerleo Screenshots von Nutzern, die sie gebannt hatte nach deren Aussage. Auch hier fanden einige den Spielraum und den Umgang mit ihrer “Kritik” (was Ansichtssache sein mag, da der Konflikt zwei Seiten hat) unfair und ebenfalls wieder unverhältnismäßig. Sicherlich war es auch kein schöner Akt die Namen der Nutzer nicht zu zensieren. Auch wenn das ein anderes Thema wäre.

Die Entschuldigung von Danny an Tinkerleo

Nachdem wenige Stunden verstrichen waren, meldete sich schließlich auch Danny selbst in einem Thread auf Twitter, in dem er sich entschuldigte für die Vorfälle und Geschehnisse. Dieses Statement bekam, auch wenn das nebensächlich sein mag, aber trotzdem erwähnenswert, wesentlich mehr Likes als der Thread, in dem die Beschuldigungen dargestellt worden waren von Tinkerbelle. Auch unter seiner Entschuldigung ist das Meinungsbild stark verschieden.

Welche Seite im Endeffekt mehr Recht hat, ist wohl schwer bis gar nicht zu sagen. Ob es von der einen Seite verharmlost oder von der anderen Seite überspielt wird, ist am Ende Ansichtssache. Fakt ist jedoch, dass Danny es so nicht gemeint hatte und er den Insider eventuell noch einmal überdenken sollte, wenn er keine Missverständisse auslösen möchte. Natürlich ist aber fraglich, ob man einen offensichtlichen Insider wegen so etwas aufgeben sollte, weil jemand ihn nicht bzw. falsch verstanden hat.

Doch Fakt ist auch, dass sexuelle Belästigung in der Gamingszene seit Jahren eine Problemzone ist. Ob dieser Vorfall ein Teil davon ist oder einfach nur ein Insider am falschen Ort, ist jedoch Ansichtssache und kann nur von Danny selbst und der Betroffenen Tinkerleo besprochen werden. Aber diese haben sich ja bereits wieder vertragen. Die Thematik sollte man trotzdem noch nicht aufgeben.

Unterstütze uns auf Patreon

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Robi

Ich bin eher so auf Dannys Seite, man muss sich ja nicht wegen allem aufregen und es war ja offensichtlich auch ein Insider

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Anzeige