Comicschau
comic gigant buch

“Comic Gigant”: Neue Disney-Reihe mit 800 Seiten für den Sommer


Diesen Artikel anhören

Ohne lange Vorankündigung (nicht im Jahresplan enthalten) veröffentlicht Egmont eine neue Reihe namens Comic Gigant*, welche als “der größte Comicspaß aller Zeiten” bezeichnet wird – mit einem Umfang von 800 Seiten ein ziemlicher Brocken und weit über den 512 Seiten von LTB Spezial oder Mammut Comics. Lediglich Mega Magnum (drei LTBs auf einmal, 750 Seiten) war ähnlich dick.

Das ist auch insofern interessant, als es in der letzten Zeit fast nur neue LTB-Nebenreihen gab – teils wirklich inflationär (Stichwort LTB Nikolaus). Das einzige Taschenbuch, welches nicht unter dem LTB-Logo lief, war das Micky Maus Taschenbuch, welches mittlerweile eingestellt ist.

Comic Gigant mit 800 Seiten legt ordentlich vor

"Comic Gigant": Neue Disney-Reihe mit 800 Seiten für den Sommer 3

Schaut man sich das Cover genauer an, sieht es allerdings wieder etwas anders aus: Tatsächlich sind sowohl das Logo des LTB als auch das der Micky Maus am unteren Rand abgebildet, was den Inhalt widerspiegelt. Der besteht nämlich aus Nachdrucken aus dem LTB und MM-M.


Die beiden gleichberechtigten Logos auf dem Cover sind auch Programm: 398 Seiten stammen aus dem LTB und dessen Nebenreihen, 398 aus dem MM-M. Damit haben wir ein exaktes 50:50-Verhältnis.

Nachdrucke unterschiedlicher Herkunft

Sammler des LTB werden darüber nicht so erfreut sein, denn die haben viele der Comics oft bereits. Beim MM sieht die Sache ein bisschen anders aus. Die große Mehrzahl der MM-Comics wurde seit ihrer Erstveröffentlichung nie nachgedruckt, wie ein Blick in den Inducks zeigt. Und anders als das LTB bleibt das MM ja nicht quasi ewig verfügbar.

Ebenfalls interessant:  LTBs billiger kaufen, so ist das Lustige Taschenbuch günstiger!

Hier zeigt sich auch: Die vierreihigen Comics sind (kurioserweise) alle 2007 oder 2008 zuerst im Micky Maus Magazin erschienen. Warum es gerade diese Ära sein musste, ist nicht ganz offensichtlich. Dennoch: Der Comic Gigant hat hier wirklich etwas zu bieten, wenn man nicht eine riesige Sammlung an Micky Mäusen hat.


Glücklicherweise sind die LTB-Comics teilweise recht lang (“Der Helm der Götter” 40 Seiten, “Das Orakel der Mayas” 50 Seiten und “Die Stadt unter der Stadt” über 50 Seiten), was zumindest hier für eine durchdachte Auswahl spricht. Die genannten Storys waren auch Highlights.

Transparenzhinweis: Wir haben für diesen Artikel ein Presseexemplar erhalten. Alle Bilder: © Disney/Egmont Ehapa. Die Abenteuer von Donald Duck und Co. erscheinen alle vier Wochen im Lustigen Taschenbuch. Aktuelle Rezensionen, News und Hintergründe gibt es jederzeit in unserer Comic-Rubrik.

Zum Hintergrund der LTB Comic Gigant-Reihe

Wir haben nachgefragt, wie es zu dem Comic Gigant kam. Egmonts Publishing Director Jörg Risken erklärte gegenüber der Comicschau:


“Die Idee zu dem Produkt haben wir uns ein wenig bei unseren finnischen Kollegen abgeschaut, die ein ähnliches Produkt mit sehr gutem Erfolg auf den Markt gebracht haben. Das hat uns ermutigt, mit diesem Konzept in die Umsetzung zu gehen. Der “COMIC GIGANT” richtet sich vor allem an Fans, die von den Entenhausen-Comics (fast) nie genug bekommen können.”

Gigantisch ist an dem Comic Gigant übrigens vor allem die Dicke: Im Egmont-Shop werden die Maße mit 13 auf 20 Zentimeter angegeben, also etwas größer als ein normales LTB, aber nicht so groß wie die “großformatigen” Taschenbücher (LTB Premium, Crime, Fantasy, Galaxy, Ultimate Phantomias usw.).

Ebenfalls interessant:  Pünktlich zur EM: Anpfiff in Entenhausen!

Dem ist auch tatsächlich so, wie der Größenvergleich zeigt:


Drei aufeinandergestapelte Bücher mit unterschiedlicher Flächengröße: Oben ein LTB (das kleinste), darunter der Comic Gigant und schließlich ein LTB Premium.
Oben: Reguläres LTB. Unten: LTB Premium

Das von Risken erwähnte finnische Produkt dürfte übrigens “Tiiliskivi” (zu Deutsch: “Ziegelstein”) sein, welches mit 928 Seiten sogar noch eine Schippe gegenüber dem Comic Gigant drauflegt. Im deutschsprachigen Raum dürfte der Comic Gigant aber vermutlich das dickste Disney-Buch sein, das bisher erschienen ist.

Noch ein Fun Fact: Bei den meisten Geschichten fehlen die “Created”-Angaben, die eigentlich jetzt schon seit ein paar Jahren Standard sind und verraten, von wann ein Comic stammt. An einer Stelle sind zudem die Künstlerangaben nicht wie üblich fett gedruckt.

Ein Fazit zum Schluss

Bleibt am Ende die Frage, ob sich der Comic Gigant lohnt – der Preis ist mit knapp 20 € ja auch gigantisch, verglichen mit anderen Kioskprodukten. Aber von mir gibt es einen Daumen nach oben. Selbst wenn die Auswahl der fast alle aus dem Jahr 2007 stammenden Comics etwas willkürlich anmutet: So viele nicht mehr allzu leicht zu findende Geschichten auf einem Haufen gibt es selten.


Zu einer möglichen Fortsetzung (auf dem Band prangt ja eine 1) zitieren wir noch einmal Jörg Risken:

“Der “COMIC GIGANT” wird zunächst als Testausgabe veröffentlicht. Sollte dieser Test dann erfolgreich abgeschlossen werden, dann wäre eine Fortsetzung im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen.”

Avatar-Foto

Spectaculus

Ich lese Comics, seit ich denken kann - oder vielleicht sogar noch länger.
Ansonsten bin ich ein großer Musikfan und mache mir ständig Gedanken über alles und jeden.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige