Comicschau
atrioc twitch pokimane deepfake porno
Fotocollage

Schaute Pokimane Deepfakes: Streamer Atrioc entschuldigt sich unter Tränen


Diesen Artikel anhören

Ein etwas eigenartiges Bild von Twitch konnten Zuschauer gestern beim Streamer Atrioc beobachten. Unter Tränen gestand dieser, dass er sich schlecht verhalten hatte und etwas tat, das er nicht hätte tun sollen. Für viele Twitch-Zuschauer mag dieses Chaos irritierend sein. Was ist passiert?

Der Streamer Atrioc ist einer der bekannteren Streamer aus dem englischen, US-amerikanischen Bereich, der in Kalifornien lebt und von dort aus streamt. Nun fiel ein Tab negativ auf, den er beim Streaming noch offen hatte – Zuschauer waren geschockt und Atrioc meldete sich schließlich im Stream mit einem Statement dazu.

Schaute offenbar Pokimane Deepfake Porno, nun tut es Atrioc leid

In einer Art Statement gesteht er unter Tränen, dass dies keine Regelmäßigkeit gewesen wäre und er nur aus Interesse einmal hätte schauen wollen. Eine Anzeige dafür habe er auf einer “ganz normalen Website”, nämlich Pornhub gesehen und weil er an der neuen “Technologie” dieser Deepfakes interessiert gewesen sei, habe er darauf geklickt.


Schaute Pokimane Deepfakes: Streamer Atrioc entschuldigt sich unter Tränen 13
Einige Nutzer finden Atriocs Deepfake-“Skandal” ziemlich lustig

Auf der Seite schließlich angekommen habe er auch prompt für den Inhalt bezahlt, um ihn anzusehen. Er sagt hierzu, er könne durch seine Pay History nachweisen, dass es wirklich nur dieses eine Mal gewesen sei. Im Stream sitzt er weinend mit seiner Frau und erzählt, dass ihm das alles so leidtun würde.

Ebenfalls interessant:  Wegen Dosen im Hintergrund: Shurjoka mahnt YouTuber KuchenTV ab

Internet zwiegespalten: Für die einen ein Skandal, andere machen sich einfach nur darüber lustig

Die Reaktionen des Netzes sind indes sehr unterschiedlich. Während einige Atrioc tatsächlich Vorwürfe machen, äußern andere sich eher im Spaß oder sagen direkt, dass sie ihm dafür verzeihen. Dass es für ihn eine sehr ungünstige Sache ist, sich Deepfake Pornografie mit seinen Streaming-Kollegen anzuschauen, ist natürlich eine klare Sache. Es sind schließlich Freunde von ihm und da mag es ein wenig komisch sein, wenn man sich derartige Inhalte anschaut.

Ob das allerdings dermaßen aus allen Welten fällt oder er tatsächlich nur mal schauen wollte, weil er die Werbung, wie er selbst sagt, wohl öfter gesehen hatte, wie so etwas aussehen würde, steht auf einem anderen Blatt.


Für Atrioc scheint die Situation aber weniger witzig zu sein, denn sein Statement fiel eben sehr emotional aus. Wahrscheinlich befürchtet er, von anderen Streamern ausgeschlossen zu werden, wenn herauskommt, was für Sachen er sich von ihnen anschaut.

Tatsächlich sind Deepfakes schon länger ein Problem, im deutschen Raum war es damals eine Art “Skandal”, als Unge eine Bifi im Stream aß – mittlerweile ist dieses Thema viel verbreiteter. Dass man bewusst nach solchen Inhalten sucht oder darauf klickt, wenn man weiß, was einen erwartet und dann noch dafür bezahlt, mag natürlich etwas anderes sein.

Ebenfalls interessant:  Stream Awards 2024: Über 100.000 Zuschauer schalteten ein
Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

comicschau abo-750x
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.

Anzeige