Anschlag in Christchurch: Terrorist bekennt sich zu PewDiePie?!

In Christchurch in Neuseeland fand ein Anschlag statt bei denen etwa 49 Menschen gestorben sind statt. Vor allem eben an zwei islamischen Glaubenshäusern. Manche Medien haben nun allerdings den Anschlag fast schon einem YouTuber zugeschrieben. Die Rede ist vom meistabonnierten Kanal auf YouTube. Die Person, die sich nun schon seit Monaten ein Rennen um die meisten Abos mit dem neuen Konkurrenten Tseries ausliefert.

Anzeige

Die Bild hat sogar extra den Namen von PewDiePie übersetzt: Pew (Pistole) Die (Stirb) Pie (Torte). Und das nur, weil der Täter davor „Sub to PewDiePie“ gerufen hat. Der Bild reicht das aber dafür, dass PewDiePie mitschuldig ist.

PewDiePie hat über 89 Millionen Abonennten und wenn einer dieser 89 Millionen Menschen dann eine extremistische Tat begeht, auf Facebook streamt und dann „Subscribe to PewDiePie“ ruft, dann sehe ich die Schuld nicht beim YouTuber, sondern bei der Person, die den Anschlag ausgeführt hat. Als wäre die Tat nicht schon schlimm genug zieht also nun die Bild auch PewDiePie mit rein, dessen Name schamlos für eine solch grausame Tat ausgenutzt wurde. Hier wird eben sein gesamter Content als gewalt-verherrlichend dargestellt.

Ebenfalls interessant:  Drachenlord darf nicht mehr streamen

Dass die Bild keine seriöse Quelle ist, das sollte mittlerweile bekannt sein. Jedoch hat die Bild auch im neuen, digitalen Zeitalter die wohl größte mediale Reichweite, wodurch also jede Menge Leser beeinflusst werden. Eben auch vor allem ältere Leser, die gar nicht verstehen, worum es hier geht. Dass alle Aussagen komplett aus dem Kontext gerissen sind, wer soll das erkennen von uninformierten Menschen? Hier werden auch Sprüche wie z.B. gegen Juden zitiert, die mehr aus dem Kontext nicht gerissen sein könnten. Hierbei ging es um eine Website, wo man Sprüche eingeben konnte, die dann auf einem Schild in einem Film gezeigt werden können. PewDiePie testete hier die Grenzen durch sehr extreme Sprüche und zeigte seinen Fans, dass hier keine Grenzen beachtet werden. Damit wurde nicht im Geringsten irgendjemand ernsthaft ausgeschlossen. Die Bild verpackt diese Nachricht allerdings gerne mal etwas anders.

Gutes Video zum Thema

Man kann also sagen, dass PewDiePie damit nichts zu tun hat und hier keine Schuld ihn trifft. Hier hat einfach ein Terrorist den Slogan „Sub to PewDiePie“ missbraucht. In einer eben fast 90 Millionen großen Community ist es unvermeidlich, dass auch solche Menschen dabei sind. Personen, die auch unbedingt Aufmerksamkeit haben möchten durch solche Aktionen. Und dabei über Leichen gehen. Das ist einfach krankhaft und schrecklich grausam. So eine schlimme Nachricht dann in so einen Artikel zu verwandeln ist einfach nur menschenunwürdiger Abschaum. Schäm dich, Bild.

Über Bastbra 391 Artikel
Gelernter Owner ominöser Websites, Kirschkernweitspucks-Veranstalter aus Deutschland, Meister der Inaktivität und schlechter Fan

3
Kommentieren

avatar
 
proudaetschunangenehmgeschmeicheltangeldevilzwinkerhypnosemoneywürggenervtangrykissaugenrollzzzreißverschlussbrillenschlangehiwiewowasohneworteclownmonokelbannedkappa
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Daniel DüsengoofBastbra Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Daniel Düsengoof
Mitglied

Hach, die gute alte Bild. Was soll man dazu noch (in) groß (-buchstaben) sagen?
HÖRT AUF MIT DEM MIST!!