COMICSCHAU

A.B.K. wurde gestrikt von TubeOne (& Michael Adrian)

Der YouTuber A.B.K. wurde zuletzt von TubeOne gestrikt, nachdem er in einen Streit mit Michael Adrian geraten war. A.B.K. konnte nun zum wiederholten Mal sein Video so nicht hochladen, in dem er auf die Beleidigungen von besagten Michael Adrian eingeht, der im unter anderem Homophobie unterstellte und allen seinen Abonnenten noch gleich mit, weil A.B.K. ihn vorher kritisiert hatte.

In seinem Video erzählt er davon, wie schlimm es mit der so einfachen Zensur durch Netzwerke geworden ist und wie Leute sich vermeintlich für etwas einsetzen, es ihnen jedoch eigentlich nur um ihre eigenen Followerzahlen geht und sie gar nicht an dem vermeintlichen Interesse interessiert sind. Ungespielt hatte nach dem Strike ebenfalls seinen Livestream offline genommen, in dem er auf das Video von A.B.K. reagiert hatte, nachdem A.B.K. deswegen eben gestrikt wurde durch TubeOne. Ob es hier noch zu einer Klärung kommt oder auch das letzte Video wieder offline genommen wird, weil Michael Adrian etwas dagegen hat, weil er kritisiert wird, wird sich in der Zukunft zeigen. Man darf aber gespannt bleiben, wie die ganze Sache ausgeht.

Bastbra

Seriöser als die Existenz von Bielefeld, Sarkasmusgottheit und Gelegenheitskritiker

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Patify

Da bin ich wirklich gespannt wie das ausgehen wird