Comicschau
7 vs wild fake ist alles echt
Ausschnitt/Zitat aus Serie

7 vs. Wild Fake? – Zweifel an Echtheit der Serie

7 vs. Wild Fake? - Zweifel an Echtheit der Serie 5 Listen to this article

Die Serie 7 vs. Wild erfreut sich aktuell großer Beliebtheit – und das nicht ganz zu Unrecht – viele glauben jedoch nicht alles, was dort auf dem Bildschirm passiert, deshalb stellt sich die Frage: Ist 7 vs. Wild Fake? Bzw. kann es sein, dass an einigen Stellen etwas geflunkert wird, um die Sache spannender zu halten, als sie es vielleicht ist?

Grundsätzlich kann man sagen: Dafür, dass die Serie kostenlos auf YouTube zu verfolgen ist und lediglich ein bisschen Werbung davor eingeblendet wird, kann man sich bei Fritz Meineckes nun schon zweiter Staffel von 7 vs. Wild eigentlich kaum beschweren. Trotzdem ist es natürlich interessant zu wissen, ob wirklich alles real ist oder ob es Bedenken an der Echtheit der Serie gibt. Also: Ist 7 vs. Wild echt? Und kein Fake?


7 vs. Wild Fake: Was dafür und was dagegen spricht

Erst einmal sollte man natürlich nicht direkt davon ausgehen, dass alles gestellt ist, solange es dafür keine konkreten Merkmale gibt – es ist in der Unterhaltungsbranche aber nicht selten der Fall, dass an einigen Stellen gerne mal getrickst wird, teilweise auch auf so krasse Weise, dass nahezu das gesamte Programm 100%ig gestellt ist.

Für die Sicherheit bei 7 vs. Wild ist dabei jedoch gesorgt, was die Sache schonmal um einiges realistischer macht, denn wenn ein Kandidat scheitert, wird er binnen einer halben Stunde mit dem Helikopter abgeholt und in „Sicherheit“ gebracht. Die Kandidaten wurden zudem ordentlich darüber unterrichtet, was ihnen in Panama passieren kann und konnten sich Monate lang darauf vorbereiten. Jeder hat dabei aber natürlich sein Augenmerk und die Punkte, die er am meisten trainieren will, selbst festlegen können.

Ist 7 vs. Wild also echt? Oder gibt es auch Punkte, bei denen man sich nicht sicher ist?

Komplett ausschließen, dass alles genauso wie in jedem Satz berichtet ist, kann man also nicht, trotzdem gibt es bereits jetzt ein paar Zweifel. So wurde im Making Of berichtet, dass man in letzter Sekunde erfahren hätte, dass auf der Insel damals Chemiewaffen getestet worden wären und man sicherstellen musste, dass die Kandidaten nicht in Nähe dieser Gebiete kommen würden.

Das Thema ist politisch bereits vorher umstritten gewesen, dass sie jedoch ganz kurz davor erst davon erfahren haben, ist eher unwahrscheinlich, da das Gebiet dafür bekannt ist. Es wäre schon ein komischer und fahrlässiger Umstand, wenn man diese Informationen nicht schon früher gehabt hätte und nicht erst kurz davor – einige vermuten deshalb, dass hier zur Dramatik etwas nachgeholfen wurde. Andererseits ist es tatsächlich so, dass sich Knossi sehr in Nähe einer der wahrscheinlichen Testzonen befindet – dort aber so gefangen ist, dass er die Zone wohl nicht betreten haben wird.

7 vs. Wild Fake? - Zweifel an Echtheit der Serie 6
Knossi nah an einer Testzone, Quelle: Reddit

Auch zweifeln viele an der Echtheit des ganzen Mülls, der dort angeschwemmt worden ist. Zwar ist der Ozean stark verschmutzt – worauf jedoch die wenigsten Teilnehmer eingegangen sind, die sich lieber direkt über die Gegenstände hergemacht haben – trotzdem ist dieser schon recht eigenartig verteilt und nicht proportional überall zu finden, sondern meist auf einem großen Haufen.

Und auch die Akkus der Kameras bleiben etwas zweifelhaft, da diese natürlich einiges an Akku brauchen, um die ganze Zeit aushalten zu können, gerade, weil sie die ganze Zeit laufen. Die Teilnehmer sind jedoch mit Powerbanks ausgestattet.

An ein paar Punkten kann man zwar zweifeln, grundsätzlich ist die Situation aber echt

Aber auch, wenn man durchaus an den Aussetzungsumständen und den Gegenständen etwas Zweifel haben kann, ist doch relativ sicher, dass sie Situation der Teilnehmer ernst und genauso passiert ist. Ob 7 vs. Wild Fake ist, kann man unter dieser Prämisse also ein bisschen ausschließen, da die Teilnehmer tatsächlich so überleben müssen und sich in der Wildnis befinden – selbst wenn das Finden von vielleicht ein paar Hilfsmittel unter Umständen zweifelhaft sein kann, ist an der Echtheit von 7 vs. Wild ansonsten wohl nicht wirklich ein Zweifel.

Denn auch die Positionen sind mittlerweile nachvollzogen worden und konnten so verifiziert werden. Man kann also durchaus davon ausgehen, dass hier weitestgehend mit echten Karten gespielt wird – auch wenn die Gebiete vorher natürlich genauer angeschaut und grob getestet wurden, um sicherzustellen, dass keiner der Teilnehmer direkt in sein Verderben läuft.

Avatar-Foto

Redaktion

Redaktion der Comicschau. Mehr Informationen finden sich auf der Seite des Teams.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Anzeige

Werbung

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.