Lateinprojekt I

Asterix® Obelix® Idefix ® / © 2017 Les Éditions Albert René - Sowie alle Bilder dieses Beitrags!

Lateinprojekt „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“

Anzeige

Im September 2016 habe ich einige Schüler und Schülerinnen  (Finn Hendrik, Bastian, Noah, Christian, John, Emma und Anna Maria) aus meinem Lateinkurs in der Jahrgangsstufe 7 über den Team – Wettbewerb beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen informiert. Die Schüler waren sofort Feuer und Flamme. Es wurden dann zunächst verschiedene Möglichkeiten durchgesprochen, was man machen könnte – Film oder Zeitung oder … – und zu welchem Thema das Projekt gestaltet werden könnte. Schnell wurde klar, dass es auf jeden Fall eine Reportage über einen Ausflug zu einem der Ziele in unserer Umgebung sein sollte, an denen man noch deutlich die Spuren der Römer sehen kann. Schließlich entschloss sich die Gruppe  für die Römertherme in Zülpich. Da diese uns allen noch nicht wirklich bekannt war, unternahmen wir mit unserem gesamten Lateinkurs eine Exkursion zur Römertherme und buchten auch gleich einen Workshop zum Thema „Mosaiken im antiken Rom“ dazu. Es war ein sehr gelungener Ausflug, der die Projektgruppe darin bestärkte, das richtige Ziel für den Wettbewerb ausgewählt  zu haben. Nach dem Ausflug trafen wir uns dann mehrere Male an einem freien Nachmittag und konkretisierten das Projekt. Die Schülerinnen und Schüler legten zunächst fest, dass sie sowohl einen kleinen Film über die Römertherme machen wollten als auch eine Zeitung. Es wurden dann zunächst  die Rollen verteilt, die jeder in unserem Projekt einnehmen würde:

Ebenfalls interessant:  Latein-Treff ist da!

John und Noah sollten Nachrichtensprecher sein, Anna-Maria und Emma Außenreporterinnen, Christian der Interviewer und Bastian der Redakteur für die Zeitung. Als letzten konnten wir dann Finn Hendrik noch gewinnen, der unser Kameramann  sein sollte. Dann ging es ans Erarbeiten eines Skripts oder Drehbuchs, an dem mehrere Sitzungen lang gerungen und gefeilt wurde, bis schließlich ein Text vorlag, mit dem alle zufrieden waren. In einem weiteren Kraftakt wurde dieser Text ins Lateinische umgeformt. Zwischendurch kamen immer wieder Ideen hinzu, wie wir das Ganze denn nun in einen Film umsetzen könnten und wie man manche Dinge noch verbessern oder lustiger machen könnte. In den Weihnachtsferien erfolgte dann ein zweiter Besuch in der Römertherme, bei dem wir dann erste Probeaufnahmen und viele Fotos machten.  Wieder zurück in der Schule erfolgte dann die kritische Auswertung. Was war schon gut, wo musste man aber auf jeden Fall noch Veränderungen vornehmen? Es wurde deutlich, dass auf jeden Fall die Texte stärker geübt werden mussten. Das Sprechen musste lauter und deutlicher sein. Schließlich erfolgte ein weiterer Besuch der Therme, an dem dieses Mal Anna-Maria, Emma, Christian und Bastian teilnahmen, da sie dort ihren Einsatz hatten. Wir hatten Glück, es war dieses Mal kaum Publikum anwesend, so dass wir unsere Ruhe hatten. Dennoch mussten unter den kritischen Augen unseres Kameramannes manche Aufnahmen mehrfach wiederholt werden. Aber nach einigen Stunden waren alle zufrieden. Der nächste und fast schon letzte Schritt waren jetzt noch die Aufnahmen vor Ort in der Schule mit Noah und John und Bastian und mir in einer kleinen „Nebenrolle“.  Finn Hendrik hat dann alles geschnitten und bearbeitet, so dass der nun vorliegende Film entstand. Damit war das eine Projekt fertig. Aber wir hatten ja beschlossen, auch noch eine Zeitung zum selben Thema zu gestalten. Jetzt war Bastians Talent gefragt. Gemeinsam wurde überlegt, wie das Titelblatt aussehen sollte, wie die erste Seite gestaltet werden könnte, welche Bilder genommen werden sollten usw.. Bastian setzte dann all unsere Vorschläge in die vorliegende Zeitung um. Während des gesamten Projektes haben die Schülerinnen und Schüler mit unglaublichem Engagement gearbeitet. Alle Arbeitstreffen fanden außerhalb des Unterrichts ausschließlich in der Freizeit statt. Die einzige Unterstützung meinerseits bestand in der Umformung des deutschen Textes ins Lateinische. Alles andere haben die Schüler völlig selbstständig er- und bearbeitet. Ich bin gespannt, ob weitere Projekte folgen werden. Ich bin auf jeden Fall dabei!

Ebenfalls interessant:  Latein-Treff ist da!

M.Knoll

 

Kommentieren

avatar
 
oopslolsadhmmyallmindomegalulpogslidethonkpepehackerlukesurprisedancebasmonokelbasbrillebaszwinkerbashappybannedkermitkappaclippy
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei