Firegoden VS VeniCraft – YouTube Beef News & Meinung

Beefs auf YouTube sind leider keine Seltenheit, allerdings läuft momentan wieder einer auf, der sich gewaschen hat. Dazu kann man viel sagen, aber viel davon tut dafür nichts zur Sache. Wie das Ganze angefangen hat, was die Hintergründe sind und in was das jetzt für eine Richtung läuft, das erfährst du heute hier. Zudem habe ich noch meine eigene Meinung hinzugepackt, denn die sollte ja nie fehlen, um das Thema besser aufzubereiten.

Anzeige

Angefangen hat alles durch das Video von Firegoden gegen Casino-Streamer, in dem es eben hauptsächlich um VeniCraft geht. Entstanden ist das Video durch eine Antwort von MontanaBlack auf einen Tweet von einem anderen Nutzer. Daraufhin hat sich Firegoden VeniCraft herausgesucht und ihn für seine Casino-Streams kritisiert. Einige Punkte dabei waren, dass er vor allem Minderjährige als Zuschauer hat, eigentlich Minecraft-YouTuber ist, man für die Streams bezahlen muss nach den ersten kostenlosen Spinns und diese Streams machte, weil er zu wenig Geld in der Kasse hatte. Dass diese Aktion nicht ohne Konsequenzen bleiben konnte, war eigentlich relativ klar, denn nach Kritik kommt meist ein Gegenschlag. Der kam in Form einer Stream-Reaction, die dann hochgeladen worden ist auf seinem Zweitkanal VeniVidiVici, der keine römische Kulturvideos macht, sondern aktive Videos von Veni und seinen Streams.

Und die Reaction hat es in sich gehabt. Er ist auf alle Punkte eingegangen, wie z.B. seine Zuschauer und dessen Alter, das eben vor allem im 18+-Bereich liegt auf allen Kanälen und Social Media-Accounts (Twitch ist hierbei nicht nachweisbar, da sie kein Alter verlangen zur Nutzung). Ebenfalls, dass die Seite komplett kostenlos ist und dies auch bewiesen hat. Das machte er in dem er zeigte, wie die Seite aussieht, dass man kostenlos jeden Tag und in einem zwei bis drei Stunden Rhythmus kostenlose Spinns bekommt. Er hat dafür keinerlei Kontodaten eingegeben, sodass man ihm nirgendswo Geld abbuchen könnte oder eine Rechnungsadresse dafür hätte. Auch hat er bewiesen, dass er kein Minecraft-YouTuber ist, sondern Minecraft recht selten streamt oder hochlädt. Mit seinem Video hat er jeden Kritikpunkt von Firegoden widerlegt. Dabei war er auch selbstverständlich nicht der Netteste, sondern war auch sichtlich böse über diese Aussagen von Firegoden.

Auch dieses Video hatte dann wieder Folgen. Firegoden kündigte auf Instagram und später auch auf YouTube eine Zerstörung an, die in mehreren Tagen kommen soll. Daraufhin machte sich VeniCraft darüber auf Twitter lustig und Firegoden wurde dann auf Instagram aktiv und gab dazu Signale, in dem er einen Counter dafür einrichtete. Spott von VeniCraft, die ganze Sache geht hin und her, man kann hier recht schnell den Überblick verlieren. Jedenfalls soll das Video in Kürze kommen und nach mehreren Einsichten wird es das wohl längste Video von Firegoden und er möchte es selbst schneiden. Am Ende wird eine Stunde Material rauskommen, soweit man das nun verstehen kann. Mehr hat sich bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht ergeben.

Kommentar

Direkt nachdem Firegodens Video online gegangen ist, waren direkt alle Kommentare voll mit „VeniCraft ist kein Minecraft-YouTuber“ oder „Seine Zuschauer sind über 18“, auch Kommentare wie „Mal wieder schlecht recherchiert“. Dieser Meinung muss ich mich hier leider auch anschließen, das Video war schlecht recherchiert und VeniCraft hat in allen Punkten recht. Umso mehr frage ich mich jetzt, was das jetzt mit dem einstündigen Video soll und was er darin auseinandernehmen möchte. Aber vor allem herrscht nun Druck auf ihm: Wenn das Video nicht ein absoluter Knüller ist und VeniCraft komplett im Erdboden versenkt, dann ist Firegoden ganz unten durch auf YouTube. Insgesamt war die Aktion von ihm wirklich nicht die Beste und ich frage mich vor allem, wenn ich seine Instagram-Botschaften sehe, ob das nicht alles nur noch ein Witz sein soll. In der Art, in der er daran geht, kann Veni auch einfach nichts Anderes mehr als sich darüber lustig zu machen. Viele Andere teilen die Meinung, dass dieses Video sehr schwach war und Rückenwind für das Video gibt es momentan eigentlich von gar keinem, anderen YouTuber. Wie soll man auch Jemanden bekräftigen, der ein Video macht, so viele Punkte einfach Vermutungen oder Unterstellungen sind?

Ich kann allerdings kein abschließendes Urteil für mich finden, solange nicht das Video von Firegoden heraus ist, was bei einer Stunde auch wirklich lang dauert. Erst danach können wir gucken, wie es weitergeht. Aber eins ist sicher, wenn das Video jetzt nicht richtig alles zerstört, was mit Veni zu tun hat, dann geht die Sache aber erst richtig ab. Denn dann wird vermutlich eine noch größere Hate-Welle ausbrechen als jemals zuvor. Und das hätte dann für Niemanden besonders positive Aspekte, denn es gibt eben auch Nutzer, die immer blind ihren YouTubern hinterherlaufen, und wenn sich da zwei Fronten begegnen, dann ist die Hölle los. Momentan steht allerdings kaum Jemand zu Firegoden, was auch nicht so gut ist für ihn. Denn das heißt, dass er echt liefern muss, um diese Zwiegespaltenen wieder zurück zu bekommen auf seine Seite. Aber wenn er nun die richtigen Argumente in seiner Lage findet, kann er da vielleicht doch echt was rausholen.

Kommentare zum Thema nehmen wir gerne entgegen!

Über Bastbra 352 Artikel
Hey! Ich bin Bastbra, Owner der Comicschau! Bei Fragen darfst du dich gerne an mich wenden z.B. im Forum. Ich hoffe, dir gefällt alles und du hast viel Spaß auf comicschau.de!

1
Kommentieren

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
KriegerVonYouTube Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
KriegerVonYouTube
Gast
KriegerVonYouTube

Beef ist immer lustig xDDD