Comicschau
Sichere und gesunde Beziehungen aufbauen, wenn man Transgender ist 5

Sichere und gesunde Beziehungen aufbauen, wenn man Transgender ist

Sichere und gesunde Beziehungen aufbauen, wenn man Transgender ist

Gemeinsame Abende auf der Couch, die Unternehmungen, die zusammen geplant werden und Schmetterlinge im Bauch. Wer wünscht sich nicht eine harmonische und stabile Beziehung? Das gilt auch für Transgender – aber trotz unserer aufgeklärten Gesellschaft haben es viele von ihnen nicht leicht, genau das zu finden. Obwohl das Thema nun schon seit langer Zeit präsent ist und immer mehr in den Fokus rückt, gibt es zahlreiche Menschen, die in Intoleranz gebadet haben. Die Zahl, der in Deutschland lebenden Transgender, lässt sich nicht genau beziffern. Viele von ihnen haben aufgrund des gesellschaftlich kritischen Blickes noch nicht den Mut gefasst, sich zu outen.

In diesem Artikel befassen wir uns mit der Frage, wie Transgender auf Partnersuche gehen können, ohne sich dabei dem Spott kleinkarierter Menschen auszusetzen. Wo können sie potenzielle Kontakte kennenlernen und worauf ist dabei zu achten? Eine spannende Frage ist auch, wie bei der Partnersuche mit Diskriminierung umgegangen werden sollte.

  1. Als Transgender auf Partnersuche gehen – aber wo?
  2. Was beim Dating als Transgender beachtet werden sollte
  3. Eine glückliche Beziehung führen – so geht’s

Damit es zu einer Beziehung kommen kann, braucht es erst einmal die Anlaufstellen, wo potenzielle Partner zu finden sind. Die Frage lautet also im ersten Schritt…


1. Als Transgender auf Partnersuche gehen – aber wo?

Für viele Menschen sind Transgender etwas Spannendes und Aufregendes. Allerdings teilweise nur für einen Moment und nicht, wenn es um eine feste Beziehung geht. Ein erotisches Abenteuer könnten sie sich aber dennoch vorstellen. Andererseits ist vielen Transgendern im ersten Augenblick gar nicht anzusehen, dass sie Trans sind. Zum Glück gibt es genug Dating-Webseiten-Betreiber, die sich dieser Thematik bewusst sind und dementsprechend gehandelt haben. Wie auch für Homosexuelle oder Singles ab einem gewissen Alter gibt es eigene Dating-Seiten für Transsexuelle, auf denen sich Transgender anmelden können. Auf diesen sogenannten Nischenseiten registrieren sich ausschließlich Transsingles oder Männer und Frauen, die kein Problem damit haben, wenn ihr Gegenüber transsexuell ist. Online-Dating bringt die unterschiedlichsten Menschen zusammen, warum also nicht auch Transmänner und Transfrauen und diejenigen, die nicht in ihrer Oberflächlichkeit festgefahren sind.

Eine weitere Möglichkeit für die Partnersuche bieten Stammtische, die in verschiedenen Städten zusammenkommen. Dabei handelt es sich um Vertreter der LGBT-Szene und um Männer und Frauen, die sich nicht nur für das Thema, sondern auch die Menschen dieser Community interessieren. Und es gibt viele, die keinen Wert auf das reine Geschlecht legen und vielmehr auf die inneren Werte des potenziellen Partners achten. Es ist also nicht so, als gäbe es kaum Möglichkeiten, um als Transgender interessante Singles kennenzulernen – man muss sich eben nur etwas genauer umschauen.

Auch mit offenen Augen durch den Alltag zu laufen, kann sich in dem Fall lohnen. Die wenigsten Männer und Frauen würden zwar in aller Öffentlichkeit auf einen Transgender zugehen und ihn oder sie ansprechen, aber ein Blick sagt manchmal mehr als 1.000 Worte. In solch einem Fall kann auch Eigeninitiative dabei helfen, spannende Kontakte zu knüpfen.

2. Was beim Dating als Transgender beachtet werden sollte

Nichtsdestotrotz ist bei der Partnersuche ein wenig Vorsicht geboten. Dass das Thema immer noch ein heißes ist, beweist die aktuelle Diskussion um die Harry Potter Schöpferin und ihrer Aussagen.

Aber was genau sind die Probleme, auf die Transgender beim Dating stoßen können und vielmehr stellt sich die Frage, wie sie damit umgehen sollten. Fakt ist, dass das LGBTQ-Thema nicht von jedem positiv aufgenommen wird und viele noch immer der Meinung sind, es gäbe nur Adam und Eva. Um als Transgender solche Menschen von Anfang an auszuschließen, ist es wichtig, selbst offen mit der eigenen Sexualität umzugehen. Das heißt, beim Online-Dating sollte die Kirche schnell aus dem Dorf gelassen werden und ein potenzieller Dating-Partner von der eigenen Identität erfahren.

Wer sich früh genug als Transgender outet, kann so schnell herausfinden, wie das Gegenüber dazu steht. Beginnt sofort die Hasstirade oder es kommen herabwürdigende Nachrichten, ist es empfehlenswert, solche Menschen kurzerhand zu blockieren. Bis zum Date zu warten und dann mit der Sprache herauszurücken, ist dahingegen etwas, was besser unterlassen werden sollte.

3. Eine glückliche Beziehung führen – so geht´s

Ob Transgender eine glückliche Beziehung führen können? Selbstverständlich – und die unterscheiden sich kaum von Partnerschaften der CIS-Paare. Wichtig ist dabei, dass die Sexualität nicht permanent zum Mittelpunkt der Beziehung gemacht wird. Wer sich auf die Beziehung mit einem Transsingle einlässt, wird sich im Vorfeld schon mit der Thematik beschäftigt haben. Die Kennenlernphase sollte wie jede andere auch ablaufen. Hier gilt es, als Transgender nur darauf zu achten, ob es sich um ernstes Interesse handelt, ob der potenzielle Partner es nur spannend und aufregend findet, einen Transsingle zu daten und am Ende nur auf ein Abenteuer aus ist.

Im Falle einer Beziehung sollte der Partner auch in der Öffentlichkeit zu seinen Gefühlen stehen und die nicht nur hinter verschlossenen Türen zeigen können. Es erfordert vielleicht etwas mehr Geduld, so einen Menschen zu finden – aber unmöglich ist es keinesfalls. Immerhin leben schon viele Transgender in einer glücklichen Partnerschaft und können ihre sexuelle Identität ungeniert ausleben.

Zusammengefasst

Als Transgender steht man vielleicht in der heutigen Zeit leider noch ein wenig am Rande der Gesellschaft – aber das bedeutet nicht, dass Transsingles auf Liebe verzichten müssen. Beim Dating ist lediglich etwas mehr Vorsicht geboten, da viele in ihnen nur ein prickelndes Abenteuer sehen. Aber sei es beim Online-Dating, den sogenannten Stammtischen oder im Alltag – die Chance, jemanden kennenzulernen, bietet sich auch für Transgender regelmäßig.

Gastautor

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen von einer externen Redaktion zur Verfügung gestellten Beitrag. Alle von Gastautoren erstellten Beiträge werden unter diesem Kürzel zusammengefasst.

Anzeige

Uns unterstützen

Wenn dir ein Inhalt bei uns gefallen hat oder du generell Freude an unserem Angebot hast, kannst du uns gern unterstützen. Indem du über diesen Link einkaufst, kannst du uns einfach bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon unterstützen (wir erhalten eine Provision, du bezahlst nicht mehr als sonst).

Alternativ kannst du auch eine Mitgliedschaft abschließen, wie das geht, ist hier erklärt.