Das 20. LTB Premium!

Ein kleines Resümee von 20 Ausgaben LTB Premium

Zum 20. Mal ist das Lustige Taschenbuch Premium Anfang Dezember erschienen. Nach drei absurd starken Bänden (17, 18 und 19) ein Buch mit etwas „normalerer“ Qualität. Um den Inhalt von Band 20 soll es hier aber nicht gehen (Interessierte seien auf meine Rezension hier verwiesen), eher um die Tatsache, dass es überhaupt schon so weit gekommen ist. „Wieso“, könnte der ein oder andere jetzt fragen, „innerhalb von zwei Jahren erscheinen doch alleine von der Hauptreihe mehr als 20 LTBs?“. Das stimmt zwar, aber das Premium ist schon eine ganz spezielle Reihe. Der erste Band 2011 war eher ein Test, danach gab es erst mal nur ein bis zwei Bände pro Jahr. Aber manchmal setzt sich Qualität eben doch durch. 2015 wurde die Frequenz auf drei pro Jahr erhöht, 2018 dann auf vier. Beide Male recht überraschend übrigens, denn die dem LTB rund um den Jahreswechsel beiliegenden Kalender waren längst gedruckt und stimmten dann plötzlich nicht mehr.

Anzeige

 

Was macht das Premium nun so besonders? Aufmachung und Format sind schon mal anders als beim regulären LTB. Aber es ist vor allem der Inhalt, denn hier landen all die (v.a. italienischen) Serien, die für das normale LTB und seine Ableger zu modern, zu innovativ und zu gewagt sind. Das gilt inhaltlich wie optisch: Irreguläre Layouts sind an der Tagesordnung, aber auch der ein oder andere Tabubruch geht hier in Ordnung. Es ist halt eine etwas erwachsenere Reihe, oft düsterer, mit mehr Tiefgang.

Ebenfalls interessant:  Auf in die Galaxie!

 

Und man darf auch nicht vergessen: Viele der Comics sind ja schon recht alt und hatten vor Erfindung des LTB Premium praktisch keine Möglichkeit, auf Deutsch abgedruckt zu werden. PKNA (also die Serie um den neuen Phantomias) wurde zwei Mal als Albumreihe angefangen und zwei Mal abgebrochen, danach sah es für die Fans sehr schlecht aus, denn auch der zweite Versucht ging gerade mal bis zum 15. Kapitel. Man musste sich also mit nicht wirklich legalen Fan-Übersetzungen behelfen, wenn man wissen wollte, wie es rund um Phantomias, Eins, Klarissa, Xadhoom und die Evronianer weitergehen wollte – oder Italienisch lernen und die Originalausgaben besorgen.

Von Micky X waren auch gerade mal zehn Storys auf Deutsch erschienen, als die Reihe eingestellt wurde (mittlerweile gibt es schon fünf Premium-Bände „Micky X“!), und Micky Mystery war für den deutschsprachigen Markt sogar komplett neu. Ob eine Reihe wie Darkenblot es ohne Premium auf Deutsch geschafft hätte, will ich auch mal bezweifeln. Teil 1 kam zwar zuerst im LTB, die anderen Teile sind aber so lang, dass ich mir das in der Hauptreihe nur schwer vorstellen kann. Und Darkwing Duck wäre schon gleich utopisch gewesen…

Ebenfalls interessant:  Time for Crime

 

Insofern bin ich sehr froh, dass die Reihe erfunden wurde und so gut ankommt, dass ihre Zukunft wohl für die nächsten Jahre gesichert ist. Immerhin gibt es seit 2014 ja wieder neue Geschichten mit dem neuen Phantomias (v.a. dank des Engagements von Francesco Artibani), und einige andere Serien/Geschichten wie z.B. Topolinia 20802, Raceworld oder Cronache dal Pianeta T sind ja offenbar auch zumindest in Planung.

Auf die nächsten 20 Ausgaben!

Über Spectaculus 6 Artikel
Hallo, ich lese Comics, seit ich denken kann - oder vielleicht sogar noch länger!! Ansonsten bin ich ein großer Musikfan und mache mir ständig Gedanken über alles und jeden.

3
Kommentieren

avatar
 
proudaetschunangenehmgeschmeicheltangeldevilzwinkerhypnosemoneywürggenervtangrykissaugenrollzzzreißverschlussbrillenschlangehiwiewowasohneworteclownmonokelbannedkappa
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
SpectaculusDaniel DüsengoofLeserente Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Leserente
Gast
Leserente
Offline

Premium ist einer meiner Lieblingsreihen! Wahre Worte und guter Artikel!