Amazon fakt Paluten?!

Billig-Ware als Merch von YouTubern verkauft

Seit wohl schon dem 16. Dezember wird Palutens Merch auf Amazon gefakt. Sehr billig bearbeitete Exemplare werden auf der Shop-Plattform Amazon.com ausgestellt. Die gefakten T-Shirts und Hoodies werden teils billiger verkauft, allerdings ist die Ware wohl von ziemlich schlechter Qualität.

Doch nicht nur Paluten ist betroffen, auch andere Shops wie der von Julien Bam oder GermanLetsPlay sind fast vollkommen kopiert wurden. Auch Arazhuls neuer Geist-Merch, oder andere YouTuber mit ihrem Merch. Das Kuriose daran ist aber erstens, dass diese Fakes sehr flächendeckend kopiert haben und so nicht nur ein YouTuber betroffen ist. Aber auch in der Weihnachtszeit so etwas anzubieten ist ziemlich dreist, da die betroffenden Personen nicht immer direkt reagieren können bzw. es erst später sehen. Bis dahin wurden schon für Weihnachten Geschenke eingekauft und die Billigware hinterlässt dann Spuren.

Aber am kuriosesten ist, dass die Waren wohl durch Amazon selber verkauft werden, anstatt von einem Händler angeboten zu werden. Aber warum sollte Amazon so etwas so billig faken und dazu Risiko eingehen, dass man richtig Ärger bekommt, weil die Bilder ja geschützt sind? Man kann  noch nicht sagen, dass es wirklich Amazon selbst ist, denn Partner von Amazon können ihre Waren auch nicht selbst verkaufen, sondern alle Prozesse von Amazon abwickeln lassen.

Heißt, dass die Waren zu Amazon gesendet werden, nachdem sie vom Hersteller gemacht wurden und dort verpackt und eingestellt werden. Dann bekommt Amazon aber auch mehr an den Einnahmen, jedoch bleibt bei einem großen Verkauf immer noch sehr viel für die Faker da. Das Geld jedoch steht ihnen rechtmäßig nicht zu, denn wenn man ohne die Erlaubnis der betreffenden Besitzern der Marken einfach so Plagiate erstellt, dann ist das eine strafrechtlich-verfolgbare Angelegenheit, die unbedingt anzeigt werden sollte. Jedoch sitzen die Verantwortlichen dann oft irgendwo, oftmals gar nicht bekannt wo. Über Briefkastenfirmen laufen dann alle Aktionen ab. Die Hersteller sind bis man mal ihren wahren Sitz gefunden hat, schon längst über alle Berge.

Man kann hier nur hoffen, dass Amazon trotz der Feiertage diese Angebote aus dem Sortiment nimmt und wenigstens versucht die Verantwortlichen zu kriegen, was sich aber nun mal ziemlich schwer gestalten kann. Wäre das nicht so, dann wäre der Händler auch eher der Verkäufer und Absender der Ware gewesen und hätte diese Leistung übernommen.

Video von Paluten dazu:

Es gibt nur eine Sache, die bei solchen Verkäufen gesichert ist, nicht etwa die Qualtität oder Echtheit der Artikel, sondern dass sie auch ankommen. Aber was bringt einem das bei solcher Ramschware? Leider rein gar nichts. Man kann bei diesem “Coup” jedenfalls nicht von einer ungeplanten Aktion reden, sowas ist gut organisiert. Und wer gut organisieren kann, der kann auch vorsorgen für eben diesen Fall, dass man auffliegt. Und damit muss man auf Langzeit einfach rechnen. Wir halten euch dazu auch weiter auf dem Laufenden!

Hier kannst du dich auf unserer Website anmelden, wenn du z.B. im Forum darüber diskutieren willst!

Über Bastbra 248 Artikel
Hey! Ich bin Bastbra, Owner der Comicschau! Bei Fragen darfst du dich gerne an mich wenden z.B. im Forum. Ich hoffe, dir gefällt alles und du hast viel Spaß auf comicschau.de!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei