Weihnachtsgeschäft

Worauf man aufpassen sollte!

Eigentlich ein Thema, dass viel zu selten wirklich angesprochen wird, denn die, die es ansprechen sollten, die hängen oftmals gerade dann selbst darin. Klar, es geht um das Weihnachtsgeschäft, das mittlerweile in fast allen Teilen der Welt die beste Zeit im ganzen Jahr ist.

Aber warum ist das eigentlich so? Das liegt einfach unter anderem daran, dass Weihnachten vor der Tür steht und dann geschenkt wird (auch wenn das sicher nicht der Sinn von Weihnachten ist). Zudem liegt der hohe Konsum auch darin begründet, dass der Winter die dunkelste Jahreszeit ist. Statt die Sonne zu genießen, muss man ihn zwangsläufig drinnen verbringen und sich anders beschäftigen. So sind etwa Auflagenzahlen an Weihnachten am größten, was wohl unabhängig vom Geschenke kaufen sein sollte, bis auf ein paar Ausnahmen. Das sind so die zwei größten Aspekte, warum das Weihnachtsgeschäft gerade das beste ist für Unternehmen.

Doch genau aus dem selben Grund sind nun mal auch andere Beschäftigungsseiten betroffen. An Weihnachten bekommt ihr mit Abstand am meisten Werbung zu sehen, damit man einkauft. Auf kaum einer Website ist man davor wirklich sicher, denn die Großen wissen natürlich wie der Hase läuft. Von Spenden finanzierte Netzwerke wie die Wikipedia sind maßlos unterbezahlt und nutzen diese Zeit nun mal nicht aus, aber sie sind dann auf Spenden angewiesen und wenn man sich anschaut, wie viele von den Nutzern auch nur ein paar Cent spenden, dann weiß man auch wieso so etwas auch wirklich nur bei der Wikipedia geht.

Eine andere Website, die groß ist, wird außer ein paar Ausnahmefällen immer Werbung schalten. Auch YouTube, denn der Konzern ist ja nicht vollkommen dumm. Heißt, dass man an Weihnachten auch bei YT mehr Werbung sehen wird, bzw. längere und auch besser hergestellte. Denn wo die Geschäftspartner lukrative Geschäfte riechen, da sagt Google natürlich nicht nein und macht entsprechend auch gerne mal eine Anzeige mehr. Die YouTuber übrigens auch, denn die sind selbstverständlich auch nicht dumm. Heißt, dass diese dann auch mal gerne etwas mehr Werbung schalten als normalerweise. So läuft das Geschäft immer weiter.

Der Verlierer ist irgendwo dann doch der Kunde, zwar sinken die Preise auch teilweise an Stellen aufgrund des hohen Angebots, trotzdem wird an den meisten Stellen der Preis eher wachsen. Black Friday hin oder her. Die Zeit, in der man Anschaffungen tätigen sollte, ist somit ganz klar der Januar, der nämlich das beste Beispiel für eine Zeit ist, in der fast nichts verkauft wird außer Heizöl oder Brennholz. Aber das ist eine andere Geschichte.

Konsumenten sollten sich also vor allem im Dezember (und auch November) vorsichtiger verhalten, um nicht auf die Tricks der tricksenden Branche reinzufallen, denn nicht jedes Schnäppchen ist auch eines. Vor allem sollte man seine Geschenke eher früher als später kaufen, also am besten noch vor dem Dezember, es sei denn es warten tatsächtliche bessere Preise oder mehr Prämien für den gleichen Preis, denn da kann es sich auch mal lohnen, und das will ja dann nun wirklich keiner verpassen, oder?

Über Bastbra 235 Artikel
Hey! Ich bin Bastbra, Owner der Comicschau! Bei Fragen darfst du dich gerne an mich wenden z.B. im Forum. Ich hoffe, dir gefällt alles und du hast viel Spaß auf comicschau.de!